ANGACOM-2403.05-rotation

Freitag, 19. April 2024

Niedersachsen/NRW:
Grünes Licht für Wasserstoffprojekte


[19.2.2024] Die Europäische Union hat Fördermittel für den Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen genehmigt. Die Projekte sollen wichtige Bausteine für die Wasserstoffwirtschaft in Deutschland bis 2025 bilden.

Die Wasserstoffprojekte der Initiative GET H2 sollen wichtige Industriestandorte in NRW verbinden. Die EU hat grünes Licht für die Förderung von Wasserstoffprojekten in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gegeben. Damit können Bund und Länder nun Fördermittel an die Partner der GET-H2-Initiative bp, Nowega, OGE, RWE Generation, RWE Gas Storage West und Thyssengas vergeben. Die Projekte, die unter anderem die Errichtung von Elektrolyseanlagen und den Aufbau eines Wasserstoffnetzes umfassen, sind für die Entwicklung einer nachhaltigen Wasserstoffwirtschaft in Deutschland von großer Bedeutung. „Die Freigabe der Fördermittel durch die EU ist ein wichtiger Schritt, um eine grundsätzliche Finanzierungssicherheit für die Projekte zu schaffen. Dies ist eine wichtige Grundlage für finale Investitionsentscheidungen“, so die beteiligten Unternehmen.
Die geplanten Maßnahmen, darunter eine 300-Megawatt-Elektrolyseanlage in Lingen und der Aufbau eines Wasserstoffnetzes, sollen den Grundstein für die erste nationale Wasserstoff-Wertschöpfungskette legen. Die Projekte verbinden wichtige Industriestandorte in NRW wie das Stahlwerk von Thyssenkrupp und den Chemiepark Marl mit einer nachhaltigen Energiequelle.
Die Förderung setzt sich zu 70 Prozent aus Bundesmitteln und zu 30 Prozent aus Landesmitteln zusammen, wobei die genauen Fördersummen noch festgelegt werden. Die Initiativen sollen nicht nur zur Erreichung der Klimaziele beitragen, sondern auch einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Regionen sowie für Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen darstellen. Durch die Anbindung weiterer Unternehmen an das Wasserstoffnetzwerk wird die Basis für eine breite Nutzung und Produktion von grünem Wasserstoff geschaffen. (al)

https://www.get-h2.de

Stichwörter: Wasserstoff, NRW, Niedersachsen, GET H2

Bildquelle: GET H2

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserstoff

Bielefeld: Elektrolyseur für Busse
[18.4.2024] Das Bielefelder Verkehrsunternehmen moBiel investiert in seinem Innovationspark. Für eine neue Lade-Infrastruktur für Brennstoffzellenbusse und einen Elektrolyseur. mehr...
Vorstellung des moBiel-Projekts.
VKU: EnWG-Novelle gut für H2-Wirtschaft
[16.4.2024] Der VKU begrüßt die Novelle des EnWG als wichtiges Signal für die Energiewende und die Wasserstoffwirtschaft. mehr...
EWE/ONTRAS: Absichtserklärung unterzeichnet
[5.4.2024] Eine Integration des Gasspeicherstandorts Rüdersdorf ins Wasserstoff-Startnetz planen jetzt die Unternehmen EWE und ONTRAS Gastransport. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde jetzt unterzeichnet. mehr...
ONTRAS Gastransport beabsichtigt, den Gasspeicherstandort Rüdersdorf des Energiedienstleisters EWE an das entstehende Wasserstoff-Startnetz in Ostdeutschland anzuschließen.
Hessen: Kooperation für Wasserstoff-Netz
[22.3.2024] Die Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main plant mit „Rh2ein-Main Connect“ ein regionales Wasserstoff-Verteilnetz, um ab 2028 klimaneutralen Wasserstoff bereitzustellen. Verschiedene Energieunternehmen kooperieren, um die Energiewende voranzutreiben. mehr...
Düsseldorf: Wasserstoff mit Hightech tanken
[20.3.2024] Für die Hochleistungswasserstofftankstelle ist in Düsseldorf der Bau gestartet. Die Inbetriebnahme ist für die zweite Jahreshälfte geplant. mehr...
Der Baubeginn für die erste Hochleistungswasserstofftankstelle ist in Düsseldorf gestartet.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
prego services GmbH
66123 Saarbrücken
prego services GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen