Sonntag, 19. Mai 2019

Kassel:
Fernwärme für das Land


[21.12.2018] Die Städtischen Werke aus Kassel weiten ihre Fernwärmelieferung an Liegenschaften des Landes Hessen aus. Ein entsprechender Vertrag wurde jetzt unterzeichnet.

Das Land Hessen und die Städtischen Werke aus Kassel haben einen Vertrag für die Fernwärmeversorgung unterzeichnet. Das Land Hessen und die Städtischen Werke aus Kassel haben einen Vertrag für die Fernwärmeversorgung von insgesamt 94 Liegenschaften des Landes und des Bundes unterzeichnet. Demnach werden die Städtischen Werke insgesamt jährlich zwischen 60.000 und 65.000 Megawattstunden Fernwärme liefern. Wie der Kasseler Versorger mitteilt, wurde ein seit 1993 bestehender Vertrag verlängert und ausgeweitet.
Olaf Hornfeck, Vorstand der Städtischen Werke, unterstrich die positive Umweltbilanz der Fernwärme: „Ein großer Teil unserer Fernwärme stammt aus dem Müllheizkraftwerk und ist damit sehr sauber. Denn Müll auf der Deponie würde verrotten und große Mengen an Methan freisetzen. Das ist 28 Mal klimaschädlicher als CO2. Außerdem verwerten wir Altholz, ein sehr klimaschonender Brennstoff, da er nachwachsend ist.“
Der hessische Finanzstaatssekretär Martin Worms erklärte: „Mit dem heutigen Vertrag erreichen wir einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur CO2-neutralen Landesverwaltung bis zum Jahr 2030.“ Denn die Wärmeversorgung der Liegenschaften des Landes verursacht nach den Worten von Worms rund 75 Prozent der Emissionen. Umso erfreulicher sei es, dass dank der vereinbarten Fernwärmenutzung in Kassel der CO2-Ausstoß von 13.400 Tonnen auf rund 8.000 Tonnen pro Jahr gesenkt werde. (al)

http://www.sw-kassel.de
http://www.hessen.de

Stichwörter: Fernwärme, Hessen, Kassel, Städtische Werke

Bildquelle: Städtische Werke AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fernwärme

Stuttgart: Modernes Heizkraftwerk eingeweiht
[9.5.2019] Im Stuttgarter Stadtteil Gaisburg hat Energieversorger EnBW ein modernes Gasheizkraftwerk offiziell in Betrieb genommen. Es ersetzt ein altes Steinkohlekraftwerk und trägt damit zum Erreichen der Klimaschutzziele in der baden-württembergischen Landeshauptstadt bei. mehr...
Neues Heizkraftwerk in Stuttgart-Gaisburg eingeweiht.
Wärmenetze: Von Dänemark lernen
[25.4.2019] Bei einer Exkursion der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg nach Dänemark erfahren die Teilnehmer, wie der Aufbau von Wärmenetzen gelingen kann. mehr...
Solarwärmeanlage. Dänemark ist Vorreiter beim Ausbau von regenerativen Wärmenetzen.
FH Münster: Projekt WiEfm 2.0 gestartet
[24.4.2019] Die Version 2.0 des Vorhabens „Wärme in der Euregio fokussieren und modernisieren“ (WiEfm) startet die FH Münster. Dabei sollen unter anderem Tools entwickelt werden, um die Wärmewende mithilfe von Augmented und Virtual Reality greifbar zu machen. mehr...
Kooperationspartner starten die „TaskForce Wärme – WiEfm 2.0“ an der FH Münster.
Stadtwerke Gießen: Heizkraftwerk setzt Maßstäbe
[16.4.2019] Ein neues Heizkraftwerk haben die Stadtwerke Gießen eingeweiht. Die zweite Thermische Reststoffbehandlungs- und Energieverwertungsanlage (TREA 2) wird künftig bis zu neun Prozent des Jahresbedarfs der Gießener Fernwärmekunden decken und Strom für 10.000 Haushalte liefern. mehr...
Mit der TREA 2 wurde jetzt Gießens modernstes Kraftwerk offiziell eingeweiht.
MVV / Stadtwerke Heidelberg: Fernwärme-Gesellschaft gegründet
[14.3.2019] Um grüne Wärme und damit den Klimaschutz voranzubringen, gründen MVV Energie und die Stadtwerke Heidelberg eine gemeinsame Fernwärme-Gesellschaft für die Metropolregion Rhein-Neckar. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fernwärme:
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH

Aktuelle Meldungen