BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Sonntag, 14. Juli 2024

Ringsheim:
Einführung von digitalen Zählern


[26.1.2023] Die badenova-Tochter badenovaNETZE tauscht nun in der baden-württembergischen Gemeinde Ringsheim die manuellen Wasser- und Wärmezähler gegen digitale Zähler aus.

Vorstellung der neuen digitalen Wasser- und Wärmemengenzähler bei einem Pressetermin in der Gemeinde Ringsherum. Die baden-württembergische Gemeinde Ringsheim tauscht ihre manuellen Wasser- und Wärmezähler gegen digitale Zähler aus. Wie das Unternehmen badenova mitteilt, hat die Gemeinde ihr Tochterunternehmen badenovaNETZE mit dem Einbau und der Fernauslesung der neuen Zähler beauftragt. 790 Wasser- und 220 Fernwärmezähler tausche badenovaNETZE in Ringsheim aus. Die Fernauslesung habe mehrere Vorteile: Der Aufwand für die Terminkoordination auf Seiten des Versorgers und der Bewohner entfalle. Auch Abrechnungsfehler gingen zurück, da die digitale Datenübertragung Zahlendreher vermeide. Bei einem Umzug könnten die Energiekosten für den alten und den neuen Mieter bequem und stichtagsgenau ermittelt werden. Weitere Vorteile für die Kommune: Die Abrechnungsdaten würden automatisiert versendet, sodass kein manuelles Eingreifen notwendig sei und durch Alarmfunktionen schneller auf Störungen reagiert werden könne.
Die mit der LoRaWAN-Technologie ausgestatteten Zähler übertragen die für die Abrechnung notwendigen Daten verschlüsselt an so genannte Gateways. badenovaNETZE installiere zwei solcher Gateways, um die Gemeinde flächendeckend abzudecken. (th)

https://www.ringsheim.de
https://www.badenova.de
Hier finden Sie weitere Infos unter und Hinweise zu konkreten Anwendungen der badenovaNETZE. (Deep Link)

Stichwörter: Smart Metering, Badenova, Gemeinde Ringsheim, badenovaNETZE

Bildquelle: badenova AG & Co. KG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart Metering

Smart Metering: Roll-out ohne Schnittstellen Bericht
[21.6.2024] Für den Roll-out intelligenter Messsysteme greift die Energieversorgung Filstal auf eine Lösung der Wilken Software Group zurück. Dadurch profitiert sie von einem Roll-out ohne Schnittstellen. Die Gateway-Administration kann sie außerdem an meterpan auslagern. mehr...
Energieversorgung Filstal: Schrittweises Vorgehen beim Smart Meter Roll-out hat sich bewährt.
Elvaco: Neues Submetering Gateway
[21.6.2024] Mit Elvaco Edge bietet das Unternehmen Elvaco ab sofort eine technologieoffene Ende-zu-Ende-Lösungen für Energieversorger, Stadtwerke und Submetering-Unternehmen an. Das Gerät ist sowohl für die kabelgebundene als auch die kabellose M-Bus-Kommunikation konzipiert und kann entweder mit Netz- oder Batterieversorgung betrieben werden. mehr...
Das Gateway Elvaco Edge kann sowohl mit Batterie als auch über das Stromnetz betrieben werden.
N-ERGIE: Smart-Meter-Projekt abgeschlossen
[4.6.2024] Die N-ERGIE hat ihr GWA-Wechsel- und Migrationsprojekt erfolgreich abgeschlossen. Über 4.600 intelligente Messsysteme wurden auf den neuen Dienstleister GWAdriga umgestellt. mehr...
N-ERGIE-Hauptsitz in Nürnberg: Der Energieversorger hat über 4.600 intelligente Messsysteme auf den neuen Dienstleister GWAdriga umgestellt.
Smart Metering: Neustart geglückt Bericht
[2.5.2024] Nachdem sich der Software-Anbieter für die Gateway-Administration, MeteringSüd, im Jahr 2022 vom Markt zurückgezogen hatte, haben sich ehemalige Gesellschafter für den Dienstleister GWAdriga entschieden. Er unterstützt die Projektpartner seitdem erfolgreich beim Smart Meter Roll-out. mehr...
Voltaris: Moderne Prüftechnik
[25.4.2024] Der Messspezialist Voltaris hat neueste Prüftechnik für moderne Messeinrichtungen und Basiszähler in Betrieb genommen. mehr...
An zehn Prüfstationen erfolgt bei Voltaris die voll digitalisierte Prüfung von modernen Messeinrichtungen und Basiszählern.

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Smart Metering:
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen