Freitag, 22. März 2019

KIK-S:
Smart City auf der Agenda


[5.3.2019] Die Kommunale IT-Kooperation Stadtwerke kümmert sich jetzt auch um das Thema Smart City. Dazu wurde ein Experte des Unternehmens Wilken in die Geschäftsführung berufen.

Gemeinsam mit dem neuen Gesellschafter Wilken Software Group positioniert sich die Kommunale IT-Kooperation Stadtwerke (KIK-S) künftig als Smart City Competence Center. Wie KIK-S mitteilt, wurde dazu jetzt Daniel Paulmaier, bisher bei Wilken verantwortlich für die strategische Produktentwicklung, neben Clemens Dorda in die Geschäftsführung berufen. Paulmaier erklärt die Zielsetzung so: „Bis jetzt sind Themen wie Smart City und LoRaWAN meist rein technologiegetrieben. Wir sehen es dagegen als unsere Aufgabe an, diese Ansätze sinnvoll in die Stadtwerke-Prozesse zu integrieren. Damit können Versorger künftig auch als digitaler Infrastruktur-Dienstleister ihre Kommunen bei Umsetzung entsprechender Projekte unterstützen.“ Nach dem Motto „von Stadtwerken für Stadtwerke" übernehme die Kommunale IT-Kooperation Stadtwerke künftig auch die Verantwortung für das Smart City Lab, das Wilken auf der Messe E-world in Essen vorgestellt hatte. Mit dem neuen Geschäftsfeld ergänze KIK-S sein bisheriges Portfolio, das vom strukturierten Abarbeiten technischer und rechtlicher Fragestellungen bis zur Übernahme des kompletten IT-Betriebs für die Branchenlösung NTS.suite reicht. (al)

www.kik-s.de

Stichwörter: Smart City, KIK-S



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City

Internet der Dinge: Potenziale frühzeitig erschließen Bericht
[15.3.2019] Für Stadtwerke eröffnen sich mit der Smart City enorme Potenziale für neue Dienstleistungen und Erwerbsmodelle. Aus technischer Sicht gilt es dabei zunächst, eine zentrale Plattform für das Internet der Dinge zu installieren und die passende Funktechnologie zu wählen. mehr...
LoRaWAN-Anwendungsfälle in der Smart City.
Smart City: Treiber der Digitalisierung Bericht
[27.2.2019] Der Aufbau einer vernetzten Stadt ist keine Frage der Größe. Das zeigt das ostfriesische Emden. Die 50.000-Einwohner-Stadt liegt im Smart-City-Ranking weit vorn. Eine zentrale Rolle bei der Digitalisierung spielen die örtlichen Stadtwerke. mehr...
Stadtwerke-Chef Manfred Ackermann sieht Emden auf dem richtigen Weg zur Smart City.
Euroforum: Jahrestagung Stadtwerke 2019
[26.2.2019] Von Stadtwerken für Stadtwerke, heißt es bei der Euroforum-Jahrestagung Anfang Mai. Laut Veranstalter werden rund 300 Entscheidungsträger aus dem kommunalen Umfeld erwartet. mehr...
Wolfsburg: Offene Datenplattform im Aufbau
[15.2.2019] Im Rahmen der Initiative #WolfsburgDigital arbeiten Stadt, Stadtwerke und weitere Partner an der offenen Datenplattform WOB.smart. Auf Basis der LoRaWAN-Technologie sollen zahlreiche Anwendungsszenarien ermöglicht werden. mehr...
Zenner: Mit CleverCity zur smarten Beleuchtung
[11.2.2019] In Kooperation mit dem Schweizer Anbieter CleverCity hat das Unternehmen Zenner seine Plattform für das Internet der Dinge um eine Lösung zur LoRaWAN-basierten Steuerung der Straßenbeleuchtung erweitert. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen