Dienstag, 23. April 2024

DEW21:
Support durch powercloud und rku.it


[28.10.2022] DEW21 setzt auf die powercloud-Lösung von PwC. PwC Solutions agiert als offizieller Reseller und SaaS-Plattform-Betreiber. Eine Partnerschaft mit rku.it soll Kunden Skaleneffekte, Service und Support sichern.

Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) wird ihr bisheriges Abrechnungssystem durch die cloud-native Abrechnungslösung von powercloud ablösen und setzt dafür auf das Reselling-Modell von der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland (PwC). DEW21 unterstreicht damit ihre Ambitionen zur konsequenten Digitalisierung des Unternehmens. DEW21 zählt in und um Dortmund zu einem der größten Energie- und Wasserversorger. Dazu kommen Produkte und Services in den Bereichen E-Mobilität, Photovoltaik und Wärme. Neben der zunehmenden Digitalisierung und dem sich rasant verschärfenden Wettbewerb durch neue Akteure verändert sich auch der Anspruch der Kunden an innovative Produkte und Services. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gründete DEW21 bereits 2020 das digitale Tochterunternehmen stadtenergie, welches bundesweit Ökostrom und Ökogas vertreibt.
„Mit der stadtenergie haben wir erste, wichtige Erfahrungen im digitalen Vertrieb gesammelt und neue Maßstäbe gesetzt. Sämtliche Prozesse, Produkte, Serviceabläufe sowie Vertriebs- und Marketing-Aktivitäten erfolgen unter Berücksichtigung einer nachhaltigen Kundenzentrierung. Von diesen Erfahrungen möchten wir bei DEW21 profitieren und diese in der Umsetzung unserer Digitalisierungsstrategie berücksichtigen“, erläutert Dominik Gertenbach, Vertriebsleiter bei DEW21 und Geschäftsführer der stadtenergie. Mit der powercloud-Lösung besitzt DEW21 die Möglichkeit, zukünftig ihre Meter-to-Cash Prozesse noch stärker zu automatisieren und damit ein weiteres Wachstum anzustreben. DEW21 hat sich bei der Wahl für die powercloud-Technologie für das Konzept von PwC Deutschland entschieden, die über die Tochtergesellschaft PwC Solutions als offizieller Reseller von powercloud agiert. Um weitere Skaleneffekte mit der powercloud-Abrechnungsinstanz zu heben, entschied man sich in dem Dreigespann aus DEW21, PwC und rku.it, auch weiteren, potenziellen Interessenten die speziellen Rahmenvereinbarungen anzubieten. Hierzu zählt die Bereitstellung und Einführung der powercloud Abrechnungsinstanz durch PwC sowie die Erbringungen von Service- und Support-Dienstleistungen durch rku.it. (ur)

http://www.dew21.de
http://www.power.cloud
http://www.rku-it.de
https://www.pwc.com

Stichwörter: Informationstechnik, powercloud, rku.it, PricewaterhouseCoopers, DEW21



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Stadtwerke Soltau: Vielseitige App gestartet
[17.4.2024] Die neue Smartphone-App der Stadtwerke Soltau wartet mit vielseitigen Inhalten auf. Sie bietet nicht nur Zugang zu den Online-Services der Stadtwerke, sondern umfasst beispielsweise auch Rabattaktionen für die Soltauer Therme. Das Angebot soll konsequent ausgebaut werden. mehr...
Pressesprecherin Daniela Gebers und Vertriebsleiter Daniel Franke präsentieren die neue App der Stadtwerke Soltau.
cortility: Lücke in SAP IS-U geschlossen
[8.4.2024] Mit ihrer Lokationsbündelstruktur-Lösung schließt cortility eine wichtige Lücke in SAP IS-U. Ab dem 1. Oktober 2024 profitieren alle Marktrollen von dieser Effizienzsteigerung. mehr...
GISA/GASAG: Betreuung der IT-Infrastruktur
[4.4.2024] GASAG hat jetzt einen Großteil ihrer IT-Infrastruktur auf Microsoft Azure verlagert und GISA mit der Betreuung der hybriden Cloud-Umgebung beauftragt. Diese Partnerschaft ermöglicht eine stabile und zukunftsweisende IT-Lösung, die die Digitalisierung des Energieversorgers vorantreibt. mehr...
Interview: Gemeinsam über den Tellerrand blicken Interview
[22.3.2024] Die Plattform KommunalDigital hat sich zu einem führenden Netzwerk für die kommunale Wirtschaft entwickelt. stadt+werk sprach mit Jarno Wittig, Geschäftsführer der VKU Service, über das Erfolgsrezept. mehr...
Jarno Wittig
Bitkom-Umfrage: Für die Digitalisierung der Energiewende
[19.3.2024] Eine neue Umfrage zeigt, dass die Akzeptanz für digitale Technologien wie Smart Meter und intelligente Heizungssteuerung stark gestiegen ist. Die Mehrheit der Deutschen setzt auf Digitalisierung zur Unterstützung der Energiewende. mehr...