Donnerstag, 24. Mai 2018

Stadtwerke Bielefeld:
Rieke geht in den Ruhestand


[26.1.2018] Ende des Jahres wird der langjährige Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld, Friedhelm Rieke, auf eigenen Wunsch in den Ruhestand verabschiedet. In seine Amtszeit fielen viele wichtige Weichenstellungen des Unternehmens, wie die Rekommunalisierung und das Umsetzen der Energiewende.

Friedhelm Rieke, Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld Friedhelm Rieke, langjähriger Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld, wird Ende 2018 in den Ruhestand gehen. Wie das Unternehmen mitteilt, läuft der Geschäftsführervertrag nach zweimaliger Verlängerung planmäßig auf Wunsch von Rieke aus. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bielefeld begann Friedhelm Rieke 1982 seinen Berufsweg bei den Stadtwerken Bielefeld. Seit 2004 steht er an der Spitze des Energieversorgers, seit 2014 führt er zusammen mit Martin Uekmann die Unternehmensgruppe mit 2.500 Mitarbeitern. Zurzeit prägen seine Tätigkeit laut Firmenangaben die zunehmende Digitalisierung der Branche und die jüngst gestartete 370 Millionen Euro starke Investitionsoffensive mit Schwerpunkt auf einem flächendeckenden Glasfaserausbau in Bielefeld.
In Riekes Amtszeit wurden viele wichtige Weichen des Unternehmens gestellt. Wie der Energieversorger mitteilt, zählen hierzu beispielsweise die Neuausrichtung und der Ausbau der Unternehmensgruppe, die Beteiligung an den Stadtwerken Gütersloh, Ahlen und Werther, die Rekommunalisierung der Stadtwerke Bielefeld und das verstärkte Engagement auf dem Entsorgungsmarkt. Außerdem habe das Bielefelder Unternehmen, auch hier mit Friedhelm Rieke als treibender Kraft, in den vergangenen Jahren, die Energiewende konsequent umgesetzt. Die Stadtwerke investierten allein in den Ausbau der erneuerbaren Energien und in die Kraft-Wärme-Kopplung mehr als 200 Millionen Euro. Die Kohlendioxid-Einsparziele von 40 Prozent konnte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge vorzeitig erreichen. (ba)

www.stadtwerke-bielefeld.de

Stichwörter: Unternehmen, Stadtwerke Bielefeld, Friedhelm Rieke

Bildquelle: Stadtwerke Bielefeld / Veit Mette

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

E.ON: Übernahme für mehr Windstrom
[8.5.2018] E.ON Climate & Renewables sieht ein starkes Wachstumspotenzial für Windenergie und übernimmt die Deutschland-Geschäfte des Projektentwicklers Vortex Energy. mehr...
Mainova: Mit Zukunftsstrategie an die Spitze
[23.4.2018] Über 132 Millionen Euro Gewinn vor Steuern hat der Frankfurter Versorger Mainova im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftet, 32 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Auch beim Umsatz legte das kommunale Unternehmen zu. Die Erlöse stiegen um fast 30 Millionen Euro auf knapp zwei Milliarden Euro. mehr...
Der Mainova-Vorstandsvorsitzende Dr. Constantin H. Alsheimer (l.) und Mainova-Vorstandsmitglied Norbert Breidenbach präsentieren den aktuellen Geschäftsbericht 2017.
STEAG: Positive Bilanz
[20.4.2018] Nach hohen Verlusten im Jahr 2016 verbucht der Essener Energiekonzern STEAG im Geschäftsjahr 2017 fast 60 Millionen Euro Gewinn. Der Umsatz stieg um acht Prozent auf rund 3,6 Milliarden Euro. mehr...
Mainova: Alsheimer weiter an der Spitze
[20.4.2018] Der Aufsichtsrat des Frankfurter Energieversorgers Mainova hat den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Constantin H. Alsheimer um weitere fünf Jahre verlängert. mehr...
Mainova-Vorstandschef Constantin H. Alsheimer bleibt weitere fünf Jahre im Amt.
AGFW: Cerbe ist neuer Präsident
[20.4.2018] RheinEnergie-Netzvorstand Andreas Cerbe ist zum neuen Präsidenten des Energieeffizienzverbands für Wärme, Kälte und KWK (AGFW) gewählt worden. mehr...
Die Mitwirkung beim Gesetzgebungsprozess für ein neues Kraft-Wärme-Kopplungs-Fördergesetz sieht der neue AGFW-Präsident Dr. Andreas Cerbe als seine wichtigste Aufgabe.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen