BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Sonntag, 23. Juni 2024

Trianel:
Windpark fertiggestellt


[29.4.2024] Vor den Toren Berlins hat das Unternehmen Trianel Erneuerbare Energien jetzt den Windpark Görzig in Betrieb genommen. Der Park umfasst drei Nordex-Windenergieanlagen des Typs N149 mit einer Gesamtleistung von 13,5 Megawatt (MW).

Der Windpark Görzig umfasst drei Nordex-Windenergieanlagen des Typs N149 mit einer Gesamtleistung von 13,5 MW. Das Unternehmen Trianel Erneuerbare Energien (TEE) hat jetzt den Windpark Görzig in Betrieb genommen. Wie TEE mitteilt handelt es sich um den dritten Windpark, den die kommunale Projektgesellschaft für ihre 37 Gesellschafter in Brandenburg realisiert. Der Park umfasse drei Nordex-Windenergieanlagen des Typs N149 mit einer Gesamtleistung von 13,5 Megawatt (MW). Damit steige das Windportfolio der TEE auf 236 MW an.
Der prognostizierte Stromertrag des Windparks betrage jährlich rund 40 Millionen Kilowattstunden (kWh). Damit könnten knapp 11.400 Haushalte mit klimafreundlichem Strom versorgt werden. Rund 17.400 Tonnen CO2 würden dabei eingespart.
„Mit dem Trianel Windpark Görzig vor den Toren Berlins haben wir in einen wirtschaftlich attraktiven Standort mit exzellenten Windverhältnissen und in den Klimaschutz investiert“, betont Markus Hakes, Geschäftsführer von Trianel Erneuerbare Energien. „Durch hervorragende Windverhältnisse und die unmittelbare geografische Nähe zu den Ballungsgebieten Berlin und Frankfurt (Oder) bietet der Standort vielversprechende Erträge und kurze Wege zwischen Erzeuger und Endverbraucher.“
Laut TEE wurde der Park in zwei Bauabschnitten östlich von Berlin im Landkreis Oder-Spree errichtet. Zwei Anlagen befinden sich auf einer Waldfläche, die dritte auf einer Ackerfläche. Die Anlagen erreichen mit einem Rotordurchmesser von 149 Metern eine Gesamthöhe von fast 240 Metern und haben eine Leistung von jeweils 4,5 MW.
Die Standortgemeinde Rietz-Neuendorf profitiere doppelt vom Windpark Görzig: Zum einen erhalte sie gemäß Paragraf 6 EEG eine jährliche Zuwendung in Höhe von 0,2 Cent pro erzeugte Kilowattstunde, zum anderen eine Sonderabgabe in Höhe von 30.000 Euro pro Jahr gemäß des brandenburgischen Windenergieanlagenabgabengesetzes. „Damit unterstützen wir die Kommunen bei der Finanzierung von sozialen Projekten wie dem Ausbau von Kindertagesstätten oder Sportplätzen“, bemerkt Arvid Hesse, weiterer Geschäftsführer von Trianel Erneuerbare Energien. „Das ist eine sinnvolle Verwendung und steigert auch die Akzeptanz vor Ort.“ (th)

https://www.trianel.com

Stichwörter: Windenergie, Trianel, Görzig, TEE

Bildquelle: Trianel

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Schleswig-Holstein: Neue Regeln für Windkraft
[14.6.2024] Ab sofort kann die Öffentlichkeit in Schleswig-Holstein den Entwurf des neuen Landesentwicklungsplans (LEP) Windenergie einsehen und dazu Stellung nehmen. Innenministerin Sütterlin-Waack und Energiewendeminister Goldschmidt betonen die Bedeutung des Plans für die Energiewende. mehr...
SachsenEnergie : Gemeinde-Geld durch Wind und Sonne
[13.6.2024] SachsenEnergie beteiligt Kommunen finanziell an Photovoltaik- und Windenergieanlagen. Dafür wird die Kommunalabgabe sowohl für Neuanlagen als auch für Bestandsanlagen in voller Höhe gezahlt. mehr...
SachsenEnergie beteiligt Kommunen finanziell an Photovoltaik- und Windenergieanlagen.
Kreis Nordwestmecklenburg: Windpark eröffnet
[24.5.2024] Das Pilotprojekt der Mecklenburg-Vorpommern Energie, der Windpark Rieps im Landkreis Nordwestmecklenburg, ist jetzt eröffnet worden. An ihm partizipieren finanziell sowohl die Gemeinden als auch die Bürgerinnen und Bürger. mehr...
Fuchstal: Bürgerwindpark eröffnet
[16.5.2024] Der jetzt eröffnete Windpark in der oberbayerischen Gemeinde Fuchstal wurde zu 30 Prozent von den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort finanziert. Den Rest der Kosten hat die UmweltBank übernommen. mehr...
Bürgerwindpark Fuchstal Gemeindewald.
Ørsted: Mega-Windturbine vor Norderney
[10.5.2024] Im Offshore-Windpark Gode Wind 3 hat Ørsted die erste von insgesamt 23 Windturbinen mit einer Leistung von elf Megawatt installiert. Die Anlage ist die leistungsstärkste in deutschen Gewässern. mehr...
Die erste Windkraftanlage im Windpark Gode Wind 3 hat einen Rotordurchmesser von 200 Metern.