EW-Medien-2405.15-rotation

Donnerstag, 30. Mai 2024

Stuttgart:
Windprojekt auf der Alb


[15.9.2023] Die Stadtwerke Stuttgart haben den Zuschlag für ein Windkraftprojekt auf der Zollernalb erhalten. Als nächster Schritt steht das Genehmigungsverfahren an.

Die Stadtwerke Stuttgart (SWS) investieren jetzt in ein neues Windkraftprojekt. Wie das kommunale Unternehmen mitteilt, hat es bei einer Ausschreibung des Hauses Hohenzollern den Zuschlag für den Standort Zollernalb erhalten. Die ausgewiesene Fläche verlaufe entlang der Gemeindegrenze zwischen Grosselfingen, Haigerloch, Rangendingen und Hechingen. Im nächsten Schritt könnten die Stadtwerke Stuttgart nun Untersuchungen und Gutachten für die Fläche einholen und ein Genehmigungsverfahren einleiten.
Nach derzeitigem Planungsstand wäre an diesem Standort der Bau von insgesamt acht Windenergieanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von rund 58 Megawatt möglich. Die Windkraftanlagen sollen sich vorläufig auf dem Gemeindegebiet Hechingen, Grosselfingen, Rangendingen und Haigerloch verteilen. Die genauen Standorte würden nun im nächsten Schritt geprüft. Peter Drausnigg, Technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Stuttgart, erklärt: „Bei der Realisierung des Projekts ist es uns sehr wichtig, die anliegenden Kommunen in einen engen Dialog einzubinden. Den Gesprächsfaden haben wir bereits aufgenommen.“ Nach Angaben der SWS beginnen die Planungen vor Ort im Oktober.
Mit den zusätzlichen erneuerbaren Energieanlagen würde der regenerative Kraftwerkspark der SWS auf über 170 Megawatt anwachsen. Damit könnten rechnerisch rund 163.000 durchschnittliche Drei-Personen-Haushalte mit Ökostrom versorgt werden.Der aktuelle Planungsstand könne sich im Laufe des Genehmigungsverfahrens noch ändern. (th)

https://stadtwerke-stuttgart.de

Stichwörter: Windenergie, SWS, Zollernalb



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Kreis Nordwestmecklenburg: Windpark eröffnet
[24.5.2024] Das Pilotprojekt der Mecklenburg-Vorpommern Energie, der Windpark Rieps im Landkreis Nordwestmecklenburg, ist jetzt eröffnet worden. An ihm partizipieren finanziell sowohl die Gemeinden als auch die Bürgerinnen und Bürger. mehr...
Fuchstal: Bürgerwindpark eröffnet
[16.5.2024] Der jetzt eröffnete Windpark in der oberbayerischen Gemeinde Fuchstal wurde zu 30 Prozent von den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort finanziert. Den Rest der Kosten hat die UmweltBank übernommen. mehr...
Bürgerwindpark Fuchstal Gemeindewald.
Ørsted: Mega-Windturbine vor Norderney
[10.5.2024] Im Offshore-Windpark Gode Wind 3 hat Ørsted die erste von insgesamt 23 Windturbinen mit einer Leistung von elf Megawatt installiert. Die Anlage ist die leistungsstärkste in deutschen Gewässern. mehr...
Die erste Windkraftanlage im Windpark Gode Wind 3 hat einen Rotordurchmesser von 200 Metern.
Trianel: Windpark fertiggestellt
[29.4.2024] Vor den Toren Berlins hat das Unternehmen Trianel Erneuerbare Energien jetzt den Windpark Görzig in Betrieb genommen. Der Park umfasst drei Nordex-Windenergieanlagen des Typs N149 mit einer Gesamtleistung von 13,5 Megawatt (MW). mehr...
Der Windpark Görzig umfasst drei Nordex-Windenergieanlagen des Typs N149 mit einer Gesamtleistung von 13,5 MW.
Lahnstein: Windpark in Planung
[22.4.2024] Vier Kommunen, ein privater Grundeigentümer und der regionale Energieversorger evm haben sich jetzt zusammengeschlossen, um ein Windparkprojekt bei Lahnstein am Oberen Mittelrhein zu realisieren. mehr...
Vertragsunterzeichnung in der Lahnsteiner Stadthalle.