EW-Medien-2405.15-rotation

Dienstag, 28. Mai 2024

VKU:
Telekom verlangsamt Glasfaserausbau


[26.10.2023] Der VKU schlägt Alarm: Die Deutsche Telekom gefährde den Glasfaserausbau in ländlichen Regionen. Der Verband fordert die Bundesnetzagentur zum Handeln auf.

Der VKU schlägt Alarm: Die Deutsche Telekom gefährde den Glasfaserausbau in ländlichen Regionen. Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) macht auf eine bedrohliche Entwicklung aufmerksam: Der Glasfaserüberbau durch marktbeherrschende Unternehmen wie die Deutsche Telekom verlangsamt den flächendeckenden Ausbau von Glasfasernetzen in Deutschland. Das zeigten aktuelle Zahlen der Bundesnetzagentur (BNetzA). Besonders betroffen seien die Menschen im ländlichen Raum. Dort ist oft nur ein Netz wirtschaftlich tragbar. Kommunale Unternehmen, die in diesen Gebieten ausbauen wollen, werden durch den Überbau behindert. Ländliche Regionen müssen oft lange auf schnelles Internet warten und Überbauprojekte verschärfen die digitale Kluft zwischen Stadt und Land.
VKU-Hauptgeschäftsführer Ingbert Liebing schlägt Alarm: „Der strategische Überbau der Telekom ist kein Einzelfall, sondern eine ernsthafte Bedrohung für den Glasfaserausbau. Unsere Mitgliedsunternehmen sind davon zu 62 Prozent betroffen. Es ist höchste Zeit, dass die Bundesnetzagentur eingreift. Wir fordern BNetzA-Chef Klaus Müller auf, die Telekom zu verpflichten, regelmäßig über ihre Ausbaupläne zu informieren. So können wir für fairen Wettbewerb sorgen und verhindern, dass die Bürgerinnen und Bürger weiter vergeblich auf schnelles Internet warten müssen.“ (al)

https://www.vku.de

Stichwörter: Breitband, VKU, Glasfasernetze

Bildquelle: ENTEGA

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Gigabit Infrastructure Act: Schlupflöcher bleiben
[24.4.2024] Der Gigabit Infrastructure Act ermöglicht es Telekommunikationsanbietern, bestehende Glasfasernetze mitzunutzen. Das EU-Parlament hat das Gesetz nun verabschiedet. Verbände begrüßen das Gesetz, Kritik kommt vom Verband kommunaler Unternehmen. mehr...
Langmatz: Kapazitäten deutlich ausgeweitet
[21.3.2024] Der deutsche Spezialist für Glasfaser-Infrastruktur Langmatz hat seine Produktionskapazitäten deutlich erweitert, um mit der stark gestiegenen Nachfrage Schritt zu halten. mehr...
Am Werksstandort von Langmatz in Oberau sind sechs hochmoderne Spritzgussmaschinen für die Produktion von Schacht- und Schrankteilen im Einsatz.
Gigabit Infrastructure Act: Desktruktives Verhalten verhindern
[11.1.2024] In Brüssel wird über den Gigabit Infrastructure Act zum Breitbandausbau in den EU-Mitgliedstaaten entschieden. In einem gemeinsamen Positionspapier fordern die Verbände BREKO und BDEW die EU auf, investitionsfreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen. mehr...
Glasfaserverlegung: Verbände fordern von der EU investitionsfreundliche Regelungen.
Breitbandausbau: Open Access 2.0 geht in die Umsetzung Bericht
[9.1.2024] In Deutschland gibt es aktuell bei Glasfaserprodukten keinen echten Wettbewerb. Anders ist es in Schweden. Mit Fiber4 haben die tktVivax Group und die schwedische Vinnergi-Gruppe jetzt ein kooperatives Marktmodell nach skandinavischem Vorbild nach Deutschland gebracht. mehr...
In Deutschland gibt es aktuell bei Glasfaserprodukten keinen echten Wettbewerb.
BREKO-Jahrestagung: Glasfaser für alle Bericht
[5.12.2023] Der Glasfaserausbau in Deutschland macht gute Fortschritte. Auf der Jahrestagung des Bundesverbands Breitbandkommunikation (BREKO) fordert die Branche weniger staatliche Förderung und weniger Bürokratie. mehr...
Auf der BREKO-Jahrestagung sprach sich BREKO-Geschäftsführer Stephan Albers überraschenderweise für eine Reduzierung der staatlichen Mittel von drei auf eine Milliarde Euro pro Jahr aus.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH

Aktuelle Meldungen