Montag, 26. September 2022

innogy SE / EWV / Rurenergie:
Spatenstich für Indeland Windpark


[25.1.2017] Die Unternehmen innogy SE, EWV und Rurenergie starten jetzt mit dem Bau des Indeland Windparks Eschweiler. Er befindet sich auf rekultivierter Fläche eines ehemaligen Tagebaus.

Spatenstich für den Windpark Indeland. Der offizielle Spatenstich für den Indeland Windpark Eschweiler ist jetzt erfolgt. Die Unternehmen innogy, EWV Energie- und Wasserversorgung und Rurenergie werden auf rekultivierter Fläche des Tagebaus Inden gemeinsam 13 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 41,6 Megawatt (MW) errichten. Die Anlagen stammen vom deutschen Hersteller Senvion und haben eine Leistung von jeweils 3,2 Megawatt (MW). Die Windräder werden in zwei Bauabschnitten und auf zwei Arealen in der Nähe von Aldenhoven sowie nördlich von Fronhoven errichtet.
innogy hält 51 Prozent an der Windpark-Projektgesellschaft, die kommunalen Partner halten 29 (EWV) und 20 (Rurenergie) Prozent. Insgesamt investieren die Energieunternehmen 62 Millionen Euro. Wie die Geschäftspartner mitteilen, wurde das Projekt gemeinsam mit dem Windparkentwickler BMR aus Hückelhoven entwickelt und von der Entwicklungsgesellschaft indeland und RWE Power unterstützt. Der erste Bauabschnitt soll im zweiten Quartal 2017, der zweite im Herbst 2017 fertig gestellt werden.
Rudi Bertram, Bürgermeister der Stadt Eschweiler, erklärt: „Auch der Einsatz regenerativer und nachhaltiger Energien ist im Strukturwandel unserer Region, der im vollen Gange ist, nicht mehr wegzudenken.“ Hans Bünting, Vorstand Erneuerbare Energien bei innogy SE, ergänzt: „Das Projekt Eschweiler ist unser vierter Windpark, den wir gemeinsam mit Partnern im Rheinischen Revier realisieren – diesmal in einer ganz besonderen Kooperation: Dank unserer starken kommunalen Partner EWV und Rurenergie sowie der Unterstützung der RWE Power und der indeland GmbH sind wir hervorragend aufgestellt.“ (me)

http://www.innogy.com
http://www.ewv.de

Stichwörter: Windenergie, innogy SE, EWV, Rurenergie, BMR, indeland GmbH, RWE Power, Eschweiler

Bildquelle: innogy SE

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

BWE: LNG-Tempo auch für Windkraft
[15.9.2022] Der Bundesverband WindEnergie (BWE) fordert eine Beschleunigung von Verwaltungsgerichtsverfahren für Windkraftanlagen. mehr...
WindEnergy Hamburg: Innovationen entlang der Wertschöpfungskette
[15.9.2022] Ende September dreht sich bei der WindEnergy Hamburg vier Tage lang alles um die Energieerzeugung aus Wind und dessen Nutzbarmachung. mehr...
Die WindEnergy Hamburg findet vom 27. bis 30. September 2022 in Hamburg statt.
Baden-Württemberg: Neue Planhinweise für Erneuerbare
[14.9.2022] Neue Planhinweiskarten sollen in Baden-Württemberg die bereits vorhandenen Umsetzungsmöglichkeiten für Wind und Photovoltaik sichtbar machen. Sie erleichtern Projektierern die Arbeit und zeigen, wo schon jetzt Anlagen errichtet werden können. mehr...
Wo in Baden-Württemberg ist noch Platz für Windenergie- und Freiflächen PV-Anlagen? Das zeigen jetzt die neuen Planhinweiskarten.
Emsland: Repowering-Pilotprojekt von RWE
[12.9.2022] Im Rahmen des Repowerings seines Windparks Lengerich testet das Unternehmen RWE erstmals die Errichtung einer Windturbine auf einem Fertigteilfundament. Dieses punktet nicht nur durch seine Nachhaltigkeit, sondern auch durch eine kürzere Bauzeit und einfachere Montage. mehr...
Beim Repowering des Windparks Lengerich setzt RWE erstmals auf ein Fertigteilfundament.
badenova: Ministerpräsident besucht Windpark
[9.9.2022] Baden-Württemberg will mehr Tempo beim Ausbau der Windkraft machen. Erste Erfolge nannte Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einem Besuch des badenova-Windparks Hohenlochen. mehr...
Gute Aussichten für die Windkraft: badenova-Vorstand Heinz-Werner Hölscher (im Bild rechts) verschafft sich einen Überblick.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Windenergie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen