Donnerstag, 1. Oktober 2020
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > Erster Platz für TWL

Euroforum Stadtwerke Award 2018:
Erster Platz für TWL


[13.4.2018] Den Euroforum Stadtwerke Award hat in diesem Jahr das Versorgungsunternehmen Technische Werke Ludwigshafen für sein Innovationszentrum „Freischwimmer" erhalten. Ein virtuelles Kaufhaus veranlasste die Jury außerdem dazu, einen Sonderpreis zu vergeben.

Das kommunale Versorgungsunternehmen Technische Werke Ludwigshafen (TWL) ist der Gewinner des 9. Euroforum Stadtwerke Awards, der am 10. April im Rahmen der Jahrestagung Stadtwerke 2018 verliehen wurde. Der Award stand in diesem Jahr unter dem Thema „Transformation im Unternehmen“. Wie der Veranstalter Euroforum mitteilt, schafften es die Leipziger Stadtwerke mit ihrem langfristigen Veränderungsprozess „fit Kultur“ auf den zweiten Platz. Den dritten Platz belegt die Würzburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft WVV.
Schon im vergangenen Jahr konnten die TWL bei der Verleihung des Stadtwerke Awards den zweiten Platz zum Thema „Exzellenz im Kerngeschäft“ für sich ergattern. In diesem Jahr setzte sich das Unternehmen nun gegen rund 20 Bewerber durch. Dabei überzeugten die Jury vor allem die exzellenten Ansätze für eine Innovationskultur wie „der Freischwimmer“, die konsequente Strategiearbeit, die Innovationskraft aus dem eigenen Unternehmen heraus sowie die Bereitschaft zur Aufnahme von Impulsen von außen, informiert der Veranstalter. Das Innovationszentrum „Freischwimmer“ biete Existenzgründer und Start-ups Raum für zukunftsweisende Geschäftsideen und ermögliche damit einen schnellen Markteintritt.

Strategie, Organisation und Kultur

Die Leipziger Stadtwerke präsentierten laut Euroforum einen Transformationsprozess, welcher sich insbesondere durch die Bausteine Strategie, Organisation und Kultur auszeichnet. Mit „fit Kultur“ soll ein Wandel der Kultur erreicht werden, der die kundenorientierte Organisation mit Leben füllt und damit der Strategie, orientiert an Markterfordernissen und Kundenbedürfnissen, gerecht werde.
Die drittplatzierte Würzburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft setzte einen Transformationsprozess in Gang mit dem Ziel einer klaren Positionierung, der Entwicklung innovativer Produkte und der Schaffung einer Start-up Kultur. WüFi, WVV active, individuelle elektromobile Lösungskonzepte und das Geschäftsfeld Großspeichervermarktung sind einige Produkte, die dabei entwickelt wurden.
Eine Bewerbung ist laut Euroforum außerdem durch eine besonders hohe Innovationskraft herausgestochen. Daher entschied sich die neunköpfige Jury dazu, in diesem Jahr einen Sonderpreis zu verleihen. Dieser ging an die Stadtwerke Mall der Firma heimkraft. Durch die virtuelle Mall werden verschiedene Angebote für kommunale Unternehmen gebündelt. Stadtwerke können dort Produkte und Dienstleistungen für ihre Kunden erwerben oder auch selbst anbieten. (sav)

http://www.euroforum.com
http://www.twl.de

Stichwörter: Unternehmen, EUROFORUM Deutschland, Stadtwerke Award, Technische Werke Ludwigshafen (TWL)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

GasVersorgung Süddeutschland: Wir können auch Strom Bericht
[1.10.2020] Das Unternehmen GasVersorgung Süddeutschland ist mittlerweile auch im B2B-Stromvertrieb aktiv. Insbesondere auf der Online-Plattform E-Point ist das neue Geschäftsfeld ein zentraler Bestandteil – und liegt dort gleichauf mit dem Gasvertrieb. mehr...
GVS sieht im Stromvertrieb ein Geschäftsfeld mit hohem Potenzial.
enercity: Richtiger Wandel
[30.9.2020] Fast 20 Prozent Umsatzplus verzeichnet enercity in den ersten sechs Monaten des Jahres 2020. Der Energiedienstleister will sich künftig noch resilienter aufstellen und insbesondere den Dienstleistungsbereich weiter ausbauen. mehr...
enercity-Chefin Susanna Zapreva: „Wenn schon Wandel, dann richtig.“
Stadtwerke Tübingen: Umsatz und Gewinn sinken
[29.9.2020] Im Geschäftsjahr 2019 verbuchen die Stadtwerke Tübingen einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn. Die Ausschüttung an den städtischen Haushalt steigt dennoch um über eine Million Euro. mehr...
Schweiz: Erste industrielle Power-to-Gas-Anlage
[22.9.2020] Der Limmattaler Energieversorger Limeco und das Viessmann-Tochterunternehmen Schmack BioEnergie haben jetzt den Spatenstich für die erste industrielle Power-to-Gas-Anlage der Schweiz vollzogen. mehr...
Kernstück der Power-to-Gas-Anlage ist der runde BiON-Behälter, in dem der biologische Prozess stattfindet.
Trianel: FlexStore nimmt Arbeit auf
[21.9.2020] Im Oktober startet der Trianel-FlexStore. Ziel des Netzwerks ist es, Chancen für die Flexibilisierung zu erkennen und Geschäftsmodelle zu erarbeiten. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen