EW-Medien-2405.15-rotation

Donnerstag, 23. Mai 2024

BDEW:
Weiterer Rückgang von Emissionen


[23.1.2024] Der Energiesektor hat seine Treibhausgasemissionen bis 2023 um rund 18 Prozent reduziert. Die selbst gesteckten Sektorziele wurden deutlich übertroffen.

Die Energiewirtschaft hat die selbst gesteckten Sektorziele 2022 und 2030 deutlich übertroffen. Die Energiewirtschaft hat im vergangenen Jahr deutliche Fortschritte bei der Reduzierung von CO2 und anderen Treibhausgasen erzielt. Nach aktuellen Berechnungen des BDEW werden im Jahr 2023 nur noch rund 210 Millionen Tonnen Treibhausgase emittiert, das sind rund 18 Prozent weniger als im Jahr 2022.
Besonders bemerkenswert sei, so der BDEW, dass die Branche damit ihren eigenen Minderungspfad zwischen den selbst gesteckten Sektorzielen 2022 und 2030 deutlich übertreffe. Dies sei vor allem auf den deutlichen Rückgang der Kohleverstromung zurückzuführen. Darüber hinaus spielten der konjunkturbedingte Rückgang des inländischen Stromverbrauchs, der Ausbau der erneuerbaren Energien und höhere Stromimporte eine wichtige Rolle.
Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung, betont, dass trotz dieser Erfolge noch Herausforderungen zu bewältigen sind. Dazu gehören der rechtzeitige Ausbau von wasserstofffähigen Gaskraftwerken, ein adäquater Netzausbau, beschleunigte Planungs- und Genehmigungsverfahren sowie verbesserte Investitionsbedingungen.
Andreae appellierte an die Bundesregierung, die angekündigte Kraftwerksstrategie zügig umzusetzen. Trotz gesetzlicher Verbesserungen würden Energieunternehmen noch zu oft durch langwierige Genehmigungsverfahren, überbordende Bürokratie und fehlende Flächen ausgebremst. (al)

https://www.bdew.de

Stichwörter: Politik, BDEW

Bildquelle: BDEW

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

PEE BW: Appell an Kommunen
[23.5.2024] Die Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg hat jetzt an die Kommunen appelliert, den Ausbau der erneuerbaren Energien stärker voranzutreiben. Sie sind wichtige Akteure bei der Energiewende, denn die Anlagen für erneuerbare Energien entstehen vor Ort, mehr...
Die PEE BW fordert, dass sich Kommunen stärker für den Ausbau erneuerbarer Energien einsetzen sollen.
Rödl & Partner: Studie zur Nachhaltigkeitsberichten Bericht
[16.5.2024] Eine Kurzstudie zur Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten nach der neuen CSRD-Richtlinie wurde von Rödl & Partner durchgeführt. Eine Online-Umfrage unter Experten zeigt, wie Stadtwerke und kommunale Unternehmen mit den neuen Anforderungen umgehen. mehr...
Rheinland-Pfalz: Auftakt zur Datenwerkstatt
[15.5.2024] Ein neues Projekt des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität will verlässliche Prognosen für den künftigen Energiebedarf erstellen. Der Auftakt der Projekts Datenwerkstatt hat jetzt stattgefunden. mehr...
Klimaschutzministerin Katrin Eder beim Auftakt zur Datenwerkstatt Rheinland-Pfalz.
TransnetBW: Vorschuss fördert Kraftwerksbau
[14.5.2024] Das Neubauvorschusskonzept des Übertragungsnetzbetreibers TransnetBW setzt wirksame Anreize für den Kraftwerkszubau an strategisch wichtigen Standorten, so eine Studie von Enervis. TransnetBW-Chef Werner Götz erwartet Einsparungen von über einer Milliarde Euro durch das Konzept. mehr...
TransnetBW-Chef Werner Götz erwartet Einsparungen von über einer Milliarde Euro durch das Neubauvorschusskonzept.
Nürnberg: Treibhausgasbilanz vorgestellt
[3.5.2024] In Nürnberg wurde im April die neue Treibhausgsbilanz der Stadtverwaltung für das Jahr 2022 im Umweltausschuss vorgestellt. Im Vergleich zum Jahr 2019 zeichnen sich kaum Veränderungen ab. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen

Aktuelle Meldungen