IQPC

Freitag, 20. Juli 2018
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > Siemens beteiligt sich

ubitricity:
Siemens beteiligt sich


[15.11.2017] Das Unternehmen ubitricity hat einen neuen Anteilseigner. Siemens hat sich an dem Anbieter von Lade- und Abrechnungslösungen im Bereich Elektromobilität beteiligt.

Mit Technik von ubitricity können Ladepunkte in Straßenlaternen integriert werden. Der Technologiekonzern Siemens hat sich an der Firma ubitricity beteiligt. Das Unternehmen ist Anbieter für Lade- und Abrechnungslösungen im Bereich Elektromobilität. Laut einer Pressemeldung wollen beide Unternehmen neue Produkte und Geschäftsmodelle beispielsweise für Smart Cities, Flottenbetreiber, Parkhäuser und die Immobilienwirtschaft entwickeln.
Herzstück der ubitricity-Lösung ist ein mobiler Stromzähler. Integriert in ein intelligentes Ladekabel mit Mobilfunkkommunikation schaltet dieses Ladevorgänge automatisch frei, erfasst die Verbrauchsdaten und sendet diese zur Abrechnung an eine Energiedatenplattform (wir berichteten). Da ein Teil der Technik, die üblicherweise in Ladesäulen eingebaut ist, bereits im Ladekabel integriert ist, können die entsprechenden Ladepunkte nach Angaben von ubitricity besonders klein ausfallen. Letzteres ermögliche beispielsweise kostengünstige Installationen in Immobilien oder die einfache Integration der Ladepunkte in Stadtmöbel wie Straßenlaternen. Siemens-Manager Moritz Ingerfeld erklärt: „Die komplementäre ubitricity-Technologie hat uns überzeugt. Sie nutzt gezielt die Digitalisierung im Energiebereich und erlaubt völlig neue Geschäftsmodelle im Zukunftsmarkt der Energiedienstleistungen für die Elektromobilität.“ (al)

www.ubitricity.com
www.siemens.de

Stichwörter: Unternehmen, ubitricity, Siemens,

Bildquelle: ubitricity

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Markt: Riesen sortieren sich neu Bericht
[16.7.2018] Steht durch den Deal der Energieriesen E.ON und RWE ein Beben des Marktumfelds bevor? Und welche strategischen Schlüsse sollten Stadtwerke und Kommunen aus der Neuordnung der Großkonzerne ziehen? mehr...
E.ON und RWE: Weitreichender Tausch der Geschäftsaktivitäten vereinbart.
Stadtwerke Award 2018: Die Nominierten stehen fest
[13.7.2018] Sechs Unternehmen wurden für den Stadtwerke Award 2018 nominiert. Für den Preis qualifiziert haben sich die Energieversorgung Halle, das Stadtwerk am See, die Stadtwerke Lübeck und Trier sowie die Wuppertaler Stadtwerke und Thüga. mehr...
Stadtwerke Tecklenburger Land: Mehrwert für Kommunen
[13.7.2018] Laut aktueller Bilanz der Stadtwerke Tecklenburger Land steigerte der vor vier Jahren gegründete kommunale Versorger den Gewinn um 200.000 Euro auf nun rund 4,9 Millionen Euro. mehr...
Wolf Power Systems: Neuordnung des KWK-Bereichs
[12.7.2018] Mit der im Juli vollzogenen Verschmelzung der Unternehmen Kuntschar + Schlüter auf Wolf Power Systems, ist der Zusammenführungsprozess im Bereich Kraft-Wärme-Kopplung abgeschlossen. Auf dem Markt sollen allerdings weiterhin drei Marken präsent sein. mehr...
TWL: Erstes Hybridkraftwerk am Netz
[4.7.2018] Eine Kombination aus Batterien und einer Gasturbine bildet das erste Hybridkraftwerk Deutschlands. Die Anlage der Technischen Werke Ludwigshafen liefert Strom für den Regelleistungsmarkt. mehr...
Das Hybrid-Regelkraftwerk von TWL ist das erste seiner Art in Deutschland.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen