BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Montag, 24. Juni 2024

Stadtwerke-Award 2014:
Ausgezeichnet in der Energieversorgung


[29.11.2013] Zum fünften Mal werden herausragende Projekte kommunaler Energieversorger mit dem Stadtwerke-Award ausgezeichnet. Stadtwerke können sich noch bis zum 1. März 2014 bewerben.

Auch nächstes Jahr wird wieder der Stadtwerke-Award an innovative Akteure der Energiewirtschaft vergeben. Kreative Ideen, herausragende Projekte – darum geht es beim Stadtwerke-Award 2014. Der Informationsdienstleister Energie & Management, der Konferenzveranstalter EUROFORUM und das Unternehmen Trianel zeichnen nun schon zum fünften Mal Energieversorger aus, welche die Umsetzung der Energiewende vor Ort aktiv vorantreiben. Laut Veranstalter können dies Projekte aus allen Bereichen der Energieversorgung sein: von der Entwicklung smarter Tarifsysteme über Lösungen für das Einspeise-Management bis hin zu Energieeffizienzmaßnahmen oder dezentralen Erzeugungskonzepten. „Die Energiewende bietet Stadtwerken neue Chancen, um sich auf dem Markt mit neuen Ideen zu behaupten“, sagt Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung von Trianel. „Im Wettbewerb um den Stadtwerke-Award haben wir in den vergangenen fünf Jahren kreative und innovative Geschäftsmodelle der Stadtwerke gesehen, die den Kunden als Mitgestalter in den Fokus rückt.“ Noch bis zum 1. März 2014 haben Stadtwerke Zeit, sich und ihr Projekt der Jury vorzustellen. Der Stadtwerke-Award soll im Rahmen der EUROFORUM-Jahrestagung Stadtwerke 2014 am 13. Mai 2014 verliehen werden. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderem die Stadtwerke Aalen, die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm und das Allgäuer Überlandwerk. (ma)

http:// www.stadtwerke-award.de
http://www.trianel.com

Stichwörter: Unternehmen, Trianel, EUROFORUM, Stadtwerke-Award, Stadtwerke Aalen

Bildquelle: www.stadtwerke-tagung.de

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Mainova: Milliarden für eine grüne Zukunft
[21.6.2024] Der Frankfurter Energieversorger Mainova hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Gewinn von knapp 150 Millionen Euro erwirtschaftet. Auf der Hauptversammlung stellte der neue Mainova-Chef Michael Maxelon weitreichende Investitionspläne vor. mehr...
Mainova-Vorstandsvorsitzender Michael Maxelon (l.) und Mainova-Aufsichtsratsvorsitzender, Frankfurts Oberbürgermeister Mike Josef.
Thüga-Gruppe: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2023
[20.6.2024] Das vergangene Geschäftsjahr habe der Thüga-Gruppe vor Augen geführt, dass sie für die Energiewende gut gerüstet ist. So habe sie sich im Jahr 2023 den Herausforderungen der Energie- und Wärmewende gestellt. mehr...
Stadtwerke Award: Finalisten 2024 stehen fest
[19.6.2024] Die Finalisten des Stadtwerke Award 2024 kommen aus Hamburg, Haßfurt, Ludwigsburg, München, Wolfsburg und Worms. mehr...
Der Stadtwerke Award 2024 kann an Hamburg, Haßfurt, Ludwigsburg, München, Wolfsburg oder Worms gehen.
Stadtwerke Osnabrück: Unerwartetes Plus
[19.6.2024] Die Stadtwerke Osnabrück schließen das Geschäftsjahr 2023 mit einem Gewinn ab. Hauptursache für das positive Ergebnis sind Einmaleffekte im Energiegeschäft. mehr...
Die Stadtwerke Osnabrück schließen das Geschäftsjahr 2023 mit einem unerwarteten Gewinn ab.
Berliner Stadtwerke: 25 Prozent PV-Strom bis 2035
[19.6.2024] Die Berliner Stadtwerke bilanzieren ein deutliches Umsatzplus bei geringen Verlusten. Sie sehen ihre Position als führender Solarakteur in Berlin gefestigt. mehr...
Berlin soll zur Solarcity werden. Bis 2035 sollen mindestens 25 Prozent der Stromerzeugung aus Solarkraft kommen.