BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Dienstag, 25. Juni 2024

Rostock Wind:
Ausschreibungs-Zuschläge diskutiert


[26.8.2019] Rund 260 Gäste nahmen am 9. August am Branchenforum Rostock Wind teil. Diskussionen gab es vor allem um die jüngsten Ausschreibungsergebnisse, nach denen die Zuschlagsquote nur noch 30 Prozent betrug.

Die aktuelle Lage in der Onshore-Windenergie beschäftigte auch die Teilnehmer der achten Rostock Wind. Das Branchenforum diskutierte am 9. August 2019 insbesondere die jüngsten Ausschreibungsergebnisse. Nach Angaben der zuständigen Bundesnetzagentur betrug die Zuschlagsquote nur noch 30 Prozent und ist damit weiter gesunken. Unter den Gästen und Referenten herrschte Einigkeit, dass es kurzfristiger Maßnahmen bedarf, um den Genehmigungsstau bei Windenergieprojekten aufzulösen. „Die Bundesregierung muss jetzt ihren Beitrag leisten, um den deutschen Heimatmarkt und seine Beschäftigung als Motor der Windbranche wieder auf die Spur zu bringen“, forderte Hermann Albers, Präsident des Bundesverbands Windenergie (BWE), mit Blick auf den Verlust von 26.000 Arbeitsplätzen aufgrund des gebremsten Ausbaus. Weitere Themen waren etwa Power-to-X, Sektorenkopplung und Energiespeicher.
Nach Veranstalterangaben bleibt Rostock Wind das größte Onshore-Wind-Branchenforum im Nordosten Deutschlands. Veranstalter sind eno energy, der Bundesverband Windenergie (BWE) und der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA). Die nächste Rostock Wind wird am 7. August 2020 stattfinden. (ur)

https://www.eno-energy.com
https://www.rostock-wind.com

Stichwörter: Windenergie, eno energy, BWE, VDMA, Rostock Wind, Ausschreibung



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Schleswig-Holstein: Neue Regeln für Windkraft
[14.6.2024] Ab sofort kann die Öffentlichkeit in Schleswig-Holstein den Entwurf des neuen Landesentwicklungsplans (LEP) Windenergie einsehen und dazu Stellung nehmen. Innenministerin Sütterlin-Waack und Energiewendeminister Goldschmidt betonen die Bedeutung des Plans für die Energiewende. mehr...
SachsenEnergie : Gemeinde-Geld durch Wind und Sonne
[13.6.2024] SachsenEnergie beteiligt Kommunen finanziell an Photovoltaik- und Windenergieanlagen. Dafür wird die Kommunalabgabe sowohl für Neuanlagen als auch für Bestandsanlagen in voller Höhe gezahlt. mehr...
SachsenEnergie beteiligt Kommunen finanziell an Photovoltaik- und Windenergieanlagen.
Kreis Nordwestmecklenburg: Windpark eröffnet
[24.5.2024] Das Pilotprojekt der Mecklenburg-Vorpommern Energie, der Windpark Rieps im Landkreis Nordwestmecklenburg, ist jetzt eröffnet worden. An ihm partizipieren finanziell sowohl die Gemeinden als auch die Bürgerinnen und Bürger. mehr...
Fuchstal: Bürgerwindpark eröffnet
[16.5.2024] Der jetzt eröffnete Windpark in der oberbayerischen Gemeinde Fuchstal wurde zu 30 Prozent von den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort finanziert. Den Rest der Kosten hat die UmweltBank übernommen. mehr...
Bürgerwindpark Fuchstal Gemeindewald.
Ørsted: Mega-Windturbine vor Norderney
[10.5.2024] Im Offshore-Windpark Gode Wind 3 hat Ørsted die erste von insgesamt 23 Windturbinen mit einer Leistung von elf Megawatt installiert. Die Anlage ist die leistungsstärkste in deutschen Gewässern. mehr...
Die erste Windkraftanlage im Windpark Gode Wind 3 hat einen Rotordurchmesser von 200 Metern.