Dienstag, 27. September 2022
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > Bewerbungsphase läuft

Stadtwerke-Award 2015:
Bewerbungsphase läuft


[9.12.2014] Im Rahmen der 19. Euroforum-Jahrestagung Stadtwerke 2015 werden die Stadtwerke Awards verliehen. Interessenten können noch bis zum 13. Februar 2015 ihre Bewerbung einreichen.

Vom 5. bis 7. Mai findet in Düsseldorf die 19. Euroforum-Jahrestagung Stadtwerke 2015 statt. Auch in diesem Jahr stehen wieder aktuelle Entwicklungen der kommunalen Energiewirtschaft auf dem Programm. Gleich am ersten Veranstaltungstag werden laut Veranstalter die Stadtwerke Awards verliehen. Noch bis zum 13. Februar 2015 haben Einzelpersonen, Abteilungen, Cost-Center, Profit-Center, Arbeitsgruppen oder eigenständige Unternehmen aus dem Bereich der kommunalen und regionalen Versorgung die Gelegenheit, ihre Bewerbungen einzureichen. Im Fokus stehen vorbildliche Projekte bei industriellen, gewerblichen, kommunalen oder privaten Kunden. Die Jury soll bei der Ermittlung der drei Award-Sieger und des Sonderpreis-Gewinners unter anderem darauf achten, ob die Projekte in die Unternehmensstrategie eingebettet und nachhaltig sind, ob sie innovativ sind und Modellcharakter für andere Stadtwerke und Kommunen haben. Jörg Sinnig, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens SIV.AG und Mitglied der achtköpfigen Jury beim Stadtwerke-Award, macht potenzielle Wettbewerbsbeiträge entlang der gesamten energiewirtschaftlichen Wertschöpfungskette ausfindig: „Mit der Energiewende verschieben sich die Marktstrukturen von zentralistischen Ansätzen hin zu regionalen Lösungen. Dies hat Konsequenzen sowohl für die Energieerzeugung als auch die Verteilung.“ Betroffen seien vielfältige Aufgaben und Themen wie Netzausbau, Vertriebsmodell, Abgabensystem, Netzfinanzierung, lokale Infrastruktur, Energiespeicherung oder Subventionen. „Angesichts des stetig wachsenden Veränderungsdrucks müssen sich Energieversorger zunehmend auch einer strategischen Neuausrichtung stellen – nicht zuletzt durch innovative Produkte, ganzheitliche Vermarktungskonzepte und kundenorientierte, zukunftsstarke Geschäftsmodelle“, so Sinnig. Eine intelligente IT mit einem hohen Grad an Standardisierung und Automatisierung biete dafür die Grundlage. (ma)

http://www.stadtwerke-tagung.de

Stichwörter: Unternehmen, Stadtwerke-Award, Euroforum-Jahrestagung



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Langmatz: Positive Wachstumsdynamik Interview
[26.9.2022] Trotz wirtschaftlich schwieriger Rahmenbedingungen gelingt es dem Unternehmen Langmatz, seit mehr als zehn Jahren eine außergewöhnlich positive Wachstumsdynamik zu erzielen. Langmatz-Geschäftsführer Dieter Mitterer erläutert im Interview die Gründe hierfür. mehr...
Dieter Mitterer, Geschäftsführer der Langmatz GmbH.
STADTWERKE AWARD: Iserlohn, Kiel und Wunsiedel siegen
[22.9.2022] Die Stadtwerke Iserlohn, die Stadtwerke Kiel und die Stadtwerke Wunsiedel haben den STADTWERKE AWARD 2022 gewonnen. mehr...
Stadtwerke Münster: Fernwärme-Portfolio wird größer
[13.9.2022] Die Stadtwerke Münster erweitern mit der Übernahme der Westfälischen Fernwärmeversorgung ihr Fernwärmeportfolio. mehr...
Verlegung von Fernwärmeleitungen in Münster.
Daseinsvorsorge: Know-how der Großen nutzen
[7.9.2022] badenova hat gemeinsam mit neun weiteren Stadtwerken eine bundesweite Studie zur digitalen Daseinsvorsorge vorgestellt. Demnach sollten kleinere Stadtwerke das Know-how von großen Versorgern nutzen. mehr...
ABO Wind : Gute Zahlen im 1. Halbjahr 2022
[5.9.2022] ABO Wind hat gute Zahlen zum ersten Halbjahr 2022 präsentiert. Der Überschuss und die Gesamtleistung gegenüber der Vorjahresperiode sind um rund 50 Prozent gestiegen. Das Portfolio aus Projekten in der Entwicklung ist auf mehr als 20 Gigawatt gewachsen. mehr...
Im rheinland-pfälzischen Wahlheim hat ABO Wind 2022 ein Hybridprojekt aus Solaranlage und Batteriespeicher errichtet.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen

Aktuelle Meldungen