Dienstag, 26. März 2019

Veranstaltung:
Förderprogramm für Kommunen


[16.10.2018] Im Mittelpunkt der 7. Fachtagung „Energiewende und Klimaschutz in Kommunen“ steht die aktuelle Förderkulisse vom Bund und dem Land Rheinland-Pfalz. Vertreter der rheinland-pfälzischen Kommunen berichten zudem über Erfahrungen bei der Umsetzung von Förderprojekten.

Die Transferstelle Bingen lädt am 8. November 2018 zur 7. Fachtagung „Energiewende und Klimaschutz in Kommunen“ in die Technische Hochschule Bingen ein. Die Schwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung liegen nach Angaben der Transferstelle Bingen auf der Vorstellung der aktuellen Förderkulisse von Bund und Land sowie den Erfahrungen von rheinland-pfälzischen Kommunen mit Förderprojekten. Dorothea Schäfer, Landrätin im Kreis Mainz-Bingen, spricht beispielsweise über die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten im Klimaschutz am Beispiel ihres Landkreises. Julius Hagelstange vom Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) referiert zur neuen Kommunalrichtlinie des Bundesministeriums. Wie Klimaschutz-Manager ihre Stelle selbst finanzieren können, berichtet Simon Haas, Klimaschutz-Manager der Kreisverwaltung Bad Kreuznach. Neben den Vorträgen bleibt auch Zeit für die Vernetzung und Erfahrungsaustausch, meldet der Veranstalter. Die Tagung richtet sich an Entscheider aus Politik und Kommunen sowie Anwender, Klimaschutz-Manager, -beauftragte und Projektentwickler aus dem kommunalen Umfeld. Sie findet mit Unterstützung des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz und in Kooperation mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz statt. (sav)

Programm der Fachtagung (Deep Link)

Stichwörter: Klimaschutz, telent, Politik, Förderung, Transferstelle Bingen, Rheinland-Pfalz



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Rhein-Hunsrück-Kreis: Heimat der Energiewende-Vormacher Bericht
[26.3.2019] Seit 20 Jahren ist der Rhein-Hunsrück-Kreis im Klimaschutz aktiv und gilt national wie international als Musterbeispiel für eine erfolgreiche Regionalentwicklung. Von der Agentur für Erneuerbare Energien wurde der Kreis jetzt als Energie-Kommune des Jahrzehnts geehrt mehr...
Der Gemeinderat Horn steht stellvertretend für zahlreiche im Klimaschutz Engagierte im Rhein-Hunsrück-Kreis.
Stadtwerk am See: Der Nachhaltigkeit verpflichtet
[26.3.2019] Die Urkunde zur WIN-Charta des Landes Baden-Württemberg ist dem Stadtwerk am See übergeben worden. Mit der WIN-Charta soll nachhaltiges Wirtschaften gewürdigt und in der Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden.  mehr...
Umweltminister Franz Untersteller kam an den Bodensee, um die Urkunde zur WIN-Charta an die Stadtwerke am See zu überreichen.
KEA: In sechs Schritten zum Klimaschutz
[25.3.2019] Um die Senkung der CO2-Emissionen zu erreichen, sind vor allem die kommunalen Akteure gefragt. Das Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg gibt Kommunen mit einen Sechs-Punkte-Plan Hilfestellung. mehr...
Zum Klimaschutz in Kommunen führen sechs einfache Schritte, verspricht die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg.
Kreis Ahrweiler: Neuer Statusbericht
[22.3.2019] Laut dem Statusbericht „Die Energiewende im Kreis Ahrweiler“ ist der Kreis auf einem guten Weg zum festgesetzten Ziel, den Strombedarf bis 2030 bilanziell zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu decken. mehr...
Hamburg: Wohnungsbau und Klimaschutz
[20.3.2019] Eine vierteilige Veranstaltungsreihe von ZEBAU mit Unterstützung der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen sowie der Behörde für Umwelt und Energie widmet sich den Herausforderungen der Stadtentwicklung in Hamburg. mehr...