EW-Medien-2405.15-rotation

Mittwoch, 29. Mai 2024

Windpark Kallenwald:
Rotorblätter werden geliefert


[14.11.2023] Ende des Jahres soll der badenova-Windpark Kallenwald im Schwarzwald in Betrieb gehen. Jetzt werden die Rotorblätter auf die Baustelle gebracht. Eine logistische Herausforderung.

Der Transport von Rotoblättern ist eine logistische Herausforderung. Das Windprojekt der badenovaWÄRMEPLUS im Kallenwald im mittleren Schwarzwald erreicht einen wichtigen Meilenstein. Ab dem 20. November 2023 beginnt der Transport von drei 68 Meter langen Rotorblättern zur Baustelle. Die rund sieben Kilometer lange Strecke vom Umschlagplatz bis zur Baustelle stellt mit Steigungen von teilweise bis zu zwölf Prozent selbst erfahrene Unternehmen vor Herausforderungen.
Projektleiter Malte Arnold erklärt den Transportprozess: „Um große Bauteile wie die Rotorblätter zur Baustelle zu bringen, setzen wir spezielle Fahrzeuge ein, die ferngesteuert werden können. Diese Fahrzeuge, auch Self-Propelled Modular Transporter genannt, sind mobile Plattformen mit eigenem Antrieb und mehreren Achsen. Sie ermöglichen den Transport großer und sperriger Lasten und werden per Fernsteuerung bewegt. Das Spezialfahrzeug kann sogar die Rotorblätter hochklappen, um in engen Kurven zu manövrieren.“
Das Projekt ist Teil der badenova-Ausbauoffensive für erneuerbare Energien. Bis 2035 plant das Unternehmen, insgesamt ein Gigawatt Ökostrom aus erneuerbaren Energien zu installieren. Davon sollen 300 Megawatt durch neu errichtete Windkraftanlagen in der Region beigesteuert werden. Der Windpark Kallenwald trägt dazu mit rund 9,3 Millionen Kilowattstunden pro Jahr bei. Er soll Ende des Jahres in Betrieb gehen. (al)

https://www.badenovawaermeplus.de/kallenwald

Stichwörter: Windenergie, Badenova, Windpark Kallenwald

Bildquelle: badenova

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Kreis Nordwestmecklenburg: Windpark eröffnet
[24.5.2024] Das Pilotprojekt der Mecklenburg-Vorpommern Energie, der Windpark Rieps im Landkreis Nordwestmecklenburg, ist jetzt eröffnet worden. An ihm partizipieren finanziell sowohl die Gemeinden als auch die Bürgerinnen und Bürger. mehr...
Fuchstal: Bürgerwindpark eröffnet
[16.5.2024] Der jetzt eröffnete Windpark in der oberbayerischen Gemeinde Fuchstal wurde zu 30 Prozent von den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort finanziert. Den Rest der Kosten hat die UmweltBank übernommen. mehr...
Bürgerwindpark Fuchstal Gemeindewald.
Ørsted: Mega-Windturbine vor Norderney
[10.5.2024] Im Offshore-Windpark Gode Wind 3 hat Ørsted die erste von insgesamt 23 Windturbinen mit einer Leistung von elf Megawatt installiert. Die Anlage ist die leistungsstärkste in deutschen Gewässern. mehr...
Die erste Windkraftanlage im Windpark Gode Wind 3 hat einen Rotordurchmesser von 200 Metern.
Trianel: Windpark fertiggestellt
[29.4.2024] Vor den Toren Berlins hat das Unternehmen Trianel Erneuerbare Energien jetzt den Windpark Görzig in Betrieb genommen. Der Park umfasst drei Nordex-Windenergieanlagen des Typs N149 mit einer Gesamtleistung von 13,5 Megawatt (MW). mehr...
Der Windpark Görzig umfasst drei Nordex-Windenergieanlagen des Typs N149 mit einer Gesamtleistung von 13,5 MW.
Lahnstein: Windpark in Planung
[22.4.2024] Vier Kommunen, ein privater Grundeigentümer und der regionale Energieversorger evm haben sich jetzt zusammengeschlossen, um ein Windparkprojekt bei Lahnstein am Oberen Mittelrhein zu realisieren. mehr...
Vertragsunterzeichnung in der Lahnsteiner Stadthalle.