Mittwoch, 23. September 2020

Mobilität:
Ein Netz von Wasserstofftankstellen


[16.10.2015] Vertreter des Joint Ventures H2 MOBILITY Deutschland haben sich zur Unterzeichnung der Absichtserklärung „Wasserstofftankstellen für Deutschland“ mit Verkehrsminister Alexander Dobrindt getroffen.

Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und Vertreter des Joint Ventures H2 MOBILITY Deutschland planen ein deutschlandweites Wasserstofftankstellennetz. Mit der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens H2 MOBILITY Deutschland haben die sechs Industriepartner Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und Total den Startschuss für den stufenweisen Aufbau eines flächendeckenden Wasserstoff (H2)-Tankstellennetzes in Deutschland gegeben. Insgesamt ist die Errichtung von 400 H2-Tankstellen bis zum Jahr 2023 geplant, der Bau soll stufenweise erfolgen. So sieht der Aktionsplan des Berliner Joint Ventures zunächst die Installation von 100 H2-Tankstellen vor. Nach Angaben des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) trafen sich diese Woche hochrangige Vertreter des Unternehmens mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zu einem Auftaktgespräch. Ergebnis war die Unterzeichnung der gemeinsamen Absichtserklärung „Wasserstofftankstellen für Deutschland“. Nach Vollendung des Aktionsplans wäre Deutschland das erste Land, das über ein bundesweites Tankstellennetz für Brennstoffzellenfahrzeuge verfügt, meldet das Ministerium. Die veranschlagten Investitionskosten belaufen sich auf 400 Millionen Euro. Bundesminister Alexander Dobrindt: „Elektromobilität muss emotional sein und Leidenschaft wecken für den Antrieb der Zukunft. Elektrofahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellen bieten dafür die besten Voraussetzungen: Sie besitzen eine große Reichweite und können innerhalb weniger Minuten auftanken. Für den Markthochlauf dieser Technologie brauchen wir nun ein flächendeckendes Tankstellennetz für Wasserstoff. Daher begrüße ich die Pläne von H2 MOBILITY, bis 2023 in ganz Deutschland 400 Wasserstoff-Tankstellen zu errichten.“ (me)

http://www.bmvi.de

Stichwörter: Elektromobilität, H2 MOBILITY Deutschland, Wasserstofftankstellen, Alexander Dobrindt



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Baden-Württemberg: Schneller laden in Stuttgart
[14.9.2020] Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Verkehrsminister Winfried Hermann und EnBW-Chef Frank Mastiaux eröffneten in Stuttgart einen Schnellladepark in der Innenstadt. Es ist die erste von insgesamt 16 Turbo-Stromtankstellen in baden-württembergischen Städten. mehr...
Der erste öffentliche Schnellladepark für Elektroautos in Stuttgart ist geöffnet.
Metropolregion Rhein-Neckar: Vernetzte Lade-Infrastruktur
[11.9.2020] Die Technischen Werke Ludwigshafen (TWL), die Mannheimer MVV und die Stadtwerke Heidelberg vernetzen ihre Lade-Infrastrukturen für Elektroautos. E-Mobilisten in der Metropolregion Rhein-Neckar können nun einfach an allen Ladepunkten der Anbieter Strom tanken. mehr...
Vorstellung des neuen E-Mobilitätsnetzwerks TENK.
enercity: Ladestationen für Aldi Süd
[11.9.2020] Gut 200 Filialen des Discounters Aldi Süd erhalten noch in diesem Jahr eine neue Ladestation. Installiert wird ein Großteil von enercity und der Tochtergesellschaft wallbe. mehr...
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gab mit einem symbolischen ersten Ladevorgang in Passau den Startschuss für das Ladesäulen-Großprojekt von Aldi Süd.
Stadtwerke Osnabrück: E-Busse fahren eine Million Kilometer
[10.9.2020] Ein elektrisch betriebener ÖPNV funktioniert – das melden die Stadtwerke Osnabrück. Ihre E-Busflotte hat jetzt die Eine-Million-Kilometer-Marke überschritten. mehr...
Die E-Busflotte der Stadtwerke hat die Eine-Million-E-Kilometer-Marke geknackt.
Stadtwerke Neuss: Hybridbusse sparen Diesel und CO2
[10.9.2020] Die Stadtwerke Neuss modernisieren ihre Busflotte und haben 16 neue Fahrzeuge angeschafft. Die Hybridbusse sollen massiv Kohlendioxid und Diesel einsparen. mehr...
Die Stadtwerke Neuss bringen umweltfreundliche Stadtbusse auf die Straße.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen