EW-Medien-2405.15-rotation

Montag, 20. Mai 2024

Hockenheim:
Erste Effizienzhaus Plus Schule


[18.10.2017] Die erste Effizienzhaus Plus Schule wurde jetzt in Hockenheim feierlich eingeweiht. Das Gebäudekonzept fußt auf einer Wärmepumpe in Verbindung mit einem Eisspeicher und einer Photovoltaikanlage.

Die Louise-Otto-Peter-Schule in Hockenheim wurde als Effizienzhaus Plus Schule gebaut. Sie erzeugt einen jährlichen Überschuss von 4,21 kWh pro Quadratmeter und Jahr. In der vergangenen Woche wurde die Louise-Otto-Peters-Schule (LOP-Schule) in Hockenheim als erstes gefördertes Projekt im Programm Bildungsbauten im Effizienzhaus Plus Standard eingeweiht. An den Feierlichkeiten nahmen unter anderen Landrat Stefan Dallinger (CDU), Oberbürgermeister Dieter Gummer (SPD), Ministerialdirektorin Monika Thomas vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Architekt Jürgen Roth , Schulleiter Oliver Wetzel sowie weitere kommunale Vertreter und Projektbeteiligte teil.
Wie das Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt (ZEBAU) meldet, spart der Neubau der LOP-Schule jährlich bis zu 65 Tonnen CO2 gegenüber einem konventionellen Neubau ein. Eine Wärmepumpe in Kombination mit einem Eisspeicher und einer Photovoltaik-Anlage als Kleinkraftwerk sollen gemeinsam einen endenergetischen Überschuss von 4,21 Kilowattstunden je Quadratmeter und Jahr produzieren. Ein zweijähriges technisches Monitoring übernimmt die ina Planungsgesellschaft, eine Ausgründung des Fachgebiets Entwerfen und Energieeffizientes Bauen der Technischen Universität Darmstadt.
Das Effizienzhaus Plus Konzept soll außerdem fester Bestandteil des Unterrichts für die 280 Schüler an der Berufsfachschule mit sozialwissenschaftlichem Gymnasium werden. Im vergangenen Jahr hatte das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) dem Träger Rhein-Neckar-Kreis den Förderbescheid für den Neubau überreicht. Als erste in das Förderprogramm Effizienzhaus Plus Bildungsbauten aufgenommene Bildungseinrichtung stelle die Schule einen innovativen Ansatz für vergleichbare Folgeprojekte dar, informiert ZEBAU, das im Auftrag des BMUB als Informationsstelle Effizienzhaus Plus auftritt. (me)

http://www.zebau.de
http://www.zukunftsraum-schule.de
http://www.forschungsinitiative.de/effizienhaus-plus/
http://www.hockenheim.de

Stichwörter: Energieeffizienz, ZEBAU, BMUB, Hockenheim

Bildquelle: ARCHITECTURE2BRAIN

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Baden-Württemberg: Kommunen setzen auf Kom.EMS classic
[8.5.2024] Die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg hat gemeinsam mit den Energieagenturen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen das Energie-Management-System Kom.EMS classic entwickelt. Derzeit ist das Tool in 150 der 1.136 Kommunen und Landkreise in Baden-Württemberg im Einsatz. mehr...
Mit dem kostenlosen Online-Werkzeug Kom.EMS können Kommunen bestehende Anlagen energetisch bestmöglich einstellen.
Wolfsburg: Auf den Blackout vorbereitet
[8.5.2024] Mit 38 Bevölkerungsschutzleuchttürmen ist die Stadt Wolfsburg jetzt auf das Szenario eines Blackouts vorbereitet. Mithilfe der Leuchttürme besteht die Möglichkeit, via Digitalfunk einen Notruf an die Feuerwehr, Polizei oder den Rettungsdienst abzusetzen. mehr...
Standorte der Bevölkerungsschutzleuchttürme in Wolfsburg.
Stadtwerke Trier: Ökostrom macht 70 Prozent aus
[6.5.2024] Rund 70 Prozent des erzeugten Stroms stammt bei den Stadtwerken Trier (SWT) mittlerweile aus erneuerbaren Energien. Bis zum Jahr 2030 sollen es 100 Prozent sein. Dafür bauen die SWT nicht nur neue Anlagen, sondern formen auch die nötigen Flexibilitätsbausteine. mehr...
Energie-Management: Fürs EEG gewappnet Bericht
[2.5.2024] Das Energieeffizienzgesetz verpflichtet Bund, Länder und Kommunen, jedes Jahr zwei Prozent Endenergie einzusparen – eine große Herausforderung bei einem Verbrauch, der sich in den deutschen Städten und Gemeinden auf insgesamt 180.000 kommunale Gebäude plus Infrastruktur verteilt. Doch die Lösung ist in dem neuen Gesetz auch schon enthalten: ein Energie-Management-System. mehr...
Mit der Software econ4 auf einen Blick sehen, wann und wo wie viel Energie verbraucht wird.
Items: KI fürs Fernwärmenetz
[19.4.2024] Die digitale Fernwärmeplattform „Grid Insight: Heat“ von items wird um ein Echtzeit-Hydraulikmodul erweitert. Sie kommt im Wärmenetzbetrieb der Stadtwerke Bielefeld zum Einsatz, um die Effizienz im Wärmenetz zu steigern mehr...
Das Modul Hydraulische Echtzeitnetzsimulation von „Grid Insight: Heat“.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen