Montag, 5. Dezember 2022

E.ON/Igneo:
Gründung eines Joint Venture


[26.7.2022] E.ON und Igneo gründen jetzt ein Joint Venture für den beschleunigten Ausbau von Breitbandnetzen. Das neue Gemeinschaftsunternehmen will mehr als 1,5 Millionen deutsche Haushalte mit Glasfaseranschlüssen versorgen.

Das Energieunternehmen E.ON und Igneo Infrastructure Partners gründen jetzt ein Gemeinschaftsunternehmen für den Ausbau der Breitbandinfrastruktur in Deutschland. Wie E.ON mitteilt, beteiligt sich Igneo dafür zur Hälfte an der Westenergie Breitband GmbH, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der E.ON SE. Eine entsprechende Vereinbarung hätten die Partner kürzlich unterzeichnet. Der Vollzug der Transaktion (Closing) werde vorbehaltlich der üblichen Genehmigungen im vierten Quartal 2022 erwartet.
Das neue Gemeinschaftsunternehmen wolle mehr als 1,5 Millionen Haushalte sowie Großkunden in Deutschland mit Glasfaseranschlüssen versorgen.
„Gerade bei der Digitalisierung unseres Landes sind starke Partnerschaften gefragt. Daher freuen wir uns sehr, dass wir mit Igneo einen anerkannten und langfristigen Investor gewinnen konnten, um den Breitbandausbau in Deutschland zu beschleunigen“, sagt Thomas König, Vorstand Netze der E.ON SE.
„Wir freuen uns sehr, diese langfristige Partnerschaft mit E.ON, einem der größten europäischen Betreiber von Energienetzen und -infrastruktur, einzugehen. Westenergie Breitband ist regional bereits ein führender Anbieter von Hochgeschwindigkeitsbreitband. Mit der Kompetenz und den Ambitionen, die Igneo und E.ON in diese Partnerschaft einbringen, wird es dem Unternehmen gelingen, den Ausbau zu beschleunigen“, sagt Gregor Kurth, Partner bei Igneo Infrastructure Partners.
Die E.ON-Tochter Westenergie bleibt mit 50 Prozent Anteilseigner und wird Dienstleistungen für das Gemeinschaftsunternehmen erbringen, heißt es von E.ON. Igneo tätige und verwalte seit mehr als 30 Jahren Infrastrukturinvestitionen und ist das direkte Infrastruktur-Team der First Sentier Investors Group. (th)

https://www.eon.com
https://www.igneoip.com

Stichwörter: Breitband, E.ON,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Essen: Ein offenes Glasfasernetz für alle
[5.12.2022] Essener Behörden, Unternehmen und Privathaushalte sollen bis Ende 2025 flächendeckendes Glasfaser-Internet erhalten. Bisher verfügen erst sechs Prozent der Privathaushalte über Glasfaseranschlüsse. Für die Umsetzung wurde eigens die Netzgesellschaft ruhrfibre gegründet. mehr...
Im November 2022 wurde das Essener Glasfaser-Vorhaben mit dem Vertragsabschluss zwischen den Projektbeteiligten offiziell.
ENTEGA: Glasfaserausbau in Darmstadt geht voran
[28.11.2022] Der regionale Energie- und Telekommunikationsversorger ENTEGA treibt den eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau in Darmstadt voran. Bis zum Jahr 2029 sollen in den Ausbau hier rund 60 Millionen Euro fließen. Bis 2024 sollen 13.000 Wohnungen Anschluss erhalten. mehr...
Das regionale Unternehmen ENTEGA treibt den eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau rund um Darmstadt voran. Hier der Spatenstich im Edelsteinviertel.
Überlingen: Glasfaser für Neubaugebiete
[2.11.2022] In Überlingen stattet das Unternehmen TeleData zwei Neubaugebiete vollumfänglich mit schnellem Internet aus. mehr...
Oberkrämer/Mühlenbecker Land: DNS:NET-Glasfaserring wird erweitert
[27.10.2022] Oberkrämer und Mühlenbecker Land im Landkreis Oberhavel haben sich im Bereich Breitband für eine Kooperation mit dem Unternehmen DNS:NET entschieden. Die Gemeinden werden an den Brandenburger Glasfaserring angeschlossen. mehr...
Im Landkreis Oberhavel hat sich die Gemeinde Mühlenbecker Land für eine Kooperation mit DNS:NET entschieden.
Heidenheim: Flächendeckender Glasfaserausbau
[18.10.2022] Die Breitbandversorgung Deutschland (BBV) beginnt ab Frühjahr 2023 damit, die Stadt Heidenheim flächendeckend mit Glasfaser zu versorgen. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde jetzt unterzeichnet. mehr...
Unterzeichnung des Kooperationsvertrags für Glasfaser in Heidenheim.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen