ANGACOM-2403.05-rotation

Dienstag, 16. April 2024

TEAG:
Stabil arbeiten im Krisenmodus


[30.3.2020] Die Unternehmen der Thüringer Energieversorgung sichern die Versorgung mit Energie und Breitband auch unter erschwerten Pandemie-Bedingungen. Umfangreiche Vorbereitungen für einen anhaltenden Krisenfall sind getroffen.

Die Unternehmen der Thüringer Energieversorgung (TEAG-Gruppe) haben ihre Tätigkeit vollständig auf die weitreichenden Einschränkungen der Corona-Pandemie umgestellt. Der Betrieb in den Kraftwerken, die Netzführung im Strom- und Gasnetz oder die Funktion der Glasfasernetze ist laut TEAG unverändert stabil. Auch die Versorgung mit Material, technischem Zubehör und Ersatzteilen etwa für erforderliche Reparaturen in den Netzen sei durch das eigene Zentrallager gesichert. „Wir haben binnen kürzester Zeit das gesamte Unternehmen den Corona-Bedingungen angepasst", erklärte TEAG-Vorstandssprecher Stefan Reindl am 27. März 2020 bei der Aufsichtsratssitzung zum TEAG-Jahresabschluss 2019. Der Großteil der Mitarbeiter arbeite im Homeoffice. Die TEAG-IT habe dazu in kürzester Zeit die notwendigen Voraussetzungen geschaffen. Für Monteure und Techniker würden die Regelungen und Abläufe ergänzt, damit sie ihre Tätigkeiten im Netz auch unter Einhaltung des gesetzlichen Kontaktverbots sicher fortführen könnten. Auch für eine mögliche Verschärfung der Situation durch die Corona-Pandemie sei das Unternehmen gerüstet.
Die Umsatzerlöse des TEAG-Konzerns betrugen 2019 insgesamt 1,848 Milliarden Euro – ein Anstieg um rund 140 Millionen Euro gegenüber dem Jahr 2018. Der Jahresüberschuss steigerte sich mit 77,3 Millionen Euro um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der TEAG-Aufsichtsrat empfahl in seiner Sitzung den kommunalen Aktionären, aus dem Bilanzgewinn der TEAG Thüringer Energie AG wie im Vorjahr eine Dividende von 20 Euro pro Aktie auszuschütten. Die Ausschüttung erfolgt im Sommer. (ur)

https://www.thueringerenergie.de

Stichwörter: Unternehmen, TEAG, Corona



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

enercity: Rekord bei Investition und Kapital
[16.4.2024] enercity steigerte im vergangenen Geschäftsjahr Investitionen und Eigenkapital auf ein Rekordniveau. Das Ergebnis hat sich auf rund 600 Millionen Euro fast verdreifacht gegenüber dem Vorjahr. mehr...
enercity konnte sein Ergebnis verdreifachen.
Mainova/Viessmann: Kooperation für Wärmewende
[12.4.2024] Um die Wärmewende schneller voranzutreiben, sind der Energiedienstleister Mainova und der Energietechnik-Hersteller Viessmann Climate Solutions jetzt eine Kooperation eingegangen. mehr...
Andreas Scholz und Anna Spengler, die vom Friendly-User-Test Gebrauch machten, sind überzeugt vom neuen Mainova-Wärmepumpenangebot.
RheinEnergie: 700.000 Euro für Gemeinden
[11.4.2024] RheinEnergie schüttet als freiwillige Kommunalabgabe über 700.000 Euro an Gemeinden aus. mehr...
Stadtwerke Völklingen: Erfolgreiche Rezertifizierung
[9.4.2024] Die Stadtwerke Völklingen haben jetzt das Zertifizierungsverfahren zum Technischen Sicherheitsmanagement (TSM) erneut erfolgreich durchlaufen. mehr...
Verleihung der TSM-Urkunde an die Stadtwerke Völklingen.
Baden-Württemberg: KEA-BW feiert 30jähriges Bestehen
[26.3.2024] Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg feiert ihr 30-jähriges Bestehen und baut ihre Unterstützung für Kommunen in den Bereichen erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität aus. mehr...
Dr. Volker Kienzlen und Prof. Martina Hofmann leiten die KEA-BW.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG

Aktuelle Meldungen