Montag, 25. Mai 2020

Stadtnetze Barmstedt:
Storage-Services aus der Cloud


[18.12.2014] Im neuen Rechenzentrum der Stadtnetze Barmstedt können Unternehmen jetzt ihre Speichersysteme für Back-ups einstellen. Die gesamte Kommunikation von den Firmen bis ins Rechenzentrum erfolgt ausschließlich über das eigene Glasfasernetz der Stadtwerke-Tochter.

Seit gut zwei Jahren investieren die Stadtwerke Barmstedt mit ihrem Tochterunternehmen Stadtnetze Barmstedt in den Aufbau eines schnellen Glasfasernetzes bis zu den einzelnen Häusern und Geschäftsgebäuden. Kunden erhalten über das Glasfasernetz in der schleswig-holsteinischen Stadt einen schnellen Internet-Anschluss mit 1.000 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) und können Fernsehen in HD-Qualität empfangen. Parallel zum forcierten Ausbau des Glasfasernetzes in verschiedenen Ortsteilen haben die Stadtnetze auch ein neues Rechenzentrum im ehemaligen Barmstedter Wasserwerk in Betrieb genommen. Unternehmen haben im Rechenzentrum die Möglichkeit, ihre Server- und Speichersysteme unterzubringen und betreiben zu lassen.
Neu sind Dienste für ein Online-Back-up. Gewerbetreibende, Dienstleister und mittelständische Unternehmen können dazu ihre NAS-Speichersysteme im Rechenzentrum einstellen. Die gesamte Kommunikation von den Firmen bis ins Rechenzentrum erfolgt ausschließlich über das eigene Glasfasernetz mit der Multi-Service-Zugangsplattform MileGate des Anbieters Keymile als Herzstück. Über ein für Geschäftskunden reserviertes Subrack MileGate 2510 bieten die Stadtnetze Barmstedt einen 100-Mbit/s- oder 1.000-Mbit/s-Netzanschluss vom Standort des Kunden in das eigene Rechenzentrum. Olaf Lorenz, Leiter Netzwerk- und IT-Bereich bei den Stadtnetzen Barmstedt, zeigte sich zufrieden mit der Plattform: „Durch den Einsatz von MileGate speziell für die Anbindung von Geschäftskunden an unser Rechenzentrum können wir neue Marktsegmente angehen, unser Glasfasernetz effizienter nutzen und erschließen uns gleichzeitig neue Möglichkeiten zur Finanzierung künftiger Erweiterungen.“
Nach Angaben von Keymile eignet sich die MileGate-Plattform für die Bereitstellung von Sprach- und Datendiensten in Vermittlungsstellen, Kollokationsräumen und Kabelverzweigern. Netzbetreiber könnten mit MileGate bis zu 480 Privathaushalte und Unternehmen mit Breitband-Diensten über Glasfaser versorgen. Gleichzeitig bestehe für Netzbetreiber die Möglichkeit, ihre Rechenzentren für Hosting, Housing und die Bereitstellung von Cloud-Diensten aufzuwerten, die über die MileGate-Plattform vermittelt und transportiert werden. (al)

http://www.stadtwerke-barmstedt.de
http://www.keymile.com

Stichwörter: Informationstechnik, Keymile, Stadtnetze Barmstedt, Stadtwerke Barmstedt, Cloud Computing



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

KW Energie: Neue Lösung für smartblock-BHKW
[15.5.2020] KW Energie entwickelte für smartblock-BHKW eine neue Online- und Cloud-Lösung. Diese ersetzt bisherige Anwendungen und weist den neuesten Stand der Sicherheitstechnik auf. mehr...
Osterholzer Stadtwerke: Mixed-Reality-Brille im Einsatz
[12.5.2020] Premiere bei den Osterholzer Stadtwerken: Dort ist jetzt die Testphase für die weltweit erste Mixed-Reality-Anwendung im Energiesektor gestartet. Die Technologie soll manuelle Schalthandlungen absichern und Dokumentationspflichten digitalisieren. mehr...
Pilotprojekt: Osterholzer Stadtwerke setzen Mixed-Reality-Brille zur Fernunterstützung von Schalthandlungen ein.
edna: Digitalisierungsschub durch Corona
[24.4.2020] Einen Aufschwung für die Digitalisierung prognostizieren zwei Drittel der im edna Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation organisierten IT-Dienstleister. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Bundesverbands zu den Auswirkungen der Corona-Krise. mehr...
450-MHz-Frequenz: Vergabe an Energiewirtschaft nötig
[21.4.2020] Auch andere Branchen sprechen sich für eine Vergabe der 450-MHz-Frequenzen an die Energie- und Wasserwirtschaft aus. Das haben die Konsultationen der Bundesregierung zum Thema ergeben. mehr...
Wilken: ERP P/5 mit ZUGFeRD 2.1
[20.4.2020] Über die ERP-Lösung Wilken P/5 können jetzt elektronische Rechnungen im Standard ZUGFeRD 2.1 versendet werden. Damit können E-Rechnungen auch an Kunden verschickt werden, die diese nicht elektronisch weiterverarbeiten können. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH

Aktuelle Meldungen