Donnerstag, 25. April 2019
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Netze | Smart Grid

Netze | Smart Grid

Die meisten Solar- und Windkraftanlagen sind an das Verteilnetz angeschlossen. Der Ausbau der Stromnetze ist deshalb die Basis für die Energiewende. Für mehr Intelligenz im Netz sollen Smart Grids sorgen.
Netze | Smart Grid

E-MAKS:
Immer aktuelle Lastprofile


[17.4.2019] Der Dienstleister E-MAKS unterstützt Netzbetreiber bei der Optimierung ihres Differenzbilanzaggregats auf Basis der zugrundeliegenden Lastprofile. So kann das Risiko hoher Ausgleichsenergiekosten auf ein Minimum reduziert werden.

Differenzmengen im Bilanzkreis sind eine echte Herausforderung für Netzbetreiber und Vertriebe. Während für Großkunden ein fernausgelesener Lastgangzähler viertelstundenscharf die jeweils verbrauchte Energiemenge misst, müssen für Privat- und Kleingewerbekunden Prognosekurven, so genannte Standardlastprofile, abgebildet werden. Jeder Netzbetreiber gibt diese Standardlastprofile für sein Bilanzierungsgebiet vor und ist für die gemeldeten Prognosen verantwortlich. Aufgrund ungenauer... mehr...

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Baden-Württemberg: Projekt DA/RE startet Pilotphase
[12.4.2019] Das Flexibilitätspotenzial dezentraler Anlagen für die Stabilisierung des Stromsystems zu nutzen, ist Ziel des Projekts DA/RE, das Anfang April in die Pilotphase gestartet ist. mehr...
Freiburg: badenova investiert ins Stromnetz
[10.4.2019] Die badenova-Tochter bnNETZE investiert in den kommenden Jahren zehn Millionen Euro in die Sanierung des Hochspannungsnetzes in Freiburg. mehr...
Stadtwerke Dresden / Deutsche Telekom: Kooperation für Smart Energy
[9.4.2019] Dresden soll zur 5G-Modellregion für intelligente Energiesysteme werden. Dazu starten die Stadtwerke jetzt gemeinsam mit der Deutschen Telekom ein Pilotprojekt zum intelligenten Stromnetz-Management. mehr...
Stadtwerke Dresden und Deutsche Telekom starten Pilotprojekt zum intelligenten Stromnetz-Management.
Stadtwerke Bochum: Netze für die Zukunft rüsten
[14.3.2019] In die Modernisierung ihrer Netzinfrastruktur wollen die Stadtwerke Bochum in diesem Jahr rund 29 Millionen Euro investieren. Unter anderem werden mehrere Umspannwerke erneuert und das Neubaugebiet MARK 51°7 an das Netz angebunden. mehr...
Die Stadtwerke Bochum modernisieren in diesem Jahr unter anderem mehrere Umspannwerke.
Baden-Württemberg: Forschungsprojekt zum Smart Grid
[12.3.2019] In Giengen an der Brenz erforscht die Hochschule Aalen den Aufbau eines intelligenten Netzes. Von den Ergebnissen des Vorhabens sollen auch Stadtwerke im ländlichen Raum profitieren. mehr...
Studierende der Hochschule Aalen untersuchen im Forschungsprojekt SMASA die Entwicklung und Umsetzung intelligenter Netze.
Fachtagung: Smart Grids und virtuelle Kraftwerke
[27.2.2019] Die Fachtagung Smart Grids und Virtuelle Kraftwerke findet Ende März im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern statt. Unter anderem stehen Vorträge zum virtuellen Kraftwerk Cochem-Zell und zur Flexibilisierung in Verteil- und Übertragungsnetzen auf dem Programm. mehr...
Netze BW: Verantwortung der Verteilnetzbetreiber
[25.2.2019] Wie die Herausforderungen der Energiewende auf der Netzebene gemeistert werden können, darüber informierte Netze BW auf einer Tagung. mehr...
Treffpunkt Netze ’19: Dreh- und Angelpunkt im Energiesystem
[25.2.2019] Beim Treffpunkt Netze ’19 diskutieren Energienetzbetreiber mit Vertretern aus Politik und Regulierung unter anderem darüber, wie 65 Prozent erneuerbare Energien bis 2030 in das System integriert werden können. mehr...
Fraunhofer IOSB-AST: Künstliche Intelligenz für Stromnetze
[18.2.2019] Mit dem Ziel, den Automatisierungsgrad der dynamischen Netzbetriebsführung zu erhöhen, hat das Fraunhofer IOSB-AST eine Lösung mitentwickelt, die eine hochpräzise Echtzeitüberprüfung sowie die Komprimierung der Daten für eine beschleunigte Analyse ermöglicht. mehr...
André Kummerow, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IOSB-AST, beim Einsatz der Algorithmen.
Siemens: Stabiles Stromnetz für Raum Frankfurt
[12.2.2019] Hochmoderne Blindleistungskompensationsanlagen von Siemens unterstützen jetzt die Stromversorgung im Rhein-Main-Gebiet. Seit Ende Dezember 2018 laufen die Anlagen für den Übertragungsnetzbetreiber Amprion erfolgreich im Probebetrieb. mehr...
Freiburg im Breisgau: Pilotprojekt Grid Agent gestartet
[12.2.2019] In einem Pilotprojekt hat die Badenova Netztochter bnNETZE ein System zur Überwachung und Steuerung von Elektroladesäulen im Stromnetz entwickelt. Getestet wurde es anhand des städtischen Ladeparks für die E-Flotte des Freiburger Rathauses. mehr...
Netzentwicklungsplan: Version 2019 liegt vor
[6.2.2019] Der erste Entwurf des Netzentwicklungsplans 2030 wurde jetzt veröffentlicht. Demnach liegen die Kosten für den Ausbau des Stromnetzes bei rund 52 Milliarden Euro. mehr...
Laut Netzentwicklungsplan 2030 liegen die Kosten für den Ausbau des Stromnetzes bei rund 52 Milliarden Euro.
Fraunhofer ISE: Optimierter Netzausbau
[25.1.2019] Im Rahmen des Projekts DiGO entwickelt das Fraunhofer ISE Algorithmen zur optimalen Netzausbauplanung. Dadurch sollen nicht nur Kosten, sondern auch Netzentgelte gesenkt werden. mehr...
Ultranet: BNetzA legt ersten Korridor fest
[22.1.2019] Der erste Trassenkorridor von Ultranet verläuft von Riedstadt in Hessen nach Mannheim-Wallstadt. Erstmals soll Gleich- und Wechselstrom auf denselben Masten übertragen werden. mehr...
Bundesnetzagentur: „Das Geld ist da“
[18.1.2019] Die Bundesnetzagentur hat für den Ausbau des Stromverteilernetzes Kapitalkostenaufschläge von etwa 900 Millionen Euro genehmigt. Dies entspricht laut der Behörde durchgeführten oder geplanten Investitionen von über zehn Milliarden Euro. mehr...
SuedLink: Konverter Leingarten genehmigt
[17.1.2019] Am Ende der Stromtrasse SuedLink sind Anlagen nötig, die den Gleichstrom in Wechselstrom umwandeln. Jetzt hat das Landratsamt Heilbronn die Genehmigung für den ersten Konverter erteilt. mehr...
Umspannwerk Großgartach: Die Genehmigung für den Bau der Konverter-Anlage (Fotomontage) wurde jetzt erteilt.
Forschung: SysDL 2.0 besteht Feldtest
[14.1.2019] Die Praxistauglichkeit der im Forschungsprojekt SysDL 2.0 neu entwickelten Plattform für Systemdienstleistungen aus den Verteilnetzen hat das Fraunhofer-Institut IEE in einem Feldtest erfolgreich unter Beweis gestellt. mehr...
TransnetBW: Schlüsselfertiges Umspannwerk
[21.12.2018] Ein neues Umspannwerk soll das Netz in der Badischen Rheinschiene verstärken. TransnetBW vergab den Auftrag für die schlüsselfertige Errichtung an GE Power. mehr...
TransnetBW-Umspannwerk Eichstetten wird von GE Power neu errichtet.
Stromnetze: Das Erneuerbare-Energien-Ziel erreichen Bericht
[6.12.2018] Mit einem Bündel von Maßnahmen lassen sich die Stromnetze fit machen für einen Erneuerbare-Energien-Anteil von 65 Prozent. Dass dies nicht nur technisch möglich ist, sondern sogar die Strompreise dämpfen kann, zeigen zwei aktuelle Studien von Agora Energiewende. mehr...
Der Schwerpunkt des Agora-Impulspapiers widmet sich den Möglichkeiten, das bestehende Übertragungsnetz zu modernisieren und damit erheblich besser auszulasten.
STEAG: Elektrodenkessel in Betrieb
[26.11.2018] Im Kraftwerksstandort Völklingen-Fenne im Saarland werden Wärme- und Grubengasnetze bereits gekoppelt. Mit einem Elektrodenkessel des Energieunternehmens STEAG soll nun auch die Brücke zum Strom geschlagen werden. mehr...
Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (v.l.), Christiane Blatt, Oberbürgermeisterin von Völklingen, und Joachim Rumstadt, der Vorsitzende der Geschäftsführung der STEAG, starten den Elektrodenkessel.
dena: Dritte Netzstudie startet
[21.11.2018] Neue Wege für die Netzplanung aufzeigen will die Deutsche Energie-Agentur (dena) in ihrer nunmehr dritten Netzstudie. mehr...
Zukünftige Stromnetze 2019: Das bestehende System umkrempeln

[19.11.2018] Welchen Beitrag einzelne Technologien im Transformationsprozess zu einer nachhaltigen Energieversorgung leisten können, soll die Veranstaltung Zukünftige Stromnetze 2019 Ende Januar in Berlin aufzeigen. mehr...
WEMAG: Höhere Investitionen ins Netz
[15.11.2018] WEMAG Netz erhöht das Investitionsvolumen für Netzausbau und -verstärkung um rund zehn Millionen Euro pro Jahr. Zudem wird ein hochverfügbares Funknetz aufgebaut, um die Energieflüsse zu steuern. mehr...
Der voranschreitende Ausbau der Erneuerbare-Energien-Anlagen zwingt die Netzbetreiber zu erhöhten Investitionen in die Infrastruktur.
Main-Donau Netzgesellschaft: Trafo statt Netzausbau
[14.11.2018] Mithilfe eines regelbaren Ortsnetztrafos will die Main-Donau Netzgesellschaft erneuerbare Erzeugungsleistungen deutlich einfacher integrieren und beim Netzausbau sparen. mehr...
Thüringen: Renoviertes Umspannwerk
[5.11.2018] Sieben Millionen Euro hat der Thüringer Netzbetreiber TEN in ein erneuertes Umspannwerk investiert. Jetzt wurde die Anlage, mit der auch die steigende Einspeisung erneuerbarer Energien abgesichert wird, in Betrieb genommen. mehr...
Das neue TEN-Umspannwerk wird durch die zentrale Netzleitstelle in Erfurt digital ferngesteuert und fernüberwacht.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk3/4 2019 (März / April)
3/4 2019
(März / April)
Keine Krise in Sicht
Eine Analyse der Wirtschaftsprüfer von PricewaterhouseCoopers zeigt stabile wirtschaftliche Verhältnisse bei Stadtwerken.
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Netze | Smart Grid:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21
Heft 4/2019 (Aprilausgabe)
Informationssicherheit
Gefahren aus dem Cyber-Raum