BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Sonntag, 23. Juni 2024

München:
Kommunaler Wärmeplan verabschiedet


[22.5.2024] In München hat der Stadtrat jetzt mit großer Mehrheit den Beschlussentwurf zur kommunalen Wärmeplanung verabschiedet.

Die bayerische Landeshauptstadt München hat jetzt in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken München (SWM) und externen Expertinnen und Experten ihre kommunale Wärmeplanung erarbeitet. Wie die Stadt mitteilt, hat der Stadtrat den Beschlussentwurf jetzt mit großer Mehrheit verabschiedet. Der Münchner Wärmeplan liefere den Kompass, um flächendeckend fossile Brennstoffe durch erneuerbare Wärme zu ersetzen, das Klima zu schützen und dabei gleichzeitig die Heizkosten sozial verträglich zu halten. Dazu berücksichtige der Wärmeplan die aktuelle Wärmeversorgung im Stadtgebiet und gebe Auskunft über zukünftige klimaneutrale Versorgungsmöglichkeiten. Die kommunale Wärmeplanung bündele Daten zum Thema Wärme und informiere die Münchnerinnen und Münchner, wie sie ihr Haus klimafreundlich heizen können.

Service für die Münchnerinnen und Münchner

Bürgermeister Dominik Krause (Bündnis 90/Die Grünen) erläutert: „Die kommunale Wärmeplanung ist ein Service für die Münchnerinnen und Münchner – kostenfrei und unverbindlich. Sie bietet erstmals einen detailscharfen Überblick über die Möglichkeiten zur klimafreundlichen Wärmeversorgung heute und in Zukunft. Mit der kommunalen Wärmeplanung kommen wir auch einem Wunsch des Handwerks nach, das jetzt über eine optimale Beratungsgrundlage für die Kundinnen und Kunden verfügt. Derzeit wird jedes zweite Gebäude in München mit Öl oder Gas beheizt. Daraus resultieren eine hohe Abhängigkeit und Preisunsicherheit, denn fossile Energieträger sind zu einem Instrument von Geopolitik geworden. Künftig wollen wir Münchens Wärmebedarf überwiegend aus Geothermie aus Münchens Untergrund decken. Damit sichern wir dauerhaft bezahlbare Wärme und Versorgungssicherheit für die Münchnerinnen und Münchner.“

Wärmekarte als Herzstück

Christine Kugler, Referentin für Klima- und Umweltschutz, ergänzt: „Das Herzstück unseres Wärmeplans ist die Wärmekarte, die wir nun im Münchner GeoPortal veröffentlicht haben. Sie zeigt den Münchnerinnen und Münchnern, welche erneuerbaren Wärmequellen sie in ihrem Baublock nutzen können. Außerdem beraten und informieren wir die Bürgerinnen und Bürger rund um Heizungstausch und Gebäudesanierung. Gleichzeitig unterstützen wir die Münchnerinnen und Münchner finanziell und ergänzen die Bundesförderung sinnvoll mit unserem Förderprogramm Klimaneutrale Gebäude (FKG).“
Vom 3. Juni bis zum 5. Juli haben Bürgerinnen Bürger, Unternehmen sowie Trägerinnen und Träger öffentlicher Belange die Möglichkeit, zur Ausgestaltung der Wärmeplanung Stellung zu nehmen, heißt es abschließend von der Stadt München. (th)

Hier können Sie den Wärmeplan im Münchner GeoPortal einsehen. (Deep Link)
https://stadt.muenchen.de

Stichwörter: Wärmeversorgung, München, Kommunale Wärmeplanung



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wärmeversorgung

Bonn: Workshops zur Wärmeplanung
[20.6.2024] Heute und am 25. Juni finden in Bonn Workshops zur kommunalen Wärmeplanung statt. Im Zentrum stehen dabei die Herausforderungen und Chancen des Übergangs zu einer klimaneutralen Wärmeversorgung. mehr...
enercity: Kommunaler Wärmeplan für Garbsen
[19.6.2024] enercity hat jetzt den Auftrag für die kommunale Wärmeplanung der Stadt Garbsen erhalten. Das Energieunternehmen hat dafür eine Ausschreibung der zweitgrößten Kommune der Region Hannover mit 63.000 Einwohnern gewonnen. mehr...
Bürgermeister Claudio Provenzano (rechts) und enercity-Vorstand Marc Hansmann geben den Startschuss für die kommunale Wärmeplanung.
SachsenEnergie: Wärmeplanungs-Dialog in Wilthen
[17.6.2024] Zur kommunalen Wärmeplanung organisierte SachsenEnergie einen Bürgerdialog in Wilthen. Der Abschlussbericht dazu wird im August 2024 vorgestellt mehr...
Treiben die Kommunale Wärmeplanung in Wilthen voran.
Stadtwerke Osnabrück: Start einer Wärmepartnerschaft
[17.6.2024] Die Stadtwerke Osnabrück, Kämmerer und Energethik haben eine Wärmepartnerschaft zur Nutzung ungenutzter Abwärme des Papierherstellers Kämmerer für die Wärmeversorgung in Osnabrück vereinbart. mehr...
Bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung für eine gemeinsame Wärmepartnerschaft in Osnabrück.
Fernwärmegipfel: Ernüchterung bei der Branche
[13.6.2024] Vor einem Jahr haben sich zahlreiche Akteure auf dem Fernwärmegipfel mit der Bundesregierung auf gemeinsame Ziele für die Wärmewende geeinigt. Doch die Branche zeigt sich von der bisherigen Umsetzung enttäuscht. mehr...
Vor einem Jahr fand der Fernwärmegipfel statt, heute herrscht Ernüchterung.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Wärmeversorgung:
Meriaura Energy Oy
22761 Hamburg
Meriaura Energy Oy
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen