Dienstag, 4. Oktober 2022

Münster/Dülmen:
Kooperation für Windenergie


[19.8.2022] Die Stadtwerke Münster und Dülmen haben jetzt einen gemeinsamen Kooperationsvertrag unterschrieben mit dem Ziel, die Windenergie auf dem Dülmer Stadtgebiet auszubauen.

Windenergie-Projekte wollen Johannes Röken, Geschäftsführer der Stadtwerke Dülmen, und Sebastian Jurczyk, Geschäftsführer Stadtwerke Münster, gemeinsam voranbringen. Um die Windenergie auf dem Dülmer Stadtgebiet auszubauen, arbeiten die Stadtwerke Münster und Dülmen enger zusammen. Wie die Münsteraner Stadtwerke mitteilen, haben die Geschäftsführer beider Unternehmen hierzu jetzt eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.
Die beiden Geschäftsführer der Stadtwerke, Sebastian Jurczyk (Münster) und Johannes Röken (Dülmen), erläutern: „Der einzige Weg, um von Energieimporten unabhängig zu werden und gleichzeitig etwas gegen den Klimawandel zu tun, ist der Ausbau von erneuerbaren Energien. Das geht im kooperativen Miteinander besser als in Konkurrenz.“
Angaben der Stadtwerke Münster zufolge will die Stadt Dülmen im September so genannte Windkonzentrationszonen ausweisen, in denen Anlagen gebaut werden können. Den Stadtwerken aus Münster und Dülmen sei es wichtig, mit den Anwohnerinnen und Anwohnern sowie der Dülmener Stadtgesellschaft über die geplanten Windenergie-Projekte ins Gespräch zu kommen. Als kommunale Unternehmen sähen sich die beiden Stadtwerke nicht nur der Energiewende, sondern auch ihren Kommunen und deren Bürgerinnen und Bürgern verpflichtet: „Als lokale Energieversorger stehen wir dafür, in der und für die Region Münsterland Werte zu schaffen. Es ist uns wichtig, dass von der Windenergie alle profitieren – die Kommune, die Bürgerinnen und Bürger und die lokale Wirtschaft“, sagt Sebastian Jurczyk. „Gemeinsam stehen wir für die Energiewende vor Ort und profitieren ganz konkret von den Stärken und Erfahrungen des Partners“, ergänzt Johannes Röken.
Begleitend zur Entwicklung konkreter Windenergie-Vorhaben wollen die Partner gemeinsame Informationsangebote für Politiker und Interessierte organisieren, heißt es vonseiten der Stadtwerke Münster. Kommen die Stadtwerke in den Konzentrationszonen zum Zuge, planten sie gemeinsam Entwicklung, Bau und langfristigen Betrieb der Windenergieanlagen. Auch Bürgerbeteiligungsmodelle ständen dann auf der gemeinsamen Agenda. (th)

https://www.stadtwerke-muenster.de
https://www.stadtwerke-duelmen.de

Stichwörter: Windenergie, Stadtwerke Dülmen, Stadtwerke Münster

Bildquelle: Stadtwerke Münster GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Enercon: Vorstellung der neuen Turbine
[28.9.2022] Der Hersteller von Windenergieanlagen Enercon stellt jetzt ein neues Modell der Windklasse-S-Turbine E-175 EP5 vor. mehr...
Die neue Turbine E-175 EP5 von Enercon.
BWE: LNG-Tempo auch für Windkraft
[15.9.2022] Der Bundesverband WindEnergie (BWE) fordert eine Beschleunigung von Verwaltungsgerichtsverfahren für Windkraftanlagen. mehr...
WindEnergy Hamburg: Innovationen entlang der Wertschöpfungskette
[15.9.2022] Ende September dreht sich bei der WindEnergy Hamburg vier Tage lang alles um die Energieerzeugung aus Wind und dessen Nutzbarmachung. mehr...
Die WindEnergy Hamburg findet vom 27. bis 30. September 2022 in Hamburg statt.
Baden-Württemberg: Neue Planhinweise für Erneuerbare
[14.9.2022] Neue Planhinweiskarten sollen in Baden-Württemberg die bereits vorhandenen Umsetzungsmöglichkeiten für Wind und Photovoltaik sichtbar machen. Sie erleichtern Projektierern die Arbeit und zeigen, wo schon jetzt Anlagen errichtet werden können. mehr...
Wo in Baden-Württemberg ist noch Platz für Windenergie- und Freiflächen PV-Anlagen? Das zeigen jetzt die neuen Planhinweiskarten.
Emsland: Repowering-Pilotprojekt von RWE
[12.9.2022] Im Rahmen des Repowerings seines Windparks Lengerich testet das Unternehmen RWE erstmals die Errichtung einer Windturbine auf einem Fertigteilfundament. Dieses punktet nicht nur durch seine Nachhaltigkeit, sondern auch durch eine kürzere Bauzeit und einfachere Montage. mehr...
Beim Repowering des Windparks Lengerich setzt RWE erstmals auf ein Fertigteilfundament.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Windenergie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen