ANGACOM-2403.05-rotation

Freitag, 19. April 2024

Smight:
Barometer für kritische Zustände


[18.1.2024] Ein neues Niederspannungscockpit hat der Messspezialist Smight vorgestellt. Die Lösung SMIGHT IQ soll die Netzüberwachung ohne IT-Projektaufwand ermöglichen.

Die Lösung SMIGHT IQ soll die Netzüberwachung ohne IT-Projektaufwand ermöglichen. Der Karlsruher Messlösungsanbieter Smight stellt mit der neuesten Version seiner webbasierten Software SMIGHT IQ ein schlüsselfertiges Niederspannungscockpit vor. Die Lösung soll Verteilnetzbetreiber in die Lage versetzen, kritische Zustände und Entwicklungen im Netz sofort zu erkennen und datenbasierte Entscheidungen zu treffen – ohne aufwendige IT-Projekte.
Die minutengenauen Messwerte aus Ortsnetzstationen und Kabelverzweigern werden von SMIGHT IQ aufbereitet. Smight-Geschäftsführer Oliver Deuschle erläutert die Vorteile: „Statt aufwendiger Auswertungen von Messreihen genügen maximal fünf Minuten, um alle kritischen Ereignisse und auffälligen Veränderungen im Netz zu erkennen – unabhängig von der Größe des Netzes. SMIGHT IQ wird zum Niederspannungscockpit und kann von den Anwendern sowohl im Akutfall als auch als Trendbarometer eingesetzt werden.“
Die Software biete eine Netzübersicht, die Netzplanern und Betriebsverantwortlichen einen Überblick über alle gemessenen Ortsnetzstationen, Abgänge und Phasen für frei konfigurierbare Zeiträume ermögliche. Ampelfarben signalisieren die Auslastung und ein Klick führt zu detaillierten Messreihen bis auf Phasenebene. Die Informationen stehen in Millisekunden zur Verfügung, unabhängig von der Datenmenge oder dem Standort des Nutzers. (al)

https://smight.com
Anmeldung zum Webinar „SMIGHT IQ – Ihr Cockpit für die Niederspannung“ (25. Januar 2024, 11 Uhr) (Deep Link)

Stichwörter: Smart Grid, Netze, SMIGHT,

Bildquelle: Smight GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

TransnetBW: Modernisierung des Umspannwerks
[15.4.2024] Am Umspannwerk Oberjettingen im Landkreis Böblingen sind jetzt mit einem öffentlichen Spatenstich Baumaßnahmen eingeleitet worden. Das modernisierte Umspannwerk soll den Endpunkt für die geplante Gleichstrom-Höchstspannungsleitung SuedWestLink bilden. mehr...
Spatenstich für die Modernisierungsmaßnahmen des Umspannwerks Oberjettingen.
BNetzA: Netzentwicklungsplan genehmigt
[4.3.2024] Die Bundesnetzagentur hat den neuen Netzentwicklungsplan der deutschen Übertragungsnetzbetreiber genehmigt. Darin wird erstmals ein klimaneutrales Stromübertragungsnetz skizziert. mehr...
Im Netzentwicklungsplan der deutschen Übertragungsnetzbetreiber wird erstmals ein klimaneutrales Stromübertragungsnetz skizziert.
BDEW: Mehr Tempo beim Netzanschluss
[29.2.2024] Das Bundeswirtschaftsministerium hat ein Eckpunktepapier zur Beschleunigung des Anschlusses von Erneuerbare-Energien-Anlagen an das Stromnetz vorgelegt. Der BDEW macht nun in einem Positionspapier konkrete Vorschläge. mehr...
TransnetBW: Bauauftrag für Hitachi Energy
[27.2.2024] Ab dem Jahr 2025 entstehen an den Umspannwerken in Wendlingen und Oberjettingen STATCOM-GFM-Anlagen. Ihre Aufgabe ist es, die Netzstabilität aufrechtzuerhalten und wetterbedingte Schwankungen zu kompensieren. mehr...
Vertragsunterzeichnung zwischen TransnetBW und Hitachi Energy.
O2 Telefónica: Münchner Vernetzung
[20.2.2024] O2 Telefónica unterstützt die Stadtwerke München bei der Digitalisierung der bayerischen Landeshauptstadt. Dabei geht es unter anderem um den Einsatz von IoT-Anwendungen für die Smart City. mehr...
Mobilfunkantenne in München: O2 Telefónica ist Partner der Stadtwerke München.