EW-Medien-2405.15-rotation

Mittwoch, 29. Mai 2024

Bietigheim-Bissingen:
Kooperation beim Glasfaserausbau


[7.7.2022] Der Breitbandausbau in Bietigheim-Bissingen erfolgt als Kooperation zwischen den örtlichen Stadtwerken und der Deutschen Telekom. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde jetzt unterzeichnet.

Der Breitbandausbau in Bietigheim-Bissingen erfolgt in Kooperation zwischen den Stadtwerken und der Deutschen Telekom. Die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen und die Deutsche Telekom haben jetzt einen Kooperationsvertrag für den Glasfaserausbau unterzeichnet. Wie die Telekom mitteilt, erfolgt dieser nach dem Open-Access-Prinzip. „Das heißt, dass andere Anbieter ihre Kunden auf unserer Infrastruktur mit ihren Produkten versorgen können – zu fairen, marktüblichen Konditionen“, erläutert Thilo Höllen von der Telekom. „Das Netz der Zukunft ist anbieteroffen und diskriminierungsfrei.“
Laut Telekom ist es das Ziel der Kooperation, bis zum Jahr 2030 insgesamt 90 Prozent aller Haushalte in Bietigheim-Bissingen mit Glasfaser zu beliefern. Die Partner gehen von circa 20.000 Kunden und einer Gesamttrassenlänge von knapp 130 Kilometern aus.
Hans-Jürgen Bahde, Breitbandbeauftragter der Region Stuttgart und Geschäftsführer der Gigabit Region Stuttgart, betont bezüglich der Zusammenarbeit: „Der inzwischen vierte Kooperationsvertrag von breitbandaktiven Stadtwerken im Rahmen des regionalen Gigabit-Programms zeigt, dass der Rahmenvertrag der Region Stuttgart mit der Telekom eine hervorragende Basis für Kooperationen bildet. Angesichts der aktuellen Marktdynamik können breitbandaktive Stadtwerke dazu beitragen, dass urbane Gebiete beim Glasfaserausbau nicht ins Hintertreffen geraten.“
Der Telekom zufolge soll ihr operativ effizienter Netzbetrieb mit der regionalen Stärke der Stadtwerke Bietigheim-Bissingen gekoppelt werden. Die Partnerschaft solle dabei helfen, Synergien beim Netzausbau und eine effiziente Netzauslastung zu realisieren. Hierbei übernehmen die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen den Bau der passiven Netzinfrastruktur. Die Telekom mietet dieses Netz exklusiv an und übernimmt den aktiven Netzbetrieb, um Kunden schnelles Internet bis in die Wohnung anzubieten. Die neuen Glasfaseranschlüsse liefern Geschwindigkeiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde (Gbit/s). (th)

https://www.bietigheim-bissingen.de
https://www.sw-bb.de
https://www.gigabit-region-stuttgart.de
https://www.telekom.de

Stichwörter: Breitband, Deutsche Telekom, Bietigheim-Bissingen, Stadtwerke Bietigheim-Bissingen, Gigabit Region Stuttgart

Bildquelle: Alfred Drossel

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Gigabit Infrastructure Act: Schlupflöcher bleiben
[24.4.2024] Der Gigabit Infrastructure Act ermöglicht es Telekommunikationsanbietern, bestehende Glasfasernetze mitzunutzen. Das EU-Parlament hat das Gesetz nun verabschiedet. Verbände begrüßen das Gesetz, Kritik kommt vom Verband kommunaler Unternehmen. mehr...
Langmatz: Kapazitäten deutlich ausgeweitet
[21.3.2024] Der deutsche Spezialist für Glasfaser-Infrastruktur Langmatz hat seine Produktionskapazitäten deutlich erweitert, um mit der stark gestiegenen Nachfrage Schritt zu halten. mehr...
Am Werksstandort von Langmatz in Oberau sind sechs hochmoderne Spritzgussmaschinen für die Produktion von Schacht- und Schrankteilen im Einsatz.
Gigabit Infrastructure Act: Desktruktives Verhalten verhindern
[11.1.2024] In Brüssel wird über den Gigabit Infrastructure Act zum Breitbandausbau in den EU-Mitgliedstaaten entschieden. In einem gemeinsamen Positionspapier fordern die Verbände BREKO und BDEW die EU auf, investitionsfreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen. mehr...
Glasfaserverlegung: Verbände fordern von der EU investitionsfreundliche Regelungen.
Breitbandausbau: Open Access 2.0 geht in die Umsetzung Bericht
[9.1.2024] In Deutschland gibt es aktuell bei Glasfaserprodukten keinen echten Wettbewerb. Anders ist es in Schweden. Mit Fiber4 haben die tktVivax Group und die schwedische Vinnergi-Gruppe jetzt ein kooperatives Marktmodell nach skandinavischem Vorbild nach Deutschland gebracht. mehr...
In Deutschland gibt es aktuell bei Glasfaserprodukten keinen echten Wettbewerb.
BREKO-Jahrestagung: Glasfaser für alle Bericht
[5.12.2023] Der Glasfaserausbau in Deutschland macht gute Fortschritte. Auf der Jahrestagung des Bundesverbands Breitbandkommunikation (BREKO) fordert die Branche weniger staatliche Förderung und weniger Bürokratie. mehr...
Auf der BREKO-Jahrestagung sprach sich BREKO-Geschäftsführer Stephan Albers überraschenderweise für eine Reduzierung der staatlichen Mittel von drei auf eine Milliarde Euro pro Jahr aus.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH

Aktuelle Meldungen