BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Sonntag, 23. Juni 2024

Bayern:
Pakt für mehr Holzenergie


[3.5.2024] Der Freistaat Bayern setzt mit dem neuen „Pakt Holzenergie Bayern“ auf die Stärkung der energetischen Holznutzung. Ziel ist es, moderne Holzenergieanlagen in verschiedenen Bereichen zu fördern.

Unterzeichnung des Pakts Holzenergie Bayern im Kloster Ettal. Bayerns Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) hat gemeinsam mit Forstministerin Michaela Kaniber (CSU) den „Pakt Holzenergie Bayern“ unterzeichnet. Der Pakt soll die Nutzung von Holz als nachhaltige Energiequelle voranbringen und wurde in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern aus der Branche entwickelt.
Aiwanger betonte die Bedeutung der Holzenergie für Bayern: „Bayern ist ein Wald- und Holzland. Wir tragen rund ein Drittel zur gesamten Wärmebereitstellung aus fester Biomasse in Deutschland bei. Mit dem Pakt Holzenergie Bayern packen wir beherzt an.“ Staatsministerin Kaniber fügte hinzu: „Wir unterzeichnen heute den Pakt Holzenergie, weil wir damit auch ganz gezielt den Blick auf eine Branche lenken wollen, die mehr Wertschätzung und Aufmerksamkeit verdient. Holzenergie aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung ist und bleibt ein regional erzeugter, erneuerbarer Energieträger in Bayern und damit eine unverzichtbare Säule der Energiewende.“
Der Pakt hat neben den beiden Ministerien acht weitere Unterzeichner, darunter Verbände und Vertreter der Waldbesitzer, der Städte und Gemeinden sowie der Forst- und Energieholzbranche. Gemeinsam wollen sie die Holzenergie in Bayern weiter ausbauen und bestehende Anlagen optimieren. Zur Unterstützung des Paktes sind eine Reihe von Veranstaltungen geplant, darunter ein Parlamentarischer Abend in Berlin und das Südbayerische Forum zum Pakt Holzenergie in Mertingen. (al)

https://www.stmwi.bayern.de
https://www.stmelf.bayern.de

Stichwörter: Bioenergie, Bayern

Bildquelle: Bastian Brummer/StMWi

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

REWAG: Bio-Nahwärme für Neutraubling
[5.6.2024] Die REWAG baut ein Biomasseheizwerk für Nahwärme in Neutraubling. Es soll im Oktober 2024 in Betrieb gehen. mehr...
Bürgermeister Harald Stadler (links) und REWAG-Vorstandsvorsitzender Dr. Robert Greb vor dem Rohbau des Biomasseheizwerks in Neutraubling.
VSHEW: Einspeiseregeln auf den Prüfstand
[2.4.2024] Die aktuellen Regeln zur Biogaseinspeisung ins Gasnetz hält der Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft für unverhältnismäßig und fordert eine gerechtere Kostenverteilung zwischen Anlagenbetreibern und Verbrauchern. mehr...
VSHEW-Vorstand Andreas Wulff will die Regelungen zur Einspeisung von Biomethan in das Erdgasnetz auf den Prüfstand stellen.
Schleswig-Holstein: Bioenergie-Initiative begrüßt
[18.3.2024] Der LEE SH begrüßt die schleswig-holsteinische Bundesratsinitiative zur Zukunft der Bioenergie. mehr...
Mönchengladbach: Fahrzeugflotte fährt mit Bio-Kraftstoff
[29.2.2024] Die GEM in Mönchengladbach hat ihre Fahrzeugflotte auf den Bio-Kraftstoff HVO 100 umgestellt, wodurch der CO2-Ausstoß um über 85 Prozent reduziert wird. Diese Maßnahme dient als Übergangslösung bis zur weitreichenden Einführung von Elektro- oder Wasserstoffantrieben für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. mehr...
Die GEM in Mönchengladbach hat ihre Fahrzeugflotte auf den Bio-Kraftstoff HVO 100 umgestellt.
Kraftwerksstrategie: Biogas statt Gaskraftwerke
[23.2.2024] Bestehende Biogasanlagen können den Bau neuer Gaskraftwerke überflüssig machen, so der Fachverband Biogas. Das spart Zeit und Geld, bringt Wärme in die Kommunen und ist klimafreundlich. mehr...
Der Fachverband Biogas fordert, die bestehenden Biogasanlagen in die Kraftwerkstrategie aufzunehmen

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Meriaura Energy Oy
22761 Hamburg
Meriaura Energy Oy
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH

Aktuelle Meldungen