Mittwoch, 24. April 2024

WAGO Kontakttechnik:
Energiedaten einfach managen


[30.11.2016] Mit einer Kombination aus Hard- und Software lassen sich Energiedaten ohne Programmieraufwand erfassen und verwalten. Das verspricht der Anbieter WAGO Kontakttechnik.

Eingabe/Ausgabe-Gerät WAGO-I/O-System 750: Mit einer Kombination aus Hard- und Software lassen sich Energiedaten ohne Programmieraufwand erfassen und verwalten. Das Unternehmen WAGO Kontakttechnik hat eine neue Lösung für das Energiedaten-Management vorgestellt. Nach Firmenangaben lässt sich das Messsystem aus vordefinierter Hardware und einer benutzerfreundlichen Software einfach in die Anlagen- und Gebäudetechnik von Unternehmen integrieren, die ein Energie-Monitoring starten möchten. Die Kombination bestehe aus einem Applikations-Controller aus der PFC200-Produktfamilie und dem Eingabe/Ausgabe-Gerät WAGO-I/O-System 750. Die dazugehörige Software werde auf dem Controller implementiert und erkenne beim Start automatisch die angebundenen Input/Output-Module. Alle Einstellungen, sowohl während der Inbetriebnahme als auch im laufenden Betrieb, können laut Hersteller per Mausklick vorgenommen werden. Eine Programmierung sei nicht notwendig. Auf die grafische Benutzeroberfläche könne per HTTPS und Standardbrowser zugegriffen werden. Die Weitergabe der Daten an eine übergeordnete Energie-Management-Software erfolge über Modbus TCP/IP oder als CSV-Datei über FTPS. Zusätzlich sei es möglich, den historischen Verlauf auf SD-Karte zu speichern. Mit dem integrierten Visualisierungstool lassen sich nach Angaben von WAGO verschiedene Auswertungen erzeugen. Unternehmen könnten so unter anderem Lastkurven synchron zum Energieversorger erzeugen oder durch die sekündliche Darstellung ermitteln, welche Verbraucher für Lastspitzen verantwortlich sind. (al)

http://www.wago.com/energymanagement

Stichwörter: Energieeffizienz, WAGO Kontakttechnik, Energiedatenmanagement

Bildquelle: WAGO Kontakttechnik GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Items: KI fürs Fernwärmenetz
[19.4.2024] Die digitale Fernwärmeplattform „Grid Insight: Heat“ von items wird um ein Echtzeit-Hydraulikmodul erweitert. Sie kommt im Wärmenetzbetrieb der Stadtwerke Bielefeld zum Einsatz, um die Effizienz im Wärmenetz zu steigern mehr...
Das Modul Hydraulische Echtzeitnetzsimulation von „Grid Insight: Heat“.
Frankfurt am Main: Stadtverwaltung macht ÖKOPROFIT
[10.4.2024] Eine stadtinterne ÖKOPROFIT-Runde hat das Klimareferat Frankfurt am Main durchgeführt. Mit dem Programm unterstützt es die Einrichtungen beim Einstieg ins Umwelt-, Energie- und Klima-Management. Fast 150 Tonnen CO2 und mehr als 150.000 Euro haben die Teilnehmer in einem Jahr eingespart. mehr...
Nach einem Jahr halten die 16 städtischen Einrichtungen ihre ÖKOPROFIT-Zertifizierungsurkunden in den Händen.
Selters: Kaltes Wärmenetz für besseres Klima
[3.4.2024] Die Stadt Selters verbindet im Baugebiet Am Sonnenbach Klimaanpassung und Lebensqualität. Ein kaltes Wärmenetz sorgt für Heizen und Kühlen. mehr...
Probebohrung für das Sondenfeld, über das alle 56 Bauplätze mit kalter Nahwärme versorgt werden.
Köln: Neue LED-Leuchten
[20.3.2024] Im Auftrag der Stadt Köln hat das Unternehmen RheinEnergie in den vergangenen Monaten die öffentliche Beleuchtung des Stammheimer Ufers erneuert. Die neuen LED-Leuchten helfen dabei, Energie einzusparen. mehr...
Die neue LED-Beleuchtung am Stammheimer Ufer in Köln spart Energie ein.
Trianel: Effizienz für Bietigheimer Fernwärme
[29.2.2024] Die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen optimieren Fernwärmeanlagen mit Trianel. mehr...
Energiezentrale Mitte in Bietigheim-Bissinngen, die Teil des Optimierungsprojekts ist.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen