Mittwoch, 21. Februar 2024

CMBlu / Mann+Hummel:
Nachhaltige Speichertechnologie


[1.4.2019] CMBlu und Mann+Hummel kooperieren bei der Entwicklung und Industrialisierung von Energiewandlern für organische Redox-Flow-Batterien. Die Unternehmen haben sich zum Ziel gesetzt, nachhaltige und kosteneffiziente Speichertechnologie anzubieten.

CMBlu und Mann+Hummel kooperieren bei nachhaltigen und großtechnischen Batteriespeichern für die Energiewende. Die Unternehmen CMBlu Energy und Mann+Hummel haben eine Vereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung und Industrialisierung von Energiewandlern für organische Redox-Flow-Batterien unterzeichnet. Wie die beiden Partner mitteilen, ist das gemeinsame Ziel, den Ausbau der Lade-Infrastruktur für die Elektromobilität zu unterstützen und der Energiewirtschaft eine nachhaltige sowie kosteneffiziente Speichertechnologie für das Gelingen der Energiewende zu bieten.
Die Geschäftsidee für Redox-Flow-Batterien mit organischen Elektrolyten aus Lignin (Organic Flow) sei bereits im Jahr 2011 entstanden und werden seit 2014 von CMBlu erforscht und entwickelt. Diese Batterien bestehen im Wesentlichen aus zwei Tanks mit Elektrolyt-Flüssigkeit und einem Energiewandler. Diese Wandler sind aus einer Vielzahl von aneinander gereihten Zellen aufgebaut und werden deshalb auch Batterie-Stacks genannt. Die Flüssigkeiten werden durch die Batterie-Stacks gepumpt und nach Bedarf aufgeladen oder entladen.
Die Technologie von CMBlu hat nun nach Angaben der Unternehmen die Prototypenreife erreicht. Im langfristigen Kooperationsvertrag mit Mann+Hummel werde die weitere Entwicklung und Industrialisierung der Batterie-Stacks geregelt. Das operative Management übernehme das Mann+Hummel-Spin-Off-Unternehmen i2M, das sich im Konzern speziell um die Entwicklung und Einführung innovativer Technologien kümmere. Im nächsten Schritt baue Mann+Hummel eine komplette Fertigungslinie in einem Werk in Europa auf. CMBlu wird bereits in den nächsten zwei Jahren ausgewählte Pilotprojekte mit Referenzkunden realisieren, melden die Kooperationspartner. Ab 2021 sei die Vermarktung der ersten kommerziellen Systeme geplant. (sav)

http://www.cmblu.de
http://www.mann-hummel.com

Stichwörter: Energiespeicher, Energieeffizienz, CMBlu, Mann+Hummel

Bildquelle: Mann+Hummel

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energiespeicher

Iqony : Wärmewende für Schalke
[19.1.2024] In Gelsenkirchen entsteht ein Fernwärmespeicher, der das lokale Fernwärmenetz etwa ein Wochenende lang versorgen kann. Gebaut wird er von Iqony. mehr...
Der neue Fernwärmespeicher an der Gewerkenstraße in Gelsenkirchen-Schalke wird ein Fassungsvermögen von rund 31 Millionen Liter Wasser und eine Wärmekapazität von 1.050 MWh haben.
Stade: 70.000 Euro für Batteriespeicher
[18.1.2024] Die Hansestadt Stade fördert seit Jahresbeginn den Einbau von Batteriespeichern für Photovoltaikanlagen. Insgesamt stehen 70.000 Euro zur Verfügung. mehr...
Batteriespeicher (links) werden in Stade durch die Kommune gefördert. Dafür stehen 7.000 Euro zur Verfügung.
EnBW: Speicher in allen Solarparks
[30.10.2023] Der Energiekonzern EnBW will künftig alle Solarparks mit Batteriespeichern ausstatten. So soll das Potenzial der erneuerbaren Energien besser genutzt werden. mehr...
Batteriespeicher für den Solarpark Bruchsal: Künftig sollen alle EnBW-PV-Anlagen mit Speichern ausgerüstet werden.
Fraunhofer IEG: Speicher-Prototyp für Wärmewende
[26.9.2023] Das Fraunhofer IEG testet in Bochum einen Prototypen aus Solarthermie, Wärmepumpen und Grubenwasser, der als Wärmespeicher dienen soll. mehr...
Die Aggregate der Wärmepumpen nutzen Ammoniak und Butan als Arbeitsmedien und erzeugen Endtemperaturen bis zu 120 Grad Celsius.
Rostock: Aus Wind wird Wärme
[7.9.2023] Die Stadtwerke Rostock und 50Hertz haben eine Power-to-Heat-Anlage eingeweiht. mehr...
Oliver Brünnich, Maria Kröger, Ute Römer, Reinhard Meyer, Dr. Dirk Biermann bei der Einweihung der Power-to-Heat-Anlage (v. l. n. r.).