Montag, 10. Dezember 2018

Stadtwerke Düren:
EnergieRevolte für Prepaidstrom


[9.10.2018] Mit ihrem Tochterunternehmen EnergieRevolte bieten die Stadtwerke Düren ab sofort Prepaidstrom für Privatkunden im Kreis Düren an.

Über das Tochterunternehmen EnergieRevolte der Stadtwerke Düren können Kunden im Kreis Düren ab sofort ein Prepaidstrom-Modell nutzen. Vielen Menschen fällt es schwer zu kalkulieren, wie viel Strom sie täglich verbrauchen. Mögliche Folgen sind hohe Stromrechnungen, die zu Nachzahlungen, Mahnungen und im schlimmsten Fall zu Sperrungen führen können. Um dies zu vermeiden, bieten die Stadtwerke Düren (SWD) als einer der wenigen deutschen Stromversorger bereits seit einigen Jahren Prepaidstrom an. Im Gegensatz zum Standardstromvertrag mit monatlichem Abschlag, kauft und bezahlt der Kunde dabei im Voraus ein Stromguthaben, welches er im Anschluss verbraucht. Um Prepaidstrom erhalten zu können, muss im Haushalt des Kunden ein spezieller Zähler eingebaut werden. Das ist aufwendig und teuer, weswegen die Stadtwerke das Prepaidstrom-Modell bisher nur im Einzelfall, als Hilfestellung bei Zahlungsschwierigkeiten, anbieten konnten.
Das soll sich mit dem Tochterunternehmen EnergieRevolte nun ändern. Wie die Stadtwerke Düren berichten, wird das Stromguthaben von den Nutzern dabei ausschließlich online eingekauft. Via App sei ein einfaches und unkompliziertes Aufladen des persönlichen Guthabens möglich. Die transparente Darstellung von Verbrauch und Kosten gebe dem Kunden jederzeit die Möglichkeit, diese selbstständig nach Bedarf zu regulieren. Die App gibt laut den Stadtwerken außerdem Hinweise, wenn das Guthaben ausläuft und somit erneuert werden muss. Zudem erhalten Kunden des Prepaid-Angebots ebenso wie bei der Muttergesellschaft ausschließlich umweltschonenden Ökostrom.
„Mit der EnergieRevolte haben wir ein weiteres zukunftsweisendes Angebot unter dem Dach der SWD Gruppe geschaffen. Wir reagieren damit auf den Wandel bei den Kundenwünschen und die Veränderungen innerhalb der Energiebranche“, sagt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke.
Wie die Stadtwerke Düren weiter mitteilen, kommen in der bis Ende dieses Jahres andauernden Pilotphase zunächst Kunden aus dem Kreis Düren und den daran angrenzenden Gemeinden, sowie in den Städten Aachen und Heinsberg in den Genuss, den neuen Stromtarif zu testen. Ab dem Jahr 2019 sollen dann weitere Gebiete von dem neuen Angebot der EnergieRevolte profitieren. (bs)

www.energierevolte.de
www.stadtwerke-dueren.de

Stichwörter: Informationstechnik, Stadtwerke Düren

Bildquelle: Stadtwerke Düren

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Uniper: Digital – und grüner als gedacht Bericht
[27.11.2018] Die Digitalisierung hat enorme Bedeutung für unser Geschäft, sagt Gundolf Schweppe. Bei einem Redaktionsbesuch erläutert der Uniper-Vertriebschef nicht nur die Bedeutung neuer Technologien für den Energiehandel, auch das Thema grüne Stromprodukte kommt zur Sprache. mehr...
Uniper-Vertriebschef Gundolf Schweppe.
Trianel: Ein Jahr Digital Lab
[22.11.2018] Chatbots, Robotics, Data Analytics – drei Pilotprojekte konnten bereits im Rahmen des Trianel Digital Lab erfolgreich abgeschlossen werden. Die Verantwortlichen schauen auf die ersten zwölf Monate des kommunalen Innovation Labor zurück. mehr...
EnBW: Mieterstrom effizient abrechnen
[16.11.2018] Die EnBW bietet ab sofort einen IT basierten Full-Service bei der Umsetzung von Mieterstrommodellen an. Die in den vergangenen Jahren gesammelten Praxiserfahrungen seien in die Lösung QuarterpackStart mit eingeflossen. mehr...
Auch im baden-württembergischen Backnang hat die EnBW schon ein Mieterstrommodell umgesetzt. Die Erfahrungen aus den verschiedenen Projekten flossen in die Entwicklung der Full-Service-Lösung mit ein.
CRM: Mit TINA Geschäftsprozesse optimieren Bericht
[12.11.2018] In Vorbereitung des Smart Meter Roll-outs haben die Energienetze Mittelrhein (enm) auch eine Software für das Customer Relationship Management (CRM) eingeführt. Über die Lösung TINA von Anbieter Cursor soll künftig der komplette Kundenservice gemanagt werden. mehr...
Customer-Relationship-Management-Lösung TINA: Datendrehscheibe für den Kundenservice.
Studie: Digitale Beschaffung im Aufschwung
[9.11.2018] Eine Studie im Auftrag von Uniper zeigt: Bei der Energiebeschaffung nutzen die Stadtwerke nach wie vor klassische Kanäle wie Telefon und E-Mail. Aber immer mehr Versorger kaufen über digitale Plattformen ein. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH

Aktuelle Meldungen