Donnerstag, 25. April 2019
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > 25 Jahre Klimaschutz

KEA:
25 Jahre Klimaschutz


[1.4.2019] Seit nunmehr 25 Jahren berät die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg Verwaltung, Politik und Gewerbe. Zum Jubiläum blickt die Agentur zurück auf erfolgreiche Projekte und fasst neue Ziele ins Auge.

Ihr 25-jähriges Jubiläum feiert die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg. Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg feiert ihr 25-jähriges Jubiläum. Zum Geburtstag beginnt eine Veranstaltungsreihe, Wettbewerbe und Aktionen, die im Juli in einem offiziellen Festakt im Karlsruher Schloss ihren Höhepunkt finden, meldet KEA. Als unabhängiger Dienstleister berät die KEA und ihre sechs Kompetenzzentren – namentlich: Kommunaler Klimaschutz, Energie-Management, Contracting, Wärmenetze, Kraft-Wärme-Kopplung und Zukunft Altbau zu den Themen Energie und Klima. Staatliche Akteure sowie Unternehmen, Kirchengemeinden und Vereine können die Beratungsleistungen in Anspruch nehmen. Unter der Leitung von KEA-Geschäftsführer Volker Kienzlen wurde die KEA 2016 vollständig vom Land Baden-Württemberg übernommen. Bei der Gründung im Jahr 1994 war man allerdings noch Diener mehrerer Herren: Neben dem Land waren Verbände, Energieversorger, die Landesbank sowie der Landesnaturschutzverband Mitgesellschafter. „Es dauerte rund fünf Jahre, bis wir uns in diesem Spannungsfeld etabliert hatten“, erinnert sich Rüdiger Lohse. Der heutige Leiter des Kompetenzzentrums Contracting war einer der ersten Experten, die der damalige Umweltminister in die Institution berief. „Anfangs waren wir zu fünft, und jeder packte überall mit an. Ganz wichtig war uns, den Kontakt zu den Kommunen und deren Entscheidern zu etablieren“, erinnert sich Lohse.

Weit über 1.000 Projekte umgesetzt

Unter dem ersten hauptamtlichen Geschäftsführer Reinhard Jank nahm die Arbeit der KEA weiter Gestalt an: Mit Vorträgen in kommunalen Gremien, Fachgesprächen und Weiterbildungsveranstaltungen näherte man sich der Zielgruppe. Ein weiterer Meilenstein war der Ausbau des Dienstleistungsangebots rund um das kommunale Energie-Management. Heute ist die Beratung laut der Klimaschutz- und Energieagentur einfacher. Klimaschutz sei im Bewusstsein der Entscheider angekommen. Weit über 1.000 erfolgreiche Projekte haben die aktuell 39 Beschäftigten bislang umgesetzt. Die führende Rolle, die Baden-Württemberg hier bundesweit einnehme, lasse sich beispielsweise anhand der regen Teilnahme der Kommunen am European Energy Award (eea) belegen. Ab dem Sommer werde es im neu konzipierten Internet-Auftritt zusätzliche Serviceangebote für noch mehr Klimaschutz geben, etwa in den Bereichen Mobilität und Wohnen. (sav)

http://www.kea-bw.de
Weiter zum Veranstaltungsprogramm (Deep Link)

Stichwörter: Unternehmen, KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg, Klimaschutz

Bildquelle: KEA Klimaschutz- und Energieagentur

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

ENGIE: Energiewende „as a service“
[25.4.2019] Eine Führungsposition bei CO2-neutralen Energielösungen will das Unternehmen ENGIE erreichen. Die Zielgruppe: Unternehmen und Kommunen, die sich als Vorreiter im Kampf gegen die Erderwärmung engagieren. mehr...
Stadtwerke München: Gemischte Bilanz
[23.4.2019] Eine Umsatzsteigerung von einer Milliarde Euro und sinkende Gewinne kennzeichnen das Geschäftsjahr 2018 der Stadtwerke München. Die bayerische Landeshauptstadt kann wieder mit einer Ausschüttung von 100 Millionen Euro rechnen. mehr...
SUMMIQ: Ökostromerzeuger der neuen Generation
[23.4.2019] Das Unternehmen Green City hat jetzt eine neue Gesellschaft namens SUMMIQ gegründet. Deren Kerngeschäft wird die Erzeugung und Vermarktung von Ökostrom sein. mehr...
N-ERGIE: Stabile Umsatzentwicklung
[17.4.2019] N-ERGIE hat die Bilanz für das Geschäftsjahr 2018 vorgelegt. Der Umsatz blieb stabil, das Ergebnis sank. mehr...
Mainova: Vitales kommunales Unternehmen
[16.4.2019] Der Energieversorger Mainova aus Frankfurt am Main hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2018 auf über zwei Milliarden Euro gesteigert. Auch der Gewinn legte deutlich zu. mehr...
Die Mainova-Vorstände Lothar Herbst, Diana Rauhut, Dr. Constantin H. Alsheimer  und Norbert Breidenbach präsentieren den aktuellen Geschäftsbericht 2018 (v.l.).

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen