EW-Medien-2405.15-rotation

Dienstag, 28. Mai 2024

Landkreis Wittenberg:
Repowering-Großprojekt gestartet


[22.5.2023] Der Spatenstich für eines der größten Repowering-Projekte in Europa ist jetzt im Landkreis Wittenberg (Sachsen-Anhalt) erfolgt. 50 veraltete Windenergieanlagen werden dort durch 16 neue ersetzt; der Energieertrag kann so versechsfacht werden.

Windpark Elster: 50 veraltete Windenergieanlagen werden durch 16 moderne und effizientere Anlagen ersetzt. Im Landkreis Wittenberg (Sachsen-Anhalt) wird die VSB-Gruppe in den kommenden Jahren in Elster eines der größten Repowering-Projekte in Europa realisieren. Wie das Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt in Sachsen-Anhalt mitteilt, sollen 50 veraltete Windenergieanlagen durch 16 moderne und effizientere Anlagen ersetzt werden. Auf weniger als zwei Dritteln der ursprünglichen Fläche solle der Energieertrag versechsfacht werden. Der Spatenstich für die neuen Anlagen ist jetzt erfolgt.
Der Repowering-Windpark in Elster wird laut Ministerium rund 235 Gigawattstunden Energie pro Jahr erzeugen – genug, um 67.000 Drei-Personen-Haushalte mit erneuerbarer Energie zu versorgen. Die ersten Anlagen sollen Anfang 2024 realisiert werden, die Inbetriebnahme des Repowering-Windparks sei im zweiten Halbjahr 2024 geplant.
Sachen-Anhalts Energieminister Armin Willingmann (SPD) erklärte beim Spatenstich: „Da das Land bereits vor 20 Jahren beim Windkraftausbau zu den Vorreitern zählte, gibt es hierzulande besonders viele Anlagen, die in die Jahre gekommen sind.“ Das Repowering von Altanlagen sei daher ein entscheidender Baustein, um die Ausbauziele für die Windenergie kosteneffizient, umweltschonend und unter Beibehaltung der hohen Akzeptanz der Windenergie zu erreichen.
Nach Angaben des Energieministeriums drehten sich Anfang 2023 in Sachsen-Anhalt rund 2.800 Windenergieanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von rund 5,35 Gigawatt. Damit liege das Land im Vergleich der Bundesländer auf Platz fünf, bezogen auf die Landesfläche sogar auf Platz zwei. Derzeit seien 115 neue Windenergieanlagen mit einer Leistung von gut 610 Megawatt in Planung oder im Bau. Im Landkreis Wittenberg waren Anfang des Jahres 139 Windenergieanlagen mit einer installierten Leistung von 256 Megawatt in Betrieb. (th)

https://www.sachsen-anhalt.de
https://www.vsb.energy
https://www.landkreis-wittenberg.de

Stichwörter: Windenergie, Landkreis Wittenberg, Repowering, VSB-Gruppe

Bildquelle: VSB Group

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Kreis Nordwestmecklenburg: Windpark eröffnet
[24.5.2024] Das Pilotprojekt der Mecklenburg-Vorpommern Energie, der Windpark Rieps im Landkreis Nordwestmecklenburg, ist jetzt eröffnet worden. An ihm partizipieren finanziell sowohl die Gemeinden als auch die Bürgerinnen und Bürger. mehr...
Fuchstal: Bürgerwindpark eröffnet
[16.5.2024] Der jetzt eröffnete Windpark in der oberbayerischen Gemeinde Fuchstal wurde zu 30 Prozent von den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort finanziert. Den Rest der Kosten hat die UmweltBank übernommen. mehr...
Bürgerwindpark Fuchstal Gemeindewald.
Ørsted: Mega-Windturbine vor Norderney
[10.5.2024] Im Offshore-Windpark Gode Wind 3 hat Ørsted die erste von insgesamt 23 Windturbinen mit einer Leistung von elf Megawatt installiert. Die Anlage ist die leistungsstärkste in deutschen Gewässern. mehr...
Die erste Windkraftanlage im Windpark Gode Wind 3 hat einen Rotordurchmesser von 200 Metern.
Trianel: Windpark fertiggestellt
[29.4.2024] Vor den Toren Berlins hat das Unternehmen Trianel Erneuerbare Energien jetzt den Windpark Görzig in Betrieb genommen. Der Park umfasst drei Nordex-Windenergieanlagen des Typs N149 mit einer Gesamtleistung von 13,5 Megawatt (MW). mehr...
Der Windpark Görzig umfasst drei Nordex-Windenergieanlagen des Typs N149 mit einer Gesamtleistung von 13,5 MW.
Lahnstein: Windpark in Planung
[22.4.2024] Vier Kommunen, ein privater Grundeigentümer und der regionale Energieversorger evm haben sich jetzt zusammengeschlossen, um ein Windparkprojekt bei Lahnstein am Oberen Mittelrhein zu realisieren. mehr...
Vertragsunterzeichnung in der Lahnsteiner Stadthalle.