ANGACOM-2403.05-rotation

Freitag, 19. April 2024

Stadtwerke-Studie:
Kooperationsbereitschaft wächst


[5.6.2014] Laut einer aktuellen Studie blickt die Mehrheit der Stadtwerke optimistisch in die Zukunft. Die Bereitschaft, neue Geschäftsfelder zu erschließen, wächst.

Die Stadtwerke sehen der Zukunft positiv entgegen. Zugleich ist die Bereitschaft, Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, deutlich gestiegen. Das sind die Ergebnisse der Stadtwerkestudie 2014, welche die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) durchgeführt hat. Demnach erwarten 58 Prozent der befragten Unternehmen, dass das Jahr 2014 ein gutes oder sogar sehr gutes Jahr wird – ein deutlich höherer Wert als in der Befragung von vor zwei Jahren. 43 Prozent sind laut Studie davon überzeugt, dass sich ihr Geschäftsmodell bis zum Jahr 2018 aufgrund der Energiewende stark verändern wird. Das betrifft sowohl die Erschließung neuer als auch die Trennung alter Geschäftsfelder. Rund die Hälfte der Befragten misst dabei dem Ausbau von Kooperationen eine hohe bis sehr hohe Wahrscheinlichkeit zu. „Das signalisiert, dass eine Mehrheit der Stadtwerke-Manager der Auffassung ist, dass die Probleme der kommenden Jahre von den meisten Unternehmen nicht mehr im Alleingang zu bewältigen sind“, erläutert Helmut Edelmann, Director Utilities bei Ernst & Young und Autor der Studie. Der Zugewinn an Kompetenzen, eine Stärkung der Position im Markt sowie Finanzierungsmöglichkeiten seien wesentlichen Motive für die Partnerschaften. Davon profitieren auch Unternehmen außerhalb der Branche: So ist die Offenheit gegenüber Partnern wie Finanzinvestoren und Anlagenherstellern ebenfalls deutlich gestiegen: von drei Prozent vor zwei Jahren auf nun 14 Prozent. Beim Thema Internet der Energie und Digitalisierung gebe es aber nach wie vor Vorbehalte: Nur ein Drittel der Befragten kann sich hier eine Kooperation im Bereich der Telekommunikation vorstellen. Für die Studie des BDEW wurden Vorstände und Geschäftsführer von Unternehmen unterschiedlicher Größe und Struktur befragt. (ma)

http://www.bdew.de
Zur Stadtwerkestudie 2014 des BDEW (PDF, 5,5 MB) (Deep Link)

Stichwörter: Unternehmen, BDEW, Ernst & Young



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

procilon Group: Erfolgreiche Umstellung auf AS4
[18.4.2024] Sämtliche Kunden der Energiebranche aus der Sparte Strom hat die procilon Group jetzt auf AS4 umgestellt und damit rechtzeitig, bevor die Deadline am 1. April abgelaufen ist. mehr...
PPA-Markt : Marktvolumen vervierfacht
[17.4.2024] Die dena hat jetzt ihre PPA-Marktanalyse Deutschland 2023 vorgestellt. Sie betont die wachsende Bedeutung von PPA für nachhaltige Geschäftsmodelle. Im Vergleich zum Vorjahr zeigt sie einen deutlichen Anstieg des Marktvolumens am deutschen PPA-Markt. mehr...
WAGO: Fast 1,4 Milliarden Umsatz
[17.4.2024] Die WAGO-Gruppe wächst auch im Jahr 2023 und erzielt 1,37 Milliarden Euro Gesamtumsatz. mehr...
Die WAGO Green Range Serie 221 in der Anwendung.
enercity: Rekord bei Investition und Kapital
[16.4.2024] enercity steigerte im vergangenen Geschäftsjahr Investitionen und Eigenkapital auf ein Rekordniveau. Das Ergebnis hat sich auf rund 600 Millionen Euro fast verdreifacht gegenüber dem Vorjahr. mehr...
enercity konnte sein Ergebnis verdreifachen.
Mainova/Viessmann: Kooperation für Wärmewende
[12.4.2024] Um die Wärmewende schneller voranzutreiben, sind der Energiedienstleister Mainova und der Energietechnik-Hersteller Viessmann Climate Solutions jetzt eine Kooperation eingegangen. mehr...
Andreas Scholz und Anna Spengler, die vom Friendly-User-Test Gebrauch machten, sind überzeugt vom neuen Mainova-Wärmepumpenangebot.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH

Aktuelle Meldungen