Montag, 28. November 2022

Gemeinde Pansdorf:
Ökologisches Wärmenetz geplant


[30.9.2022] Das Land Schleswig-Holstein fördert jetzt die Errichtung eines ökologischen Wärmenetzes in der Gemeinde Pansdorf. Zuständig für den Aufbau ist der Zweckverband Ostholstein Energie.

In der in Schleswig-Holstein gelegenen Gemeinde Pansdorf plant der Zweckverband Ostholstein Energie ein neues ökologisches Wärmenetz. Wie das schleswig-holsteinische Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur mitteilt, fördert das Land die Errichtung mit rund 264.000 Euro.
Energiewendestaatssekretär Joschka Knutz erläutert: „Unsere Wärmeversorgung ist der schlafende Riese der Energiewende. Etwa 50 Prozent des Endenergiebedarfs in Deutschland wird im Wärmebereich benötigt. Ein Großteil davon wird immer noch durch fossile Energieträger gedeckt. Mit dieser Investition trägt der Zweckverband Ostholstein Energie deshalb aktiv zur kommunalen Wärmewende und zum Klimaschutz bei.“
Der Projektleiter des Zweckverbands Ostholstein Energie Jost Glüsing ergänzt: „Das Projekt Wärmeversorgung Pansdorf ist ein Projekt mit Strahlwirkung und großem regionalen Bezug. Die aktuelle Lage zeigt deutlich, wie wichtig die Wärmeerzeugung unter Einsatz von erneuerbaren Energien geworden ist. Die bevorstehende Transformation von Bestandsnetzen oder bestehender Versorgungsanlagen und der weitere Ausbau von Wärmenetzen im ländlichen Raum ist nach Fertigstellung unseres Projekts greifbar und kann auf andere Projekte übertragen werden.“
Angaben des Ministeriums zufolge wird für das Wärmenetz in Pansdorf eine Freiland-Solarthermie-Anlage inklusive eines Großspeichers errichtet. In der Übergangszeit unterstütze zudem eine Wärmepumpenanlage, die mit der elektrischen Energie einer Photovoltaikanlage betrieben wird. Die Lastspitze werde durch zwei hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplungs (KWK)-Anlagen abgedeckt.
Für den Zweckverband Ostholstein Energie habe das Projekt Pilotcharakter und solle seinen 56 Mitgliedsgemeinden als Inspiration dienen. Die Inbetriebnahme des Wärmenetzes sei für Mitte 2023 geplant. (th)

http://www.schleswig-holstein.de
https://www.zvo.com


Stichwörter: Wärmeversorgung, Schleswig-Holstein, Gemeinde Pansdorf, Zweckverband Ostholstein Energie



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wärmeversorgung

Friedrichshafen: Aufbruch in die Wärmezukunft
[3.11.2022] Die Stadt Friedrichshafen und das Stadtwerk am See intensivieren ihre Zusammenarbeit. In einer kommunalen Wärmeplanung erarbeiten sie jetzt konkrete Maßnahmen, wie Energie bei Wärmeerzeugung und -verbrauch effizienter eingesetzt werden kann. mehr...
Ein wesentlicher Bestandteil der aktuellen Wärme-Landschaft in Friedrichshafen: die neue Energiezentrale neben dem Graf-Zeppelin-Gymnasium, über die das Wärmenetz Nordstadt versorgt wird.
AGO: Bayerischen Energiepreis erhalten
[24.10.2022] Das RheinEnergie-Tochterunternehmen AGO Energie + Anlagen hat jetzt den Hauptpreis des Bayerischen Energiepreises 2022 für seine Hochtemperaturwärmepumpe AGO Calora erhalten. Sie dient als nachhaltige Wärmequelle für industrielle Anwendungen oder die kommunale Nah- und Fernwärmeversorgung. mehr...
Die Preisträger des Bayerischen Energiepreises 2022.
Freiburg: Wärmekonzession vergeben
[7.10.2022] Die Wärmekonzession für das klimaneutrale Baugebiet Dietenbach in Freiburg ist vergeben worden. Den Zuschlag erhält badenovaWÄRMEPLUS. mehr...
badenovaWÄRMEPLUS hat jetzt den Zuschlag für das klimaneutrale Baugebiet Dietenbach in Freiburg erhalten.
BMWK: BEW gestartet
[22.9.2022] Ab sofort können im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (BEW) Anträge für die erneuerbare Wärmeerzeugung gestellt werden. Bis zum Jahr 2026 stehen hierfür drei Milliarden Euro zur Verfügung. mehr...
Aachen: Stadt geht Wärmewende an
[13.9.2022] Der Rat der Stadt Aachen hat Ende August beschlossen, eine gesamtstädtische Wärmeplanung zu erstellen. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Wärmeversorgung:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH

Aktuelle Meldungen