Donnerstag, 9. Juli 2020

Neuhausen / Zimmern:
Dienstleister modernisieren Gebäude


[23.3.2018] Neuhausen und Zimmern setzen auf Energie-Contracting durch einen Dienstleister. Insgesamt acht kommunale Gebäude sind in den beiden Gemeinden mit diesem Modell energetisch modernisiert worden.

Das Band für das Contracting-Projekt in Neuhausen ob Eck wird durchtrennt. Wenn Kommunen ihre Liegenschaften energetisch sanieren, finanzieren sie die Maßnahmen meist selbst. Zwei Gemeinden im Herzen Baden-Württembergs sind einen anderen Weg gegangen: In Neuhausen ob Eck und Zimmern ob Rottweil haben die Verwaltungsspitzen entschieden, die Dienstleistung Energieeinsparcontracting zu nutzen. Das teilt die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg mit, welche das Vorhaben initiiert hat. Ein Contractor übernimmt dabei sowohl Planung, Bau und Betrieb als auch Finanzierung der Sanierung. Und er trägt das damit verbundene Risiko.
Die Gemeinde Neuhausen im Landkreis Tuttlingen hat nach KEA-Angaben drei kommunale Liegenschaften mit einem Wärmenetz verbunden. Neben der Erneuerung der Wärmeerzeugung ermöglichte das Projekt weitere Energieeffizienz- und Einsparmaßnahmen. Contractor ist der Energiekonzern EnBW. Die Gemeinde Zimmern ob Rottweil im selben Landkreis sanierte in fünf kommunalen Gebäuden die Wärmeerzeugung, -verteilung und -regelung. Außerdem ließ sie eine Gebäudeleittechnik für das Verbrauchscontrolling sowie effiziente Lüftungsanlagen installieren. Contractor ist hier E1 Energiemanagement.
Wie die KEA weiter mitteilt, trugen die Baukosten zunächst die Contracting-Unternehmen. Sie übernehmen künftig auch Wartung, Instandhaltung und das Energie-Management und sorgen für einen störungsfreien Betrieb. Die Entlohnung der Dienstleister erfolge über mehrere Jahre durch die Energieeinsparung. Nicht nur die Auslagerung der Investition ist laut KEA attraktiv für Kommunen; Contracting sei auch billiger als Selbermachen, da eine Vergabe an einen Contractor nur erfolge, wenn er die Leistungen günstiger anbieten könne. „Contracting ist also keine teure Rundumversorgung, sondern wirtschaftlicher als die Sanierung durch die Gemeinde“, sagt Rüdiger Lohse, Leiter des KEA-Fachbereichs Contracting. (ba)

http://www.energiekompetenz-bw.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Contracting, KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg

Bildquelle: 
KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Stadtwerke Trier: Digitales Herz für älteste Stadt Deutschlands Bericht
[30.6.2020] Ende vergangenen Jahres haben die Stadtwerke Trier ein eigenes Rechenzentrum in Betrieb genommen. Seitdem liegen die Daten des Energieversorgers und seiner Kunden sicher vor Ort. Zudem wird das Rechenzentrum CO2-neutral mit Energie versorgt. mehr...
Energieversorgung des Rechenzentrums der Stadtwerke Trier bei Tag und bei Nacht.
SWTE Netz / FH Münster: Nachhaltige Energie auf dem Land
[10.6.2020] Ein Projekt der FH Münster/Campus Steinfurt und von SWTE Netz soll die Energiewende im ländlichen Raum voranbringen. In einem ausgewählten Siedlungsbereich sollen dazu Energieverbrauchsdaten erhoben, in ein Energiekonzept für ländliche Quartiere eingepflegt und die Erkenntnisse dann praktisch erprobt werden. mehr...
Das Projekt EnerRegio soll die Energiewende in ländlichen Räumen voranbringen.
Stadtwerke Berlin: Zirkulär erzeugen, speichern, nutzen
[3.6.2020] Die Berliner Stadtwerke setzen ein nachhaltiges Energiekonzept für ein neu entstehendes Quartier in Neukölln um. Zum Einsatz kommt ein Mix aus innovativen Technologien wie Solaranlagen und Saisonalspeichern. mehr...
Karlsruhe: Bauprojekt halbiert CO2-Emissionen
[26.5.2020] Die Bauarbeiten für ein smartes Quartier im Karlsruher Stadtteil Durlach haben begonnen. Entstehen soll ein innovatives Energieversorgungssystem, das Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen, Erdgas-Blockheizkraftwerke und KI-basierte Fehlererkennung kombiniert und so die CO2-Emissionen halbiert. mehr...
Für das smarte Quartier Karlsruhe-Durlach wird ein neues Energieversorgungskonzept erprobt.
Energieversorgung Mittelrhein (evm): Anteil an regionalem Ökostrom steigt
[11.5.2020] Die Solar- und Windparks im Westerwald und im Großraum Koblenz in Rheinland-Pfalz haben in diesem Frühjahr weit mehr Strom produziert als geplant. Im März konnten die Anlagen sogar mehr generieren, als tatsächlich verbraucht wurde. mehr...
Immer mehr Hausbesitzer lassen sich Photovoltaikanlagen auf ihrem Dach installieren, um Ökostrom zu produzieren und zu nutzen.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen