Samstag, 24. Februar 2024

Bad Gandersheim:
Windsparbrief lohnt sich


[23.2.2023] Mit einem Windsparbrief können sich die Bürger von Bad Ganderheim am Trianel Windpark Gande beteiligen. Die Verzinsung ist attraktiv.

Bürgerinnen und Bürger der niedersächsischen Kurstadt Bad Gandersheim können sich finanziell am Windpark Gande beteiligen. Der Windparkbetreiber Trianel Erneuerbare Energien bietet eine Beteiligung in Form eines Windsparbriefs mit einer garantierten Verzinsung von 4,2 Prozent pro Jahr über eine Laufzeit von sechs Jahren an. Markus Hakes, Geschäftsführer der Trianel Erneuerbare Energien, erklärt: „Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger direkt an der Energiewende beteiligen. Dazu bieten wir gemeinsam mit der Deutschen Kreditbank DKB, die die Finanzierung des Windparks übernommen hat, diesen Windsparbrief mit einer äußerst attraktiven Verzinsung an.“
Wie Trianel weiter mitteilt, wird der Trianel Windpark Gande mit vier Windenergieanlagen vom Typ Nordex N149 derzeit von ABO Wind errichtet. Nach der geplanten Inbetriebnahme im Sommer 2023 kann der Windpark laut Trianel jährlich rund 10.000 Haushalte mit klimaneutralem Strom versorgen. (al)

https://www.trianel-erneuerbare.de

Stichwörter: Windenergie, ABO Wind, Trianel, Bad Gandersheim



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Landkreis Rotenburg: 1,1 Milliarden dank Windkraft
[22.2.2024] Durch Windkraft sind Einnahmen von 1,1 Milliarden Euro bis zum Jahr 2040 für den Landkreis Rotenburg (Wümme) möglich. mehr...
RWE: Zuschlag für zwei Flächen erhalten
[16.2.2024] Der Energiekonzern RWE plant in Günterswald in der Marktgemeinde Burghaun im Landkreis Fulda einen Windpark mit einer installierten Leistung von 33 Megawatt. RWE hat jetzt den Zuschlag für die Flächen erhalten. mehr...
Der Energiekonzern RWE plant in Günterswald in der Marktgemeinde Burghaun im Landkreis Fulda einen Windpark mit einer installierten Leistung von 33 Megawatt.
VKU: Wind-Oligopole verhindern
[15.2.2024] Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) fordert Änderungen bei den Ausschreibungsbedingungen für Offshore-Windenergie. Der Verband befürchtet sonst eine Dominanz großer Konzerne. mehr...
Stuttgart: Stellungnahme zur Windkraftnutzung
[15.2.2024] Die Stadt Stuttgart hat nun zusätzliche Flächen für die Windenergienutzung vorgeschlagen, um das Ziel der Klimaneutralität bis zum Jahr 2035 zu erreichen. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Technik hat den meisten Vorschlägen zugestimmt. mehr...
evm : Neuer Rekord bei Ökostrom
[6.2.2024] Die Wind- und PV-Anlagen der evm produzierten 2023 insgesamt 96,6 Millionen kWh Ökostrom. Bester Solartag war der 3. Juni 2023. mehr...
Die evm betreibt Solarparks unter anderen in Görgeshausen, wo Mitarbeiter Martin Satony die Anlage kontrolliert. Die Schafe werden als natürliche Rasenmäher eingesetzt.