ANGACOM-2403.05-rotation

Dienstag, 16. April 2024

Iserlohn:
Überall Heimatstrom tanken


[7.10.2015] Die Stadtwerke Iserlohn und das Unternehmen ubitricity starten ein Pilotprojekt zur E-Mobilität. Das Ziel: In Iserlohn sollen E-Autofahrer Strom aus ihrer Heimat tanken können.

Der erste von insgesamt 17 Ladepunkten für E-Autos in Iserlohn wird gefeiert. Die Stadt Iserlohn in Nordrhein-Westfalen soll Modellkommune für Elektromobilität werden. Dazu kooperieren die Stadtwerke mit dem Start-up-Unternehmen ubricity. Wie die Stadtwerke mitteilen, sollen die Fahrer von Elektrofahrzeugen schon bald an 17 verschiedenen Ladesäulen innerhalb der Stadt Strom aus ihrer Heimat tanken können. Während die Kommune die Infrastruktur und die Stadtwerke den Sauerlandstrom bereitstellen, bringt ubricity das Ladekonzept in das Projekt ein. Kernstück des Systems ist ein intelligentes Ladekabel, das so genannte SmartCable. In dieses haben die Berliner laut der Meldung alle Technologie und Intelligenz zur Freischaltung, Messung, Datenübertragung und unkomplizierten Abrechnung verlegt. Die Autofahrer müssen lediglich ihr eigenes SmartCable mit ihrem Stromvertrag mitführen. Die Ladepunkte selbst konnten deshalb auf einfache schaltbare Systemsteckdosen reduziert werden, der laufende Betrieb soll nahezu kostenlos sein. Das Projekt ist bereits im März 2015 gestartet, nun konnte der erste Ladepunkt in Betrieb genommen werden. Stadtwerke-Geschäftsführer Reiner Timmreck: „Bei ubitricity hat uns von Anfang an die Möglichkeit fasziniert, den Strom von Iserlohn aus überall hin mitzunehmen.“ ubricity-Mitgründer und Geschäftsführer Frank Pawlitschek ergänzt: „Die Technologie bietet perspektivisch über das SmartCable sogar die Möglichkeit, regenerativ erzeugten Strom, zum Beispiel von der Photovoltaikanlage auf dem eigenen Hausdach, an anderen Orten zu laden – beispielsweise bei der Arbeit oder auf Reisen in andere Städte.“ (me)

http://www.iserlohn.de
http://www.stadtwerke-iserlohn.de
http://www.ubitricity.com

Stichwörter: Elektromobilität, ubitricity, Iserlohn, Stadtwerke Iserlohn

Bildquelle: Stadtwerke Iserlohn

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Rheinland-Pfalz: Polizei erhält E-Fahrzeug
[12.4.2024] Der Innenminister von Rheinland-Pfalz Michael Ebling hat jetzt in Landau den ersten voll ausgestatteten rein elektrischen Streifenwagen der Polizei Rheinland-Pfalz vorgestellt. Er ist Teil eines Pilotprojekts, bei dem die Polizeiinspektion Landau Elektrofahrzeuge im 24-Stunden Betrieb testet. mehr...
Eines von insgesamt vier Fahrzeugen vom Typ Audi Q4 e-tron des Pilotprojekts.
Elektromobilität: Wildwuchs vorbeugen Bericht
[5.4.2024] Im Rahmen ihres Elektromobilitätskonzepts „otto fährt elektrisch“ hat die Stadt Magdeburg eine Gestaltungsrichtlinie für die Lade-Infrastruktur von E-Autos und E-Bikes erstellt. Dabei wurden auch Aspekte der Barrierefreiheit berücksichtigt. mehr...
Im Rahmen ihres Elektromobilitätskonzepts „otto fährt elektrisch“ hat die Stadt Magdeburg eine Gestaltungsrichtlinie für die Lade-Infrastruktur von E-Autos und E-Bikes erstellt.
Merklingen: Größter Ladepark der Welt
[27.3.2024] Ein richtungsweisendes Projekt für die Elektromobilität haben die Unternehmen Albwerk und smartlab realisiert: Der Solarcarport am Bahnhof Merklingen ist der derzeit größte Ladepark der Welt und setzt auch bei der Lade-Infrastruktur Maßstäbe. 
 mehr...
Am Bahnhof im baden-württembergischen Merklingen steht der aktuell größte Ladepark der Welt.
STAWAG: HPC-Ladepark in Betrieb
[20.3.2024] Unweit der Aachener Innenstadt hat das Unternehmen STAWAG jetzt einen Schnellladepark in Betrieb genommen, der aus drei Säulen mit insgesamt sechs Ladepunkten besteht. mehr...
STAWAG hat in Aachen jetzt einen dritten HPC-Ladepark in Aachen eröffnet.
Baden-Württemberg: Studie zur Lade-Infrastruktur für E-Lkw
[14.3.2024] Das Land Baden-Württemberg plant bis zum Jahr 2030 einen massiven Ausbau der Lade-Infrastruktur für E-Lkw. Eine jetzt veröffentlichte Studie zeigt den Bedarf und die Standorte für den Ausbau der Lade-Infrastruktur auf. mehr...
Das Land Baden-Württemberg plant bis zum Jahr 2030 einen massiven Ausbau der Lade-Infrastruktur für E-Lkw.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe

Aktuelle Meldungen