ANGACOM-2403.05-rotation

Samstag, 13. April 2024

Stadtwerke Dreieich:
Zertifizierte IT-Sicherheit


[24.11.2017] Die Stadtwerke Dreieich verfügen jetzt über ein zertifiziertes Informationssicherheits-Management-System (ISMS). Bei der Durchführung der umfangreichen IT-Sicherheitsvorkehrungen wurden die Stadtwerke von dem Unternehmen IDS unterstützt.

Stadtwerke Dreieich sind bei der IT-Sicherheit auf dem neuesten Stand. Eine Zertifizierung für ihr Informationssicherheits-Management-System (ISMS) haben jetzt die Stadtwerke Dreieich erhalten. Im Vorfeld der Zertifizierung waren umfangreiche IT-Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Dabei vertrauten die Stadtwerke auf das Unternehmen IDS. Nach einer Bestandsaufnahme in Form von IT-Sicherheitschecks entstand ein Maßnahmenkatalog, der in drei Schritten umgesetzt wurde: Segmentierung, räumliche Trennung redundanter Systeme sowie Leitlinien als Grundlage für die ISMS-Zertifizierung. Größter und wichtigster Schritt war nach Angaben von IDS die Platzierung von Geräten gleichen Schutzbedarfs in eigenen Netzwerksegmenten. Als zentrale Einheit des neu aufgebauten Netzwerks sei eine redundante Firewall im Einsatz. „Eine Firewall inklusive einer Netzwerksegmentierung sollte grundlegender Bestandteil der Netzwerk- und Sicherheitsinfrastruktur von Netzleitsystemen sein“, erklärt Dieter Göbelbecker, IT-Sicherheitsbeauftragter bei IDS. „Sind die unterschiedlichen Segmente ausreichend geschützt und voneinander getrennt, können sich Angriffe in einzelnen Segmenten nicht auf das gesamte Netz ausbreiten.“ Durch die Trennung sei die hochkritische Infrastruktur bestens geschützt und besser zu warten.
Um auch eine räumliche Trennung zu gewährleisten, wird künftig abseits vom Hauptstandort der Stadtwerke Dreieich eine Notwarte mit völlig autarkem und redundantem Arbeitsplatz existieren. Damit ist laut IDS auch im Notfall die Strom-, Wasser- und Gasversorgung der 45.000 Einwohner im hessischen Dreieich sichergestellt. (bs)

http://www.stadtwerke-dreieich.de
http://www.ids.de

Stichwörter: Informationstechnik, IDS, IT-Sicherheit, Stadtwerke Dreieich

Bildquelle: Stadtwerke Dreieich

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

cortility: Lücke in SAP IS-U geschlossen
[8.4.2024] Mit ihrer Lokationsbündelstruktur-Lösung schließt cortility eine wichtige Lücke in SAP IS-U. Ab dem 1. Oktober 2024 profitieren alle Marktrollen von dieser Effizienzsteigerung. mehr...
GISA/GASAG: Betreuung der IT-Infrastruktur
[4.4.2024] GASAG hat jetzt einen Großteil ihrer IT-Infrastruktur auf Microsoft Azure verlagert und GISA mit der Betreuung der hybriden Cloud-Umgebung beauftragt. Diese Partnerschaft ermöglicht eine stabile und zukunftsweisende IT-Lösung, die die Digitalisierung des Energieversorgers vorantreibt. mehr...
Interview: Gemeinsam über den Tellerrand blicken Interview
[22.3.2024] Die Plattform KommunalDigital hat sich zu einem führenden Netzwerk für die kommunale Wirtschaft entwickelt. stadt+werk sprach mit Jarno Wittig, Geschäftsführer der VKU Service, über das Erfolgsrezept. mehr...
Jarno Wittig
Bitkom-Umfrage: Für die Digitalisierung der Energiewende
[19.3.2024] Eine neue Umfrage zeigt, dass die Akzeptanz für digitale Technologien wie Smart Meter und intelligente Heizungssteuerung stark gestiegen ist. Die Mehrheit der Deutschen setzt auf Digitalisierung zur Unterstützung der Energiewende. mehr...
Software-Lösung: Automatisierung mit Ampero
[19.3.2024] Eine Software der BayWa r.e.-Tochter Ampero vereinfacht das Management von Erneuerbare-Energien-Anlagen. Die Lösung nutzt dabei neueste KI-Funktionen. mehr...