BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Dienstag, 25. Juni 2024

Thüga Erneuerbare Energien:
Weiteres Windkraftprojekt erworben


[2.8.2017] Mit dem Erwerb von Kölsa II stockt Thüga Erneuerbare Energien (THEE) die eigene Erzeugungsleistung auf 263 Megawatt auf.

Gesamtansicht des Windparks Kölsa. Das Gemeinschaftsunternehmen Thüga Erneuerbare Energien (THEE) hat kürzlich drei Windräder des Windparks Kölsa II in Brandenburg von dem Windenergieanlagenhersteller eno energy erworben. Das Projekt (wir berichteten) hatte bereits im Frühjahr 2017 den Betrieb aufgenommen. Das neue THEE-Cluster in der gleichnamigen Ortschaft umfasst drei Windräder des Typs eno 126 mit einer Leistung von je 3,5 Megawatt (MW). Die Nabenhöhe der Turbinen beträgt 137 Meter. THEE-Geschäftsführer Thomas Walther sagt: „Mit dem eno-Windpark in Kölsa verstärken wir unser Portfolio weiter. Die strategische Partnerschaft, die wir bereits Ende 2015 mit eno energy beim Windpark Wansleben gestartet haben, bauen wir damit aus.“ Wie THEE meldet, konnte die eigene Erzeugungsleistung durch den Erwerb von Kölsa II auf insgesamt 263 MW gesteigert werden. Zwei weitere Anlagen des Projekts hat eno energy an das Tochterunternehmen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland EKM-StromVerbund verkauft. Der Projektierer eno energy hat in Deutschland und Europa inzwischen 334 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 647 MW realisiert. 122 Maschinen davon stammen nach Angaben von Thüga aus eigener Produktion. (me)

http://ee.thuega.de
http://www.eno-energy.com
http://www.falkenberg-elster.de

Stichwörter: Windenergie, Thüga Erneuerbare Energien (THEE), eno energy, Kölsa

Bildquelle: Thüga Erneuerbare Energien

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Schleswig-Holstein: Neue Regeln für Windkraft
[14.6.2024] Ab sofort kann die Öffentlichkeit in Schleswig-Holstein den Entwurf des neuen Landesentwicklungsplans (LEP) Windenergie einsehen und dazu Stellung nehmen. Innenministerin Sütterlin-Waack und Energiewendeminister Goldschmidt betonen die Bedeutung des Plans für die Energiewende. mehr...
SachsenEnergie : Gemeinde-Geld durch Wind und Sonne
[13.6.2024] SachsenEnergie beteiligt Kommunen finanziell an Photovoltaik- und Windenergieanlagen. Dafür wird die Kommunalabgabe sowohl für Neuanlagen als auch für Bestandsanlagen in voller Höhe gezahlt. mehr...
SachsenEnergie beteiligt Kommunen finanziell an Photovoltaik- und Windenergieanlagen.
Kreis Nordwestmecklenburg: Windpark eröffnet
[24.5.2024] Das Pilotprojekt der Mecklenburg-Vorpommern Energie, der Windpark Rieps im Landkreis Nordwestmecklenburg, ist jetzt eröffnet worden. An ihm partizipieren finanziell sowohl die Gemeinden als auch die Bürgerinnen und Bürger. mehr...
Fuchstal: Bürgerwindpark eröffnet
[16.5.2024] Der jetzt eröffnete Windpark in der oberbayerischen Gemeinde Fuchstal wurde zu 30 Prozent von den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort finanziert. Den Rest der Kosten hat die UmweltBank übernommen. mehr...
Bürgerwindpark Fuchstal Gemeindewald.
Ørsted: Mega-Windturbine vor Norderney
[10.5.2024] Im Offshore-Windpark Gode Wind 3 hat Ørsted die erste von insgesamt 23 Windturbinen mit einer Leistung von elf Megawatt installiert. Die Anlage ist die leistungsstärkste in deutschen Gewässern. mehr...
Die erste Windkraftanlage im Windpark Gode Wind 3 hat einen Rotordurchmesser von 200 Metern.