Donnerstag, 11. August 2022

Deutsche Glasfaser:
33.000 Anschlüsse für Leipzig


[12.4.2022] Eine Vereinbarung über den Ausbau von etwa 33.000 Glasfaseranschlüssen haben die Stadt Leipzig und das Unternehmen Deutsche Glasfaser unterzeichnet. Der Netzanbieter setzt auf den eigenwirtschaftlichen Ausbau mit FTTH-Anschlüssen.

Etwa 33.000 Glasfaseranschlüsse will das Unternehmen Deutsche Glasfaser in Leipzig realisieren. Wie der Netzanbieter mitteilt, haben er und die Stadt eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Sowohl Privathaushalte als auch Unternehmen sollen davon profitieren. Im April 2022 werde Deutsche Glasfaser mit der Nachfragebündelung im Westen der sächsischen Stadt beginnen. Wenn 33 Prozent der Anwohner in den Ausbaugebieten einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser abschließen, werde das Netz eigenwirtschaftlich ausgebaut – ohne Ausbaukosten für Kunden und Kommune. Dabei setzt das Unternehmen auf FTTH-Anschlüsse (Fibre to the Home). Die Glasfaser wird also nicht nur bis zum Verteilerkasten auf der Straße, sondern direkt bis ins Haus oder die Wohnung geführt. Damit können auch große Datenmengen mit höchster Geschwindigkeit übertragen werden. Als eigenwirtschaftlicher Anbieter mit langjähriger Erfahrung kann Deutsche Glasfaser den Ausbau laut eigenen Angaben schnell und wirtschaftlich vorantreiben. Noch im Jahr 2022 soll das Projekt auf weitere Stadtgebiete ausgedehnt werden. Insgesamt will das Unternehmen etwa 50 Millionen Euro in den Netzausbau in Leipzig investieren. (ve)

https://www.leipzig.de
https://www.deutsche-glasfaser.de

Stichwörter: Breitband, Deutsche Glasfaser, Leipzig, Glasfaser



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

E.ON/Igneo: Gründung eines Joint Venture
[26.7.2022] E.ON und Igneo gründen jetzt ein Joint Venture für den beschleunigten Ausbau von Breitbandnetzen. Das neue Gemeinschaftsunternehmen will mehr als 1,5 Millionen deutsche Haushalte mit Glasfaseranschlüssen versorgen. mehr...
Wittenberg: Glasfasernetze effizient managen
[20.7.2022] Die Telekommunikationstochter der Stadtwerke Wittenberg nutzt für das Netzwerk-Management und die Prozessautomatisierung im Glasfaserausbau die Software helix des Herstellers Seccurify. mehr...
Lauterbach: Breitbandausbau mit Vorbildcharakter
[14.7.2022] Gemeinsam mit tktVivax bauen die Stadtwerke Lauterbach ihr Breitbandnetz aus. Bis zum Jahr 2024 sollen alle Ortsteile der hessischen Kommune mit Glasfaser versorgt sein. mehr...
Spatenstich zum Glasfaserausbau in der hessischen Stadt Lauterbach.
Ebersbach: Spatenstich für Glasfaserausbau
[7.7.2022] In der im Landkreis Meißen gelegenen sächsischen Gemeinde Ebersbach sind jetzt die Bauarbeiten für den Glasfaserausbau gestartet. Bis Ende 2024 will dort SachsenEnergie rund 1.700 Privathaushalte und 380 Gewerbetreibende mit schnellem Internet versorgen. mehr...
Gemeinsamer Spatenstich für schnelles Internet in der Gemeinde Ebersbach bei Großenhain.
Bietigheim-Bissingen: Kooperation beim Glasfaserausbau
[7.7.2022] Der Breitbandausbau in Bietigheim-Bissingen erfolgt als Kooperation zwischen den örtlichen Stadtwerken und der Deutschen Telekom. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde jetzt unterzeichnet. mehr...
Der Breitbandausbau in Bietigheim-Bissingen erfolgt in Kooperation zwischen den Stadtwerken und der Deutschen Telekom.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen