Donnerstag, 17. Oktober 2019

chargeIT mobility:
Chargy eichrechtlich zertifiziert


[30.7.2019] Die Open Source Software Chargy erhält von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt die eichrechtliche Zertifizierung. Die Lösung soll bei Ladevorgängen in der E-Mobilität Transparenz gewährleisten.

Die Open Source Software Chargy ist nun eichrechtlich zertifiziert. Die Transparenz-Software Chargy des Unternehmens chargeIT mobility ist für die Prüfung von Ladevorgängen in der E-Mobilität von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) eichrechtlich zertifiziert worden. Wie chargeIT mobility mitteilt, gehört die Software-Lösung mit diesem Zertifikat aktuell zu den Vorreitern. Die Lösung sei herstellerübergreifend für alle Ladesysteme einsetzbar. Einzige Voraussetzung ist die Anbindung der Ladesysteme an das IT-Back-End von chargeIT. Die Ladedaten können für registrierte Nutzer im chargeIT-Portal oder direkt vom Betreiber zur Verfügung gestellt werden. Dabei kann der Nutzer die rechtlich relevante Anzeige für die Messergebnisse, wie zum Beispiel die geladene Energiemenge, einsehen. Darüber hinaus können E-Autofahrer den Ladevorgang überprüfen: Eine Signatur, die sie im Portal oder vom Betreiber erhalten, weist die Korrektheit der Daten nach. „Eine zu 100 Prozent Open-Source-basierte Lösung wird dringend benötigt, damit die stetige Weiterentwicklung über Unternehmensgrenzen hinaus gewährleistet wird und die Abrechnung für den Nutzer einfach und transparent bleibt“, sagt chargeIT-Geschäftsführer Sebastian Bachmann. Das Besondere sei, dass die Software von jedermann kosten- und lizenzfrei bezogen, integriert und weiterentwickelt werden könne. Sie ist als Desktop-Software und als Smartphone-App konzipiert und in allen gängigen App-Stores verfügbar. Ebenso ist die Software als Linux-Variante und Boot-DVD erhältlich. Die Lösung kann auch kostenfrei von der Website des Anbieters heruntergeladen werden. (sav)

https://www.chargeit-mobility.com

Stichwörter: Elektromobilität, chargeIT mobility

Bildquelle: chargeIT mobility

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Busworld: Zukunftstechnologien fürs Laden
[17.10.2019] Auf der Busworld vom 18. bis 23. Oktober 2019 in Brüssel werden Siemens und der niederländische Bushersteller VDL neueste Ladetechnologien vorstellen. Dabei geht es auch um bidirektionales Laden. mehr...
Neueste Entwicklungen zum Depotladen für eBusse und eTrucks werden im „VDL Charging Test Center“ in den Niederlanden unter realen Bedingungen getestet.
Lade-Infrastruktur: Viel hilft nicht viel
[17.9.2019] Ein Förderprogramm für den Bau einer Million Ladesäulen ist überdimensioniert, meint der BDEW. 350.000 öffentliche Ladepunkte sind für die geplanten zehn Millionen E-Autos vollkommen ausreichend, so der Verband. mehr...
Rheinland-Pfalz: Leitlinie für E-Mobilität beschlossen
[12.9.2019] Mitarbeiter der rheinland-pfälzischen Landesverwaltung sollen künftig Elektroautos mit vor Ort erzeugtem Solarstrom laden können. Das sieht eine Leitlinie für Elektromobilität der Landesregierung vor. mehr...
VKU: Rund 10.500 kommunale Ladepunkte
[9.9.2019] 10.500 öffentliche Ladepunkte und über 5.000 Ladesäulen für Elektromobilität befinden sich aktuell in kommunaler Hand, so der Verband kommunaler Unternehmen. Das ist mehr als die Hälfte der bei der Bundesnetzagentur registrierten Ladepunkte. mehr...
Ladesäule der Stadtwerke München: Kommunale Unternehmen betreiben mehr als die Hälfte der bei der Bundesnetzagentur registrierten Ladepunkte.
Köln: Stadtwerke errichten Lade-Infrastruktur
[6.9.2019] Die Stadtwerke Köln bauen und betreiben in den kommenden zwei Jahren ein flächendeckendes Ladesäulennetz in der Rheinmetropole. Ein entsprechender Vertrag wurde jetzt mit der Stadt unterzeichnet. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen