Samstag, 22. Februar 2020
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Breitband > Glasfaser im Kreis

Stadtwerke Bad Nauheim:
Glasfaser im Kreis


[22.11.2017] Das örtliche Glasfasernetz haben die Stadtwerke Bad Nauheim zum Ring geschlossen. Die Lage der Stadt erlaubt die Verbindung mit zwei Backbones.

Die Stadtwerke Bad Nauheim haben eigenen Angaben zufolge einen Meilenstein in der Umsetzung ihrer Glasfaser-Strategie erreicht. Mit dem Anschluss an eine Hauptleitung von Gasline im Norden der Stadt hat das kommunale Unternehmen sein Breitband-Netz quasi zum Ring geschlossen. Im Südosten der Stadt ist das Netz bereits mit einem Backbone von Vodafone verbunden. Die beiden Hauptleitungen gehen auf verschiedene Netzknoten – die Leitung von Gasline nach Frankfurt, die von Vodafone nach Nürnberg. Seit Oktober ist das Aderpaar der neuen Verbindung zu Gasline beleuchtet. Von dem neuen Verbindungspunkt aus wird das Signal zunächst passiv bis zum Stadtwerke-Gebäude durchgeschaltet. Von dort aus wird die Kurstadt dann mit bis zu 10 Gigabit versorgt. Die bisherige Leitung zu Vodafone mit einer Bandbreite von 600 Megabit bleibe als Ersatz erhalten, so der kommunale Energieversorger. Über sie werden künftig die Daten gelenkt, sollte die Anbindung zu Gasline gestört sein. Auf diese Weise sei in Bad Nauheim neben maximalen Surfgeschwindigkeiten auch eine außergewöhnlich hohe Versorgungsqualität gewährleistet. „Bei den Planungen für die Georedundanz hatten wir die Zukunft Bad Nauheims im Blick. Schon heute haben wir für die wachsende Stadt zusätzliche Bandbreite reserviert“, so Peter Drausnigg, Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Nauheim. (ba)

http://www.stadtwerke-bad-nauheim.de

Stichwörter: Breitband, Stadtwerke Bad Nauheim, Vodafone, Gasline



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

München: Standortvorteil durch Glasfasernetz
[18.2.2020] Der Ausbau des Glasfasernetzes in München geht in die letzte Runde. Bis 2021 sollen rund 70 Prozent der Münchner Haushalte und mehr als 80.000 Gewerbebetriebe an das Gigabit-Netz angeschlossen sein. mehr...
Glasfaser-Kabel: Bis Mitte 2021 werden in München rund 70.000 weitere Wohn- und Gewerbeeinheiten ans Glasfasernetz angeschlossen.
Breitband: In Kooperation zum Erfolg Bericht
[31.1.2020] Versorgungsunternehmen haben eine Vielzahl von Möglichkeiten, im Breitband-Ausbau tätig zu werden. Synergien, langfristige Netzplanungen und die passenden Kooperationspartner zählen zu den Erfolgsfaktoren eines solchen Vorhabens. mehr...
Bei den Stadtwerken Sindelfingen weiß man um die Erfolgsfaktoren beim Breitband-Ausbau.
Breitband: Im 5G-Umfeld positionieren Bericht
[30.1.2020] Das Potenzial von Next Generation Mobile Networks haben Energieversorgungsunternehmen bereits erkannt. Eine strategische Entscheidung zum Umgang mit der 5G-Technologie hat bislang aber weniger als ein Drittel getroffen. Es ist an der Zeit, das zu ändern. mehr...
Potenzial für Kommunen heben.
Augsburg: Zweite Breitbandoffensive startet
[24.1.2020] Der Glasfasernetzspezialist M-net und die Stadtwerke Augsburg starten ihre zweite große Breitbandoffensive. Dadurch sollen rund 12.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten bis 2027 einen schnellen Internetanschluss erhalten. mehr...
swa-Geschäftsführer Alfred Müllner (Mitte) mit den M-net Geschäftsführern Nelson Killius (links) und Hermann Rodler (rechts).
BNetzA: Breitband-Monitor gestartet
[20.12.2019] In einem neuen Web-Portal bündelt die Bundesnetzagentur (BNetzA) die ihr vorliegenden Informationen rund um den Breitband-Ausbau. Sie reichen von Karten und Berichten zur Breitband-Messung, über eine Funklochkarte bis hin zum Infrastrukturatlas der BNetzA. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen