EW-Medien-2405.15-rotation

Dienstag, 28. Mai 2024

ABO Wind:
Windwasserstoff für Lkw


[30.10.2023] Mit der Bestellung von zwei Elektrolyseanlagen geht das Wasserstoffprojekt von ABO Wind im hessischen Hünfeld in die nächste Phase. Ab 2025 soll die Anlage grünen Wasserstoff für Lkw und Busse produzieren.

Wasserstoff-Lkw von Daimler Truck kann ab 2025 in Hünfeld tanken. Das Unternehmen ABO Wind hat beim Hersteller FEST zwei Elektrolysesysteme bestellt. Wie der Projektentwickler mitteilt, ist der Auftrag ein entscheidender Schritt für das geplante Hybridprojekt im hessischen Hünfeld, bestehend aus Windenergieanlage, Wasserstofferzeugung und Wasserstofftankstelle.
Der Elektrolyseur und die Tankstelle werden im Logistikpark Hessisches Kegelspiel in Hünfeld errichtet. Dort wird grüner Wasserstoff erzeugt und an der Tankstelle für Brennstoffzellenfahrzeuge zur Verfügung gestellt. Die geplante Anlage ist nach Angaben von ABO Wind die größte in Deutschland, die eine Windenergieanlage direkt mit einer Elektrolyse zur Erzeugung von grünem Wasserstoff verbindet.
Die Inbetriebnahme der Gesamtanlage ist für Ende 2024 geplant. Ab Januar 2025 wird die Anlage Wasserstoff produzieren und damit einen Beitrag zur emissionsfreien Mobilität leisten. Das Projekt wird im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr mit insgesamt zwölf Millionen Euro gefördert. (al)

https://www.h2-projekt-huenfeld.de

Stichwörter: Wasserstoff, ABO Wind,

Bildquelle: Daimler Truck AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserstoff

Hohenwart: Positives Fazit zu Wasserstoffprojekt
[28.5.2024] Mit dem Ende der Heizperiode wurde im bayerischen Markt Hohenwart eine positive Bilanz des Wasserstoff-Heizungsprojekts H2Direkt gezogen. mehr...
Mit dem Ende der Heizperiode wurde im bayerischen Markt Hohenwart eine positive Bilanz des Wasserstoff-Heizungsprojekts H2Direkt gezogen.
LEAG: Wasserstoff statt Braunkohle
[24.5.2024] Auf dem Gelände des Braunkohlekraftwerks Boxberg der LEAG soll eine zweite Power-to-X-Anlage entstehen. Bei der Planung wird das Energieunternehmen vom Ingenieurdienstleister AFRY unterstützt. mehr...
Am Kraftwerksstandort Boxberg der LEAG entsteht eine zweite Power-to-X-Anlage.
Osterweddingen: Baustart für Elektrolyseur
[15.5.2024] Mit dem symbolischen ersten Spatenstich wurde jetzt der Startschuss für den Bau eines neuen Elektrolyseurs im Industriepark Osterweddingen (Landkreis Börde) gegeben. mehr...
Weimar: Unterstützung für Wasserstoffbusse
[13.5.2024] Die Stadt Weimar setzt bei der Verkehrswende unter anderem auf Wasserstoff-Brennstoffzellenbusse. Sechs weitere kann sie nun dank einer Förderung des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz anschaffen. mehr...
Bei der Überreichung des Fördermittelbescheids des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz an die Stadtwirtschaft Weimar.
Wertheim: Wasserstoffprojekt geplant
[6.5.2024] In einem Gewerbegebiet in Wertheim soll das erste Wasserstoffprojekt der Stadt entstehen. Geplant sind eine H2-Elektrolyseanlage zur regionalen Erzeugung von grünem Wasserstoff und eine H2-Tankstelle. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ITC AG
01067 Dresden
ITC AG
prego services GmbH
66123 Saarbrücken
prego services GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen