Mittwoch, 26. Februar 2020

Kreis Viersen:
Energie-Management spart bares Geld


[6.2.2020] Ein Energie-Managementsystem nach der Norm ISO 50001 hat der Kreis Viersen bereits im Jahr 2017 eingeführt und seither rund 320.000 Euro eingespart.

Niklas Vath, Energiemanager des Kreises Viersen, informierte Vertreter anderer Kommunen über die Arbeit mit einem Energie-Managementsystem. Der Kreis Viersen kann für die vergangenen Jahre eine positive Energiebilanz ziehen. Grund dafür sei auch die Arbeit mit einem Energie-Managementsystem nach der Norm ISO 50001, meldet die nordrhein-westfälische Kommune. Durch Controlling und Energiesparmaßnahmen habe der Kreis seinen Verbrauch im Zeitraum von 2013 bis 2018 gesenkt und somit rund 320.000 Euro gespart.
Kürzlich informierte die Kreisverwaltung 25 Energie- und Klimaschutz-Manager sowie Führungskräfte aus anderen Kommunen über die Arbeit mit dem Energie-Managementsystem. Niklas Vath, Energie-Manager des Kreises Viersen, stellte die Anforderungen der Norm und den Weg bis zur Zertifizierung vor. Er erläuterte, wie Kennzahlen der Energienutzung ermittelt und dargestellt werden können und wie Verwaltungsführung, Hausmeister und Mitarbeiter in die Arbeit mit dem System eingebunden werden. Vath sagte: „Mit dem systematischen Energie-Management können wir Kosten sparen, arbeiten effizienter und können unsere Klimaschutzziele besser erreichen.“
Die DIN ISO 50001 ist eine weltweit gültige Norm zur Unterstützung von Organisationen beim Aufbau eines systematischen Energie-Managements. Der Kreis Viersen hat diese Zertifizierung 2017 erreicht. (al)

https://www.kreis-viersen.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Kreis Viersen, Energie-Management

Bildquelle: Kreis Viersen

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Beleuchtung: Smarte LEDs in Wiesloch Bericht
[14.2.2020] 3.400 LED-Leuchten der Firma Schuch verbessern die Ökobilanz der baden-württembergischen Stadt Wiesloch. Die smarte Radwegbeleuchtung ermöglicht eine sichere, emissionsfreie Fortbewegung und lässt sich mit den Anforderungen im Naturschutz vereinbaren. mehr...
Intelligente Radwegbeleuchtung in Wiesloch.
Amt Hürup: Contracting fürs Energieeinsparen
[10.2.2020] Auch im ländlichen Raum gibt es erhebliche energetische Einsparpotenziale. Eine Contracting-Lösung könnte hier Abhilfe schaffen. Der Verband VfW erstellte für das Amt Hürup eine entsprechende Analyse. mehr...
Potentialanalyse an einem alten Heizkessel.
Effiziente Gebäude 2020: Call for Papers
[7.2.2020] ZEBAU sucht Experten für energieeffizientes Bauen, die Beiträge zur Fachkonferenz Effiziente Gebäude 2020 beisteuern möchten. Bewerbungsschluss ist der 15. März. mehr...
light+building 2020: Smarte Lichtsysteme von euroLighting
[23.1.2020] Auf der light+building 2020 Anfang März präsentiert euroLighting nicht nur seine neuesten LED-Produkte, sondern auch komplette Design-In-Lösungen – von LED-Modulen bis hin zu smarten Beleuchtungsprojekten. mehr...
Die Grafik zeigt mögliche Strukturen von Light-as-a-Service-Modulen innerhalb von intelligenten Städten.
Kongress Straßenbeleuchtung 2020: Praxisorientierter Blickwinkel
[17.1.2020] Der Kongress Straßenbeleuchtung 2020 beschäftigt sich Anfang Februar mit der Frage, welche Rolle die Straßenbeleuchtung in der Daseinsvorsorge von morgen einnehmen wird. Eine Fachausstellung, Networking-Möglichkeiten und eine Beleuchtungstour durch Stuttgart umrahmen die Veranstaltung. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen