Montag, 21. Oktober 2019

Regionalforum kommunaler Klimaschutz:
Energiesysteme für Zukunftsstädte


[24.5.2019] Die Umsetzung der Energiewende in Städten und Quartieren steht auf der Agenda des „Regionalforum kommunaler Klimaschutz: Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien“, das Mitte Juni in Düsseldorf stattfindet.

Die EnergieAgentur.NRW lädt am 17. Juni 2019 in Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen sowie dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) zum „Regionalforum kommunaler Klimaschutz: Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien“ ein.
Im Forum geht es unter anderem um das Energiesystem für die Stadt der Zukunft sowie die Solarstromnutzung und erneuerbare Wärme, informiert die EnergieAgentur.NRW. Die Veranstaltung soll den Teilnehmern den aktuellen Stand von Forschung und technischer Entwicklung vermitteln. Des Weiteren werden die Möglichkeiten von innovativem Projekt-Management in der Verwaltung skizziert und Hilfsmittel und Förderungen vorgestellt, wie beispielsweise der EnergieAtlas.NRW, das Solarkataster NRW oder das Förderprogramm progres.NRW. Darüber hinaus wird Anna-Marie Kallert vom Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesysteme über die lokale Umsetzung der Energiewende in den Städten und Quartieren referieren.
Die Workshops am Nachmittag sind eine Gelegenheit, Projekte anderer Kommunen kennenzulernen und im Hinblick auf die eigenen geplanten Maßnahmen konkrete Fragen zu klären, informiert die EnergieAgentur.NRW. Die Teilnahme ist kostenfrei. (sav)

Weitere Informationen zum Programm und Anmeldung (Deep Link)

Stichwörter: Klimaschutz, EnergieAgentur.NRW, Nordrhein-Westfalen



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

VKU zum Klimaschutzprogramm: Reiche will mehr Fernwärme
[17.10.2019] VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche lobt die Bundesregierung für die Umsetzung des Klimaschutzprogramms. Die steuerliche Absetzbarkeit von Gebäudesanierungen sowie Modernisierungen von Heizungsanlagen seien wichtig. Fernwärme sollte jedoch eine größere Rolle spielen. mehr...
VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche will eine stärkere Berücksichtigung der Fernwärme im Klimaschutzprogramm.
BDEW: Klimaschutzprogramm: Länder am Zug
[17.10.2019] Die steuerliche Absetzbarkeit energetischer Gebäudesanierungen soll technologieoffen, unbürokratisch und finanziell attraktiv ausgestaltet werden. Das fordert Stefan Kapferer, Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung. mehr...
Sieht die Bundesländer in Sachen Kimaschutzpaket am Zug: Stefan Kapferer, Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung.
Energiewende und Klimaschutz in Kommunen: Handlungsfelder und Umsetzung
[10.10.2019] Klimaschutz, erneuerbare Energien und Energieeffizienz sind in den vergangenen Jahren zu festen Bestandteilen kommunaler Politik geworden. Die Fachtagung Energiewende und Klimaschutz in Kommunen beschäftigt sich Anfang November mit aktuellen Fragestellungen. mehr...
Klimaschutz-Manager: Treffen in Speyer Bericht
[2.10.2019] Kommunale Klimaschutz-Manager aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland trafen sich in Speyer zum Erfahrungsaustausch. Dabei ging es auch um die Ausrufung des Klimanotstands als politisches Zeichen. mehr...
Interview: Klimaschutz im Fokus der Politik Interview
[25.9.2019] Wie die Bundesregierung auf aktuelle Diskussionen über den Klimaschutz reagiert, erläutert Energiestaatssekretär Andreas Feicht im stadt+werk-Interview. Der frühere Chef der Wuppertaler Stadtwerke sagt auch, welche Forderungen seine ehemaligen Kollegen stellen. mehr...
Andreas Feicht ist Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen