ANGACOM-2403.05-rotation

Freitag, 19. April 2024

Kraftwerksstrategie:
Forderungen des B.KWK


[22.2.2024] Der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung begrüßt die Kraftwerksstrategie der Bundesregierung und drängt auf eine zügige Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes, um die Energieversorgung weiter zu stärken.

Block Fortuna: B.KWK fordert klare Perspektiven und Investitionssicherheit für den Bau neuer KWK-Anlagen. Die Bundesregierung hat kürzlich die Eckpunkte ihrer lange erwarteten Kraftwerksstrategie bekannt gegeben (wir berichteten). Geplant sind Investitionen in Höhe von 16 Milliarden Euro in wasserstofftaugliche Kraftwerke, die zwischen 2035 und 2040 vollständig auf Wasserstoff umgestellt werden sollen. Ab 2028 soll zudem ein Kapazitätsmechanismus die Versorgungssicherheit gewährleisten.
Der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK) sieht in den Plänen eine deutliche Stärkung der Energieversorgung und setzt sich für eine zügige Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) ein, um zusätzliche 15 Gigawatt Leistung durch KWK-Anlagen und Biomasse-KWK zu ermöglichen.
„Wir begrüßen grundsätzlich die Eckpunkte zur Kraftwerksstrategie und empfehlen, die bis 2030 zusätzlich benötigten 15 Gigawatt Kraftwerksleistung über ein novelliertes KWKG sowie die Biomasse-KWK abzudecken“, erklärt Claus-Heinrich Stahl, Präsident des B.KWK. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), das die KWKG-Förderung nicht als staatliche Beihilfe einstuft (wir berichteten), stärke die Position des Verbandes.
Die Branche fordert klare Perspektiven und Investitionssicherheit, denn die Unsicherheiten in der aktuellen Gesetzgebung führen laut B.KWK zu einem Investitionsstau. Eine zügige Novellierung des KWKG, so Claus-Heinrich Stahl, könne die Energiewende maßgeblich unterstützen und sollte bis zur Sommerpause 2024 angestrebt werden.
Die Novelle sollte nicht nur die Verlängerung des Gesetzes bis mindestens 2035 beinhalten, sondern auch die Förderstrukturen anpassen, um die Energieversorgung in Zeiten der Dunkelflaute sicherzustellen. Die neue Kraftwerksstrategie und eine angepasste KWKG-Novelle sollten aus Sicht des Verbandes in enger Zusammenarbeit zwischen Politik, Branchenverbänden und der Bundesnetzagentur entwickelt werden, um eine effiziente und zukunftsfähige Energieversorgung in Deutschland zu gewährleisten. (al)

https://www.bkwk.de

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, B.KWK

Bildquelle: Stadtwerke Düsseldorf

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Gotha: Spatenstich für iKWK erfolgt
[11.4.2024] Mit dem Spatenstich für eine innovative Kraft-Wärme-Kopplungsanlage haben die Stadtwerke Gotha jetzt den Startschuss für die Dekarbonisierung ihrer Fernwärmeversorgung gegeben. mehr...
Spatenstich für den Bau einer innovativen Kraft-Wärme-Kopplungsanlage.
MAMotec: Effizienter Gasmotor vorgestellt
[21.3.2024] MAMotec bringt einen neuen Gasmotor für Blockheizkraftwerke auf den Markt. Der MAG24.4 zeichnet sich durch einen hohen Wirkungsgrad und die Möglichkeit der klimaneutralen Strom- und Wärmeerzeugung aus. mehr...
Der MAG24.4 erreicht mit einer Leistung von 27 kW bei 1.500 Umdrehungen pro Minute und einem Hubraum von 2,5 Litern Spitzenwerte bei der Effizienz
Serie KWK: Potenziale kombinierter Systeme Bericht
[6.3.2024] Die Europäische Union arbeitet intensiv an übergeordneten Leitlinien für das europäische Strommarktdesign. Ein Vorhaben, das auch die Zukunft der Kraft-Wärme-Kopplung in Deutschland maßgeblich beeinflussen wird. mehr...
Thüga: Positionspapier zur KWK
[5.3.2024] Thüga setzt sich für eine zügige und nachhaltige Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes ein. KWK sei für die Energieversorgung unverzichtbar und ergänze wirkungsvoll die Kraftwerksstrategie der Bundesregierung, heißt es in einem Positionspapier. mehr...
Thüga-Vorstandsvorsitzender Constantin H. Alsheimer fordert eine zügige Novellierung des KWKG.
BDEW: KWK als zentrale Säule
[22.2.2024] Der BDEW sieht die Kraft-Wärme-Kopplung als Bindeglied für eine klimaneutrale Energieversorgung und fordert eine zügige Novellierung des KWKG. mehr...