ANGACOM-2403.05-rotation

Freitag, 19. April 2024

BDEW:
KWK als zentrale Säule


[22.2.2024] Der BDEW sieht die Kraft-Wärme-Kopplung als Bindeglied für eine klimaneutrale Energieversorgung und fordert eine zügige Novellierung des KWKG.

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) betont in einem aktuellen Positionspapier die entscheidende Rolle der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) für eine sichere und klimaneutrale Energieversorgung. Der Verband fordert eine Überarbeitung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG), um die Strom- und Wärmeversorgung aus erneuerbaren Energien, den Aufbau der Wasserstoffwirtschaft und die Wärmewende wirksam zu unterstützen.
Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung, betont: „Mit den geplanten Ausschreibungen für wasserstofffähige Gaskraftwerke im Rahmen der Kraftwerksstrategie geht die Bundesregierung einen wichtigen Schritt in Richtung eines klimaneutralen Stromsystems, das gleichzeitig Versorgungs- und Systemsicherheit gewährleistet.“ Allerdings sei die geplante Kapazität von zehn Gigawatt nicht ausreichend und müsse durch weitere Maßnahmen ergänzt werden.
Der BDEW sieht in der KWK eine zentrale Säule der zukünftigen Energieversorgung, die nicht nur für die Wärmeversorgung, sondern auch als Teil des Wasserstoff-Kernnetzes und der Transformation zu klimaneutralen Kraftstoffen unverzichtbar ist. „Die Kraft-Wärme-Kopplung ist ein zentraler Bestandteil der Planungen für das Wasserstoff-Kernnetz. Mit ihrer tragenden Rolle in der Nah- und Fernwärmeversorgung wird die KWK zudem durch die Umstellung auf klimaneutrale Brennstoffe neben Wärmepumpen zum Schlüsselelement einer erfolgreichen Wärmewende. Dafür ist kurzfristig eine zügige Novellierung des KWKG in dieser Legislaturperiode notwendig“, so Andreae. (al)

Positionspapier des BDEW zur Weiterentwicklung des KWKG (PDF) (Deep Link)

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, BDEW



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Gotha: Spatenstich für iKWK erfolgt
[11.4.2024] Mit dem Spatenstich für eine innovative Kraft-Wärme-Kopplungsanlage haben die Stadtwerke Gotha jetzt den Startschuss für die Dekarbonisierung ihrer Fernwärmeversorgung gegeben. mehr...
Spatenstich für den Bau einer innovativen Kraft-Wärme-Kopplungsanlage.
MAMotec: Effizienter Gasmotor vorgestellt
[21.3.2024] MAMotec bringt einen neuen Gasmotor für Blockheizkraftwerke auf den Markt. Der MAG24.4 zeichnet sich durch einen hohen Wirkungsgrad und die Möglichkeit der klimaneutralen Strom- und Wärmeerzeugung aus. mehr...
Der MAG24.4 erreicht mit einer Leistung von 27 kW bei 1.500 Umdrehungen pro Minute und einem Hubraum von 2,5 Litern Spitzenwerte bei der Effizienz
Serie KWK: Potenziale kombinierter Systeme Bericht
[6.3.2024] Die Europäische Union arbeitet intensiv an übergeordneten Leitlinien für das europäische Strommarktdesign. Ein Vorhaben, das auch die Zukunft der Kraft-Wärme-Kopplung in Deutschland maßgeblich beeinflussen wird. mehr...
Thüga: Positionspapier zur KWK
[5.3.2024] Thüga setzt sich für eine zügige und nachhaltige Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes ein. KWK sei für die Energieversorgung unverzichtbar und ergänze wirkungsvoll die Kraftwerksstrategie der Bundesregierung, heißt es in einem Positionspapier. mehr...
Thüga-Vorstandsvorsitzender Constantin H. Alsheimer fordert eine zügige Novellierung des KWKG.
Kraftwerksstrategie: Forderungen des B.KWK
[22.2.2024] Der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung begrüßt die Kraftwerksstrategie der Bundesregierung und drängt auf eine zügige Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes, um die Energieversorgung weiter zu stärken. mehr...
Block Fortuna: B.KWK fordert klare Perspektiven und Investitionssicherheit für den Bau neuer KWK-Anlagen.