ANGACOM-2403.05-rotation

Dienstag, 16. April 2024

EIMobileBerlin:
Erfolgreicher Projektabschluss


[26.1.2024] In Berlin wurden im Rahmen des Forschungsprojekts ElMobileBerlin innerhalb von eineinhalb Jahren 825 Ladepunkte an Straßenlaternen installiert. Ziel des Programms Neue Berliner Luft ist es, die Elektromobilität zu fördern und die Emissionen in der Stadt zu reduzieren.

Eineinhalb Jahre nach dem Start des Forschungsprojekts ElMobileBerlin sind jetzt insgesamt 825 Ladepunkte an Straßenlaternen installiert – in Marzahn-Hellersdorf, Steglitz-Zehlendorf, Treptow-Köpenick, Reinickendorf und Spandau. Wie die Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt mitteilt, verfolgt das Programm Neue Berliner Luft – als Teil des von der Bundesregierung geförderten Sofortprogramms Saubere Luft – das Ziel, für weniger Emissionen in Städten zu sorgen. Dazu seien Projekte gefördert worden, die gezielt die Elektromobilität voranbringen. Im Teilprojekt ElMobileBerlin sei untersucht worden, wie eine Laternen-Infrastruktur im öffentlichen Raum dazu beitragen kann, die Attraktivität der Elektromobilität durch möglichst leicht zugängliche Lademöglichkeiten zu steigern. Im Juli 2022 sei der erste Laternenladepunkt des Projekts in Betrieb gegangen, rund eineinhalb Jahre später nun der letzte.
Mit rund 2.360 E-Ladepunkten im öffentlichen Straßenland Berlins habe sich die Zahl innerhalb eines Jahres fast verdoppelt. Rechnet man die öffentlich zugänglichen Ladepunkte (wie etwa Kundenparkplätze oder Tankstellen) hinzu, sei E-Tanken in Berlin nun an insgesamt mehr als 3.500 Ladepunkten möglich. Damit nehme Berlin bei der Anzahl der öffentlich zugänglichen Ladepunkte die Spitzenposition unter den deutschen Städten ein und übertreffe bereits heute die neuen Vorgaben der EU-Kommission für öffentlich zugängliche Lade-Infrastruktur (AFIR). Auch die Zahl der privaten Ladepunkte sei in Berlin im vergangenen Jahr deutlich auf über 20.000 gestiegen.
Der Ausbau der Lade-Infrastruktur geht nach Auskunft der Senatsverwaltung weiter. Derzeit befänden sich mehrere hundert weitere Ladepunkte der Berliner Stadtwerke und privater Betreiber im Antrags- und Genehmigungsverfahren. (th)

https://www.berlin.de

Stichwörter: Elektromobilität, EIMobileBerlin



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Rheinland-Pfalz: Polizei erhält E-Fahrzeug
[12.4.2024] Der Innenminister von Rheinland-Pfalz Michael Ebling hat jetzt in Landau den ersten voll ausgestatteten rein elektrischen Streifenwagen der Polizei Rheinland-Pfalz vorgestellt. Er ist Teil eines Pilotprojekts, bei dem die Polizeiinspektion Landau Elektrofahrzeuge im 24-Stunden Betrieb testet. mehr...
Eines von insgesamt vier Fahrzeugen vom Typ Audi Q4 e-tron des Pilotprojekts.
Elektromobilität: Wildwuchs vorbeugen Bericht
[5.4.2024] Im Rahmen ihres Elektromobilitätskonzepts „otto fährt elektrisch“ hat die Stadt Magdeburg eine Gestaltungsrichtlinie für die Lade-Infrastruktur von E-Autos und E-Bikes erstellt. Dabei wurden auch Aspekte der Barrierefreiheit berücksichtigt. mehr...
Im Rahmen ihres Elektromobilitätskonzepts „otto fährt elektrisch“ hat die Stadt Magdeburg eine Gestaltungsrichtlinie für die Lade-Infrastruktur von E-Autos und E-Bikes erstellt.
Merklingen: Größter Ladepark der Welt
[27.3.2024] Ein richtungsweisendes Projekt für die Elektromobilität haben die Unternehmen Albwerk und smartlab realisiert: Der Solarcarport am Bahnhof Merklingen ist der derzeit größte Ladepark der Welt und setzt auch bei der Lade-Infrastruktur Maßstäbe. 
 mehr...
Am Bahnhof im baden-württembergischen Merklingen steht der aktuell größte Ladepark der Welt.
STAWAG: HPC-Ladepark in Betrieb
[20.3.2024] Unweit der Aachener Innenstadt hat das Unternehmen STAWAG jetzt einen Schnellladepark in Betrieb genommen, der aus drei Säulen mit insgesamt sechs Ladepunkten besteht. mehr...
STAWAG hat in Aachen jetzt einen dritten HPC-Ladepark in Aachen eröffnet.
Baden-Württemberg: Studie zur Lade-Infrastruktur für E-Lkw
[14.3.2024] Das Land Baden-Württemberg plant bis zum Jahr 2030 einen massiven Ausbau der Lade-Infrastruktur für E-Lkw. Eine jetzt veröffentlichte Studie zeigt den Bedarf und die Standorte für den Ausbau der Lade-Infrastruktur auf. mehr...
Das Land Baden-Württemberg plant bis zum Jahr 2030 einen massiven Ausbau der Lade-Infrastruktur für E-Lkw.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe

Aktuelle Meldungen