Donnerstag, 18. Oktober 2018

Stadtwerke Düren:
EnergieRevolte für Prepaidstrom


[9.10.2018] Mit ihrem Tochterunternehmen EnergieRevolte bieten die Stadtwerke Düren ab sofort Prepaidstrom für Privatkunden im Kreis Düren an.

Über das Tochterunternehmen EnergieRevolte der Stadtwerke Düren können Kunden im Kreis Düren ab sofort ein Prepaidstrom-Modell nutzen. Vielen Menschen fällt es schwer zu kalkulieren, wie viel Strom sie täglich verbrauchen. Mögliche Folgen sind hohe Stromrechnungen, die zu Nachzahlungen, Mahnungen und im schlimmsten Fall zu Sperrungen führen können. Um dies zu vermeiden, bieten die Stadtwerke Düren (SWD) als einer der wenigen deutschen Stromversorger bereits seit einigen Jahren Prepaidstrom an. Im Gegensatz zum Standardstromvertrag mit monatlichem Abschlag, kauft und bezahlt der Kunde dabei im Voraus ein Stromguthaben, welches er im Anschluss verbraucht. Um Prepaidstrom erhalten zu können, muss im Haushalt des Kunden ein spezieller Zähler eingebaut werden. Das ist aufwendig und teuer, weswegen die Stadtwerke das Prepaidstrom-Modell bisher nur im Einzelfall, als Hilfestellung bei Zahlungsschwierigkeiten, anbieten konnten.
Das soll sich mit dem Tochterunternehmen EnergieRevolte nun ändern. Wie die Stadtwerke Düren berichten, wird das Stromguthaben von den Nutzern dabei ausschließlich online eingekauft. Via App sei ein einfaches und unkompliziertes Aufladen des persönlichen Guthabens möglich. Die transparente Darstellung von Verbrauch und Kosten gebe dem Kunden jederzeit die Möglichkeit, diese selbstständig nach Bedarf zu regulieren. Die App gibt laut den Stadtwerken außerdem Hinweise, wenn das Guthaben ausläuft und somit erneuert werden muss. Zudem erhalten Kunden des Prepaid-Angebots ebenso wie bei der Muttergesellschaft ausschließlich umweltschonenden Ökostrom.
„Mit der EnergieRevolte haben wir ein weiteres zukunftsweisendes Angebot unter dem Dach der SWD Gruppe geschaffen. Wir reagieren damit auf den Wandel bei den Kundenwünschen und die Veränderungen innerhalb der Energiebranche“, sagt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke.
Wie die Stadtwerke Düren weiter mitteilen, kommen in der bis Ende dieses Jahres andauernden Pilotphase zunächst Kunden aus dem Kreis Düren und den daran angrenzenden Gemeinden, sowie in den Städten Aachen und Heinsberg in den Genuss, den neuen Stromtarif zu testen. Ab dem Jahr 2019 sollen dann weitere Gebiete von dem neuen Angebot der EnergieRevolte profitieren. (bs)

www.energierevolte.de
www.stadtwerke-dueren.de

Stichwörter: Informationstechnik, Stadtwerke Düren

Bildquelle: Stadtwerke Düren

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Stadtwerke Osnabrück: Projekt Hub Chain nimmt Fahrt auf
[18.10.2018] Im Rahmen des Förderprojekts Hub Chain entwickeln die Stadtwerke Osnabrück eine digitale Mobilitätsplattform. Über die Plattform sollen so genannte On-Demand-Fahrzeug gerufen werden können, die abgelegenere Regionen an bestehende Buslinien anbinden. mehr...
Osnabrück mobiler und lebenswerter machen, wollen die Stadtwerke. Dazu gehört auch ein ausgeklügeltes Mobilitätskonzept.
Dokumenten-Management: Effiziente Arbeit, weniger Stress Bericht
[17.10.2018] Seitdem der Märkische Abwasser- und Wasserzweckverband (MAWV) ein Dokumenten-Management-System einsetzt, haben sich Suchzeiten reduziert und Arbeitsabläufe beschleunigt. Insbesondere der zentrale Dokumenten-Pool sorgt für einen besseren Überblick. mehr...
MAWV behält dank DMS den Überblick über seinen Schriftverkehr.
Böblingen: SmartRathaus schützt Klima
[17.10.2018] In drei Liegenschaften der Stadt Böblingen soll die Gebäudeautomation dabei helfen, Energie zu sparen. Als eine von fünf Modellkommunen wird die Stadt dabei von der Deutschen Umwelthilfe begleitet. mehr...
Stadtwerke Konstanz: Bänke mit digitalem Service
[12.10.2018] Mit zwei Smart Benches bieten die Stadtwerke Konstanz Passanten nicht nur eine Sitzgelegenheit an, sondern auch vielfältige digitale Möglichkeiten. mehr...
Die neuen Smart Benches auf dem Konstanzer Bodanplatz sind mehr als eine bloße Sitzgelegenheit.
BNetzA: Grundsatzpapier zu Daten in Netzsektoren
[12.10.2018] Ein Grundsatzpapier zur Bedeutung von Daten in den Netzsektoren hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) vorgelegt. Sie werden darin als Wettbewerbs- und Wertschöpfungsfaktor sowie für neue datenbasierte Geschäftsmodelle betrachtet. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
iS Software GmbH
93059 Regensburg
iS Software GmbH

Aktuelle Meldungen